info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS gewinnt Großauftrag bei OMV

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die OMV Aktiengesellschaft, Österreichs größtes börsennotiertes Unternehmen, entscheidet sich für SAS, den weltweiten Marktführer für Business Intelligence: Der mitteleuropäische Öl- und Erdgaskonzern präsentiert sich seit dem Vorjahr mit einem Webportal der Öffentlichkeit. Sämtliche Zielgruppen im Kommunikationsprozess – vom Mitarbeiter bis zum Kunden und Lieferanten, vom Anleger bis zum Analysten – werden online mit Informationen und Services bedient. Der erfolgreiche Start sorgte für entsprechend hohe Frequenz auf dem neuen Portal: Das rasch anwachsende Datenvolumen erforderte binnen weniger Monate ein entsprechendes Analysetool zur Nutzung des generierten Datenschatzes. SAS wurde ebenso wie der Mitbewerb eingeladen, ein Kennzahlensystem zur Erfolgsbewertung des Portals zu präsentieren.

Die Kundenberater und Produktentwickler von SAS reagierten rasch: Der binnen weniger Tage entwickelte Prototyp eines Analysetools lieferte umgehend erste Ergebnisse aus den OMV Daten. Zudem überzeugten Know How und Kompetenz des Teams sowie die Flexibilität und Funktionalität der SAS Lösung für Websiteanalyse, einer Lösung aus der Palette der SAS e-Intelligence-Familie.

Die Anforderungen der OMV an den BI-Spezialisten sind hoch: Zum einen sollen die unterschiedlichen Daten an den verschiedenen Punkten im Unternehmen integriert und einer ganzheitlichen Analyse unterzogen werden. Und zum anderen muss das Projekt möglichst rasch operativ werden. SAS Austria erfüllt sämtliche Anforderungen und arbeitet derzeit an der konkreten Umsetzung des Projektes. Dem OMV Vorstand werden am Ende des ersten Quartals 2003 bereits die ersten aussagekräftigen Reports zur Nutzung des neuen Webportals vorliegen.

circa 1.500 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.at herunterladen.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 39.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 90 Prozent der Fortune 100-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA).

Weitere Informationen:

SAS Austria
Brigitte Naylor-Aumayer
Mariahilfer Strasse 116
A-1070 Wien
Telefon: (01) 596 88 82 - 510
Telefax: (01) 596 88 82 - 90
e-Mail:
brigitte.naylor-aumayer@aut.sas.com
http://www.sas.at



Web: http://www.sas.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 344 Wörter, 2875 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...