info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH |

Kunststoffpreise im Oktober und November 2009

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Trendwende bei Standardkunststoffen / Technische Kunststoffe relativ stabil


Bei weiterhin schwacher Nachfrage sind die Preise für Massenkunststoffe im Oktober erstmals in diesem Jahr wieder gesunken und werden im November voraussichtlich weiter nachgeben. Die höherwertigen Technischen Kunststoffe dagegen haben sich geringfügig verteuert. Wenig Veränderung wird hier für November erwartet, berichtet der Branchendienst „KI – Kunststoff Information“.

Der Preisindex „Plastixx ST“ für Standardkunststoffe hatte zu Jahresbeginn sein Fünfjahres-Tief. Seitdem ist er bis September um rund 35 Prozent gestiegen. Im Oktober hat dieser Aufwärtstrend ein Ende gefunden, der Index sank erstmals seit 10 Monaten wieder und ging gegenüber dem Vormonat um gut 3 Prozent zurück. Den stärksten Preisrückgang im Oktober verzeichnete Verpackungs-PET mit minus 65 Euro/t, was einem Rückgang um 5,5 Prozent gegenüber September entspricht. Bei den anderen Standardkunststoffen lag der Preisrückgang zwischen 15 und 40 Euro/t. Ursache der Preisrückgänge sind die billiger gewordenen Vorprodukte wie Ethylen, Styrol und Propylen, die anhaltend schwache Nachfrage sowie vereinzelt auch eine Angebotsausweitung durch erhöhte Importmengen. Daran dürfte sich auch im November nichts Gravierendes ändern, so dass die Preise für Massenkunststoffe wohl weiter unter Druck stehen werden.

Die Preise der höherwertigen, aber mengenmäßig weniger bedeutsamen Technischen Kunststoffe sind wenig volatil. Deren Preisindex „Plastixx TT“ hatte seinen krisenbedingten Tiefpunkt erst im Juni 2009, nachdem er gegenüber dem letzten Höchststand im Oktober 2008 um relative moderate 16 Prozent gefallen war. Seit Juni ist der Index bis Oktober stetig, aber geringfügig um insgesamt 1,7 Prozent gestiegen. Dieser Auftrieb wird von ABS und PP-Compounds getragen, die sich im genannten Zeitraum um rund 9 Prozent verteuerten. Die Preise der übrigen Technischen Kunststoffe waren weitestgehend stabil. Für November rechnet man bei KI mit weitestgehend unveränderten Preise, lediglich PA 6.6 könnte geringfügig teurer werden.



Plastixx – der KI Polymerpreisindex
„Plastixx" bezeichnet den im Juni 2005 eingeführten Polymerpreisindex der KI – Kunststoff Information. Dieser Index bildet repräsentativ die Preisentwicklung von Kunststoffen in Westeuropa ab. Die Berechnung erfolgt monatlich auf Basis der von KI ermittelten und veröffentlichten Marktpreise für Standard-Thermoplaste und Technische Thermoplaste. Während der Plastixx die wichtigsten thermoplastischen Kunststoffe insgesamt umfasst, spiegelt der Plastixx ST die Preisentwicklung der Standard-Thermoplaste und der Plastixx TT diejenige der Technischen Thermoplaste wider. Die Basis für Plastixx, Plastixx ST und Plastixx TT ist Januar 2002 mit 1.000 Punkten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Halfen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 357 Wörter, 2761 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH

"KI - Kunststoff Information" ist seit 1971 eine der erfolgreichsten Informationsquellen für die europäische Kunststoffindustrie und hat die höchste Anzahl bezahlter Abonnements aller entsprechenden Publikationen. In einem wöchentlichen gedruckten Newsletter und täglich auf der Website veröffentlicht KI entscheidungswichtige Business-Informationen zu Märkten, Unternehmen, Produkten, Branchen und Preisen.
Beim Thema "Kunststoffpreise" nimmt KI seit über 20 Jahren eine führende Position ein. Mit einem einzigartigen Netzwerk aus Produzenten, Distributeuren/Händlern und Verarbeitern hat KI engen Kontakt zu vielen Hundert Marktteilnehmern, um Preis- und Marktdaten zu ermitteln. Die KI-Preisindizes sind industrieweit akzeptiert und in die Gleitklauseln unzähliger Lieferverträge eingebunden. Mehr als 5.500 europäische Unternehmen vertrauen den Daten und Berichten von KI.
Weitere Informationen finden Sie unter www.kiweb.de.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH lesen:

Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH | 25.07.2016

Kunststoffbranche im ersten Halbjahr sehr erfolgreich / Ausblick bleibt positiv

Bad Homburg, 25. Juli 2016 – Die deutschsprachige Kunststoffbranche verzeichnet ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr 2016, der Geschäftsverlauf übertraf sogar die bereits positiven Erwartungen zum Jahresbeginn. Der Ausblick auf die kommenden se...
Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH | 30.07.2015

Entwicklung der deutschen Kunststoffbranche in der ersten Jahreshälfte 2015 besser als erwartet

Bad Homburg, 29. Juli 2015 – Insgesamt hat die deutsche Kunststoffbranche in der ersten Jahreshälfte 2015 bessere Geschäfte gemacht, als es zu Anfang des Jahres erwartet worden war. Für das zweite Halbjahr rechnet die Branche mit einer Beruhigun...
Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH | 22.07.2014

Kunststoffindustrie: Sehr gutes erstes Halbjahr 2014

Bad Homburg, 21. Juli 2014 – Die positiven Impulse für die gesamte deutschsprachige Kunststoffindustrie aus dem zweiten Halbjahr 2013 haben sich auch 2014 fortgesetzt. Die hohen Erwartungen der Unternehmen aus dem Januar wurden erfüllt: Mehr als d...