info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CHEP Deutschland |

„CHEP bietet beste Logistik für die Zuckerindustrie“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Als optimale Logistiklösung für die Zuckerindustrie bezeichnete jüngst der führende spanische Zuckerproduzent Azucareras Reunidas de Jaén (ARJ) die blauen Paletten von CHEP und sprach gleichzeitig eine Empfehlung an Zuckerhersteller in ganz Europa aus.

„Die Praxis hat gezeigt, dass CHEP Paletten die ausgezeichnete Qualität besitzen, die nötig ist, um unsere empfindlichen Produkte beim Transport zu schützen“, sagt Javier Benito Alonso, Head of Quality and Environment bei ARJ. „Anders als bei weißen Tauschpaletten und denen anderer Pooling-Anbieter haben wir mit den blauen CHEP Paletten nie Probleme mit Feuchtigkeit gehabt. Und das ist enorm wichtig, denn Feuchtigkeit kann unsere Produkte zerstören“, so Alonso weiter.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Jaén, Südspanien, ist seit vielen Jahren spanischer Marktführer in der Herstellung und im Vertrieb von Zucker. ARJ produziert täglich 150.000 kg Zucker, die auf CHEP Europaletten (1.200 x 800 mm) und Halbpaletten (800 x 600 mm) in zahlreiche Länder in Europa geliefert werden.

Nach mehr als acht Jahren Erfahrung mit dem blauen Pool weiß Alonso aber nicht nur die Qualität der CHEP Paletten zu schätzen. Mit dem blauen Pool habe das Unternehmen außerdem seine Logistik effizienter gestalten und Kosten in der Supply Chain senken können.

Ein weiterer Vorteil sei außerdem das umweltfreundliche Pooling-Modell von CHEP, bei dem Paletten kontinuierlich wiederverwendet werden. „Wir bemühen uns ständig um den Schutz der Umwelt und vermeiden Verpackungsabfälle, wann immer es geht“, so Alonso. „Was Paletten anbetrifft, sind wir der Meinung, dass das Mehrweg-System von CHEP die beste Lösung für den sparsamen Umgang mit dem Rohstoff Holz ist.“

Auch der Vertriebspartner von ARJ, Nueva Comercial Azucarera (NCA), ist von den blauen Paletten überzeugt:
„Unser Industriezweig stellt ein paar spezielle Anforderungen. Wir benötigen trockene, hochwertige Paletten, um unsere Produkte ohne Schäden zu transportieren“, erklärt Eduardo Garrido Araque, NCA Zone Manager. „Diese Anforderungen erfüllen die blauen Paletten“. Außerdem müsse das Unternehmen kein Kapital für den Kauf eigener Paletten und deren Reparatur binden, nennt Araque einen weiteren Vorteil des blauen Pools.

Die CHEP Paletten haben sich außerdem in den automatischen Hochregallagern von ARJ und NCA bewährt. Ein reibungsloser Ablauf darin ist wichtig, da beschädigte Ladungsträger zu Systemausfällen führen können, die Zeit und Geld kosten. „Aufgrund ihrer Standardgröße lassen sich CHEP Paletten problemlos automatisiert verwenden, etwa in automatischen Hochregallagern, Lichtsensorsystemen zur Lokalisierung von Waren oder mit Gabelstaplern. Weiße Paletten dagegen, die keine Standardmaße haben und häufig in schlechtem Zustand sind, können eine Menge Schwierigkeiten verursachen“, so Araque weiter.

Laura Nador, General Manager von CHEP Iberia, freut sich, dass ARJ mit CHEP die Arbeitsabläufe rund um den Transport optimieren konnte. „ARJ und CHEP arbeiten seit vielen Jahren zusammen, und wir freuen uns über die Vorteile für ARJ durch eine schnellere und unkomplizierte Logistik.“

Über Azucareras Reunidas de Jaén
Azucareras Reunidas de Jaén mit Hauptsitz in Jaén, Andalusien, ist spanischer Marktführer in der Produktion und Vermarktung von Zucker. Seine Produkte sind im Handel erhältlich unter den Marken „Notadolce“ sowie den Partnermarken Scamark, Systeme U, Casino und Unimark.

Über CHEP
CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie und eine aus mehr als 300 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um seinen Kunden herausragende und umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten, die die Ware optimal schützen. Hierzu gehören zum Beispiel Supply Chains in der Lebensmittel-, Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Fleisch-, Getränke- und Geschenkartikelindustrie. Kunden von CHEP kommen außerdem aus dem Rohstoff- und Petrochemie-Sektor sowie der Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kraft, Nestlé, Ford und GM zusammen, ganz nach seinem Motto: Handling the World's Most Important Products. Everyday.

Weitere Informationen zu CHEP erhalten Sie unter www.chep.com und bei:

Isabel Böhme
Manager, Marketing Communications
CHEP Deutschland GmbH
+49 (0) 221 93 571-137
isabel.boehme@chep.com

Robert Hutchison
Director, Marketing & Communications, EMEA
CHEP
+44 (0) 1932 833035
robert.hutchison@chep.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natascha Lhotak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 621 Wörter, 4759 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CHEP Deutschland lesen:

CHEP Deutschland | 03.03.2010

SPAR setzt voll auf CHEP

Wien, Österreich, 03.03.2010 – Eine wachsende Zahl mitteleuropäischer Unternehmen, darunter auch die Supermarktkette SPAR in Österreich, nutzen den CHEP Paletten- und Kunststoffbehälter-Pooling-Service. Der Grund: Höhere Effizienz und Kostenei...
CHEP Deutschland | 29.09.2009

Wepa setzt auf CHEP

Arnsberg, 29. September 2009 – Hygienepapiere von Wepa kommen künftig auf CHEP Paletten in den Handel. Der Papierhersteller hat dazu mit CHEP einen Vertrag geschlossen und wird über zwei Millionen Palettenbewegungen pro Jahr innerhalb Europas auf ...
CHEP Deutschland | 04.09.2009

Paletten piepen günstig

Köln, 04. September 2009 – Was für das Auto das Kennzeichen ist, ist für die Palette der Funkchip mit Identifikationsnummer. Die Ware mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen (RFID Radio Frequency Identification) auf Schritt und Tritt verfolgen ...