info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
F5 Networks |

F5 Networks macht die PC-Frankierung der Deutschen Post hochverfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 20.02.2003 – F5 Networks (NASDAQ: FFIV) macht die zukunftsweisende PC-Frankierung der Deutschen Post hochverfügbar. Die Netzwerkinfrastruktur stellt T-Systems bereit. Das Systemhaus der Telekom erbringt auch alle technischen Leistungen im Rahmen des Services für die Deutsche Post. Dank der im September 2001 eingeführten Lösung können Unternehmen und Betriebe Briefe und andere Postsendungen bequem über das Internet frankieren. Voraussetzungen sind ein internetfähiger Computer, ein Drucker und STAMPIT®, die PC-Frankiersoftware der Deutschen Post.
Die Frankierung wird gemeinsam mit der Adresse des Empfängers als Matrix-Code direkt auf die Briefumschläge, Etiketten oder das Dokument gedruckt. Über den virtuellen Briefmarkenschalter – den Postage Point - können Kunden im Internet ihr Portoguthaben jederzeit und überall aufladen und den Portobetrag per Lastschrift abbuchen lassen.
Die Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der Client/Server-Anwendung ist obligatorisch - dank Einsatz der Traffic Management Lösung von F5 Networks wird dieser Anspruch eingelöst. T-Systems und die Deutsche Post haben sich für F5 Networks BIG-IP 5000 entschieden: Für die reibungslose technische Umsetzung des Online-Services kommen vier redundante Paare zum Einsatz. Mit ausschlaggebend war die solide Technik, die hohe Performance des BIG-IP sowie der umfangreiche Support.
Für Josef Schmitz, Bereichsleiter bei T-Systems, verlief die Einführung äußerst erfreulich: „F5 Networks BIG-IP erfüllte als einziger Hersteller die komplexen Anforderungen des Systems. Bereitstellung, Aufbau und Inbetriebnahme der Komponenten gingen schnell vonstatten“.
Auch Bernd Meyer, Projektleiter PC-Frankierung bei der Deutschen Post ist zufrieden: „Wir sehen für die digitale Briefmarke ein enormes Kundenpotential – auch international. Dabei spielt die einfache und flexible Skalierbarkeit der Systeme eine wesentliche Rolle. Mit unserem Konzept sind wir auch für den internationalen Ausbau gut positioniert“. Die Anzahl der Kunden, die auf die ‚Internet-Briefmarke’ setzen, wächst kontinuierlich. Ein innovativer Schritt, der bereits mehrfach ausgezeichnet wurde: Beispielsweise erhielt die Deutsche Post im Oktober 2002 in Paris für ihr PC-Frankiersystem STAMPIT® den "Award for Excellence in Secure Electronic Business 2002".
„Mit dem BIG-IP 5000 hat F5 Networks den komplexen Anforderungen der Kunden im Hinblick auf fortschrittliche Layer-7-Features Rechnung getragen“, erläutert Michael Frohn, General Manager F5 Networks in Central Europe. „Aufgrund der integrierten SSL-Beschleunigung muß der Kunde in keine zusätzlichen Geräte investieren und kann im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller seine Anschaffungs- und Betriebskosten massiv senken“.

Deutsche Post

Wir bewegen Welten. Der Konzern Deutsche Post World Net zählt mit seinen Marken Deutsche Post, DHL, Danzas und Postbank zu den größten und leistungsfähigsten Logistikunternehmen der Welt. Ab 2003 werden das Express- und Paketgeschäft sowie die Logistik unter dem Dach der weltweiten Marke DHL zusammengeführt. Über 300.000 Beschäftigte erzielten im Jahr 2001 einen Umsatz von 33,4 Mrd. Euro. Der Konzern bietet Gesamtlösungen für nationale und internationale Kunden. Dazu gehören ein weltweiter Brief-, Paket-, Express- und Logistik-Service sowie eine breite Palette von Finanzdienstleistungen. Die Deutsche Post World Net ist an der Frankfurter Börse notiert und im Deutschen Aktien Index, kurz DAX 30, vertreten.
www.stampit.de


T-Systems

Mit 11,9 Milliarden Euro Jahresumsatz 2001 (restated *) ist T-Systems das zweitgrößte Systemhaus Europas. Die Telekom-Tochter bündelt weltweit Know-how aus der Informations-technologie (IT) und der Telekommunikation (TK) und schafft damit die Basis für E-Business und Konvergenzlösungen wie Software auf Mietbasis (Application Service Providing, kurz ASP), Anwendungen für die Pflege von Kundenbeziehungen (Customer Relationship Management) oder elektronische Marktplätze. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Weltweit ist T-Systems mit rund 43.500 Mitarbeitern in über 20 Ländern präsent.

* Eine Umorganisation im Konzern machte es notwendig, den testierten Jahresumsatz von 13,8 Milliarden Euro anzupassen. Künftig weist die Deutsche Telekom das Geschäft mit nationalen Carriern bei T-Com aus, den Umsatz mit internationalen Telekommuni-kationsanbietern bei T-Systems.

F5 Networks

F5 Networks ist Hersteller von Application Traffic Management Produkten. Die von F5 Networks entwickelten Lösungen aus Hard- und/oder Software sorgen für Hochverfügbarkeit, Sicherheit und Performance aller geschäftskritischen Server und Anwendungen in komplexen IT Umgebungen. Durch den Einsatz von Application Traffic Management sind daher signifikante Kosteneinsparungen sofort realisierbar. Mit seiner offenen Internet Control Architektur (iControl) bietet F5 Networks eine einzigartige Schnittstelle (API) zwischen Netzwerk und Applikation. F5s Lösungen optimieren die Verfügbarkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit von Servern und Applikationen, darunter Web Services, mobile IP-basierte Applikationen, Web Publishing, Content Delivery, E-Commerce, Caching und Firewalls.

Der Erfolg des Unternehmens basiert auf seiner klaren technologischen Spezialisierung und dem Engagement seiner Mitarbeiter. Weltweit vertrauen große Unternehmen, Service Provider, E-Business Anbieter sowie Regierungstellen auf die integrierten Lösungen und Services von F5 Networks. Zu den weltweit über 4000 Kunden von F5 Netzworks zählen unter anderem Bertelsmann, Citigroup, Commerzbank, Ebay, Microsoft und T-Online.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Seattle, Washington unterhält europäische Niederlassungen in Großbritannien, Schweden, Frankreich, Spanien und den Niederlanden. In Deutschland ist F5 mit der F5 Networks GmbH in München und Frankfurt vertreten. Von seinem Logistic Center in Köln aus garantiert F5 Networks bundesweiten Hardware-Austausch.
www.f5.com/germany




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 750 Wörter, 6075 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: F5 Networks


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von F5 Networks lesen:

F5 Networks | 26.07.2011

F5 Networks bringt BIG-IP v11 Software auf den Markt

München, 26.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute die BIG-IP® Version 11 Software mit Erweiterungen für seine Applikations- und Datensicherheitslösungen auf den Markt. ...
F5 Networks | 21.07.2011

F5 Networks veröffentlicht Resultate des dritten Quartals im Fiskaljahr 2011

München, 21. Juli 2011 - F5 Networks, weltweit führend im Application Delivery Networking, gibt heute Erträge von 290,7 Millionen US-$ im dritten Quartal des Fiskaljahres 2011 bekannt, 4,7% mehr als die 277,6 Millionen US-$ im vorherigen Quartal u...
F5 Networks | 14.07.2011

Filevirtualisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen profitiert von F5s neuen ARX-Plattformen

München, 14.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute neue Hardware-Plattformen der F5® ARX® Dateivirtualisierungs-Lösung auf den Markt. F5s ARX1500 und ARX2500 bieten Un...