info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell gewinnt zahlreiche Unternehmen für High Performance Cluster Computing

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Langen, 21. Februar 2003 - In Europa hat Dell zahlreiche neue Unternehmen mit High Perfomance-Clustern ausgerüstet, darunter renommierte Firmen wie Fiat Research, MTU Aero Engines und TRW Automotive.

Jüngst hat Dell eine Reihe neuer Großkunden hinzugewonnen: MTU Aero Engines und TRW Automotive in Deutschland, die Compagnie Générale de Géophysique und die Oxford University in Großbritannien, Fiat Research und Enel in Italien sowie das University College Cork in Irland. Sie alle nutzen High Performance-Cluster (HPC), die aus Dell PowerEdge-Servern bestehen. Die Systeme werden miteinander verbunden und arbeiten gemeinsam als Höchstleistungsrechner - und das zu einem Bruchteil der Kosten proprietärer Supercomputer-Architekturen. Da alle Server von Dell auf Industriestandards basieren, können Anwender ihre Cluster problemlos erweitern und ihre Performance beliebig erhöhen.

Im Bereich HPC ist Dell technologisch führend: Laut IDC belegt Dell bei Intel-basierenden Clustern weltweit den ersten Rang und Platz vier im Gesamt-HPC-Markt. In der Top 500-Rangliste der Supercomputer befinden sich neun Dell-Cluster unter den ersten 100, der höchstplatzierte liegt auf Rang 22. Eingesetzt wird er bei der State University of New York in Buffalo.

MTU Aero Engines, weltweit einer der größten Triebwerkhersteller, nutzt einen SuSe-Linux-basierenden Cluster, der aus 64 Dell PowerEdge-Rackservern besteht, für die Simulation des aero- und thermodynamischen Verhaltens von Triebwerkkomponenten. Eigenen Angaben zufolge erreicht MTU mit dem Cluster ein 2,5 bis dreifach besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als mit einem Supercomputer. "Der High-End-Linux-Cluster läuft äußerst zuverlässig und stabil, bisher ist seine Ausfallzeit gleich null", sagt Dr. Axel Phillip, Projektleiter bei MTU in München. Aufgrund der guten Erfahrungen hat MTU einen weiteren 96 Knoten Dell PowerEdge-Cluster installiert.

Die Oxford University hat vier Cluster mit jeweils zehn Knoten bei Dell erworben und forscht damit im Bereich der Partikel-Physik. "Dells HPC-Lösung wird unseren Performance-Anforderungen in jeder Hinsicht gerecht und ist mit geringen Kosten verbunden", lobt Dr. Todd Huffman von der Oxford University.

Auch das University College Cork nutzt einen Dell-Cluster für Forschungszwecke, der 50 Dell PowerEdge 1655MC-Server umfasst. "Wir haben uns für einen Dell-Cluster entscheiden, da bei Dell die Performance, das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Qualität des Supports stimmt", erklärt Dr. John Morrison vom Department of Computer Science am University College Cork.

Die Compagnie Générale de Géophysique, einer der führenden Anbieter von Services und Produkten für die Öl- und Gas-Industrie, setzt 512 geclusterte Dell PowerEdge-Server ein. Sie arbeiten mit dem Betriebssystem Red Hat Linux und dienen der Berechnung von Daten für die Erschließung neuer Ölfelder in der ganzen Welt.

In Italien betreibt das Elektrizitäts- und Energiewerk Enel 16 Dell PowerEdge 2650-Rackserver in einem Cluster. Zum Einsatz kommen sie in der Forschungsabteilung. Auf ihnen läuft ein CFD (Computational Fluid Dynamics)-Code, der die Effizienz verschiedener Energiequellen steigern und Emissionen senken soll.

Weitere neue HPC-Kunden von Dell sind TRW Automotive und Fiat Research. Fiat Research nutzt mehrere Dell-Cluster mit Linux.

Diese Presseinformation kann auch unter
www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 35,4 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell Computer GmbH
Nerses Chopurian
Public Relations Manager
Germany
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Nerses_Chopurian@Dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Michaela Gossmann
PR-Beraterin
Tel. +49-89-59997-801
Fax +49-89-59997-999
michaela.gossmann@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401











Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 516 Wörter, 4262 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...