info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Christie + Co |

Hotelimmobilienmarkt London: Trotz Krise immer noch die Nummer 1 in Großbritannien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


London. Die Wirtschaftskrise blieb im Hotelimmobilienmarkt London nicht ohne operative Folgen und auch die Transaktionsaktivitäten gingen zurück. Nichtsdestotrotz bleibt London laut Christie + Co für Investoren und Hoteliers der Standort Nummer 1 in Großbritannien.

Die Auslastungsraten der Londoner Hotels betrugen im Juni dieses Jahres 84,1 Prozent - nur einen Prozentpunkt weniger als im letzten Jahr. Im gehobenen Segment blieb die Auslastung nach einem schwierigen Start im Januar 2009 im Vergleich zum Vorjahr konstant und konnte sogar einen leichten Anstieg im April und Mai verbuchen - allerdings auf Kosten der durchschnittlichen Zimmerpreise. Diese Zahlen veröffentlichte Christie + Co in ihrem ?City Review: London Upscale Hotels" - eine Hotelmarktanalyse des Londoner Hotelmarktes im gehobenen Segment, basierend auf Daten von STR Global. "Die Londoner Hoteliers lockten mit Sonderangeboten, was sich verbunden mit dem Wertverlust des Britischen Pfunds positiv auf den Freizeittourismus auswirkte und so den Buchungsrückgang kompensieren konnte", meint Andreas Scriven, Head of Consultancy bei Christie + Co.

Deutlicher zu spüren seien nach Aussage von Christie + Co die Auswirkungen der Wirtschaftskrise im Transaktionsmarkt. Besonders im gehobenen Hotelsegment sank in London die Anzahl der Transaktionen. Der letzte spektakuläre Deal, der in dieser Kategorie bekannt wurde, fand vor über einem Jahr statt: der Verkauf des 203-Zimmer-Hotels Crowne Plaza in Blackfriars an Marg Galadari/ARG Hotels Limited für 85 Millionen Pfund.

David Creamore, Director bei Christie + Co in London sieht dennoch Potential für den Hotelstandort London, auch im oberen Segment. Obwohl die Anzahl der Transaktionen in der britischen Hauptstadt auf einem niedrigen Niveau bleibe, gebe es für gute Hotelprodukte zu interessanten Preisen noch immer Käufer im Markt. "Gerade für eigenkapitalstarke Privatinvestoren und Staatsfonds bieten sich jetzt attraktive Chancen im Londoner Hotelimmobilienmarkt, begünstigt durch den günstigen GBP-Wechselkurs gegenüber US-Dollar und Euro" weiß Creamore. Und er kennt auch einige Beispiele: "Derzeit stehen wir mit einer Vielzahl von Interessenten für das ?The Park Inn London" am Russel Square in Kontakt, mit dessen Verkauf Christie + Co kürzlich exklusiv beauftragt wurde. Darüber hinaus vermarkten wir momentan vertraulich einige bedeutende Einzelobjekte, die ebenfalls starkes Interesse generieren. Bei manchen dieser Hotels hat sich eine offene Vermarktung ausgezahlt. So wurden mehrere Investoren auf das Investment aufmerksam und der einsetzenden Wettbewerb wirkte sich positiv auf den Verkaufserlös aus."

Aber auch Betreiber im Budgethotelsektor halten weiterhin an ihren Expansionsplänen für die britische Metropole fest. Christie + Co berät derzeit beispielsweise Travelodge bei der Auswahl potentieller Standorte für Hotelprojektentwicklungen. Liegen anderswo Hotel-Developments oft brach, erhalten Sie in London häufig grünes Licht, da sich viele Betreiber im Zusammenhang mit Olympia 2012 gute Geschäfte erhoffen.

Auf der anderen Seite bremst die zurückhaltende Kreditvergabe der Banken jedoch einen Großteil der Aktivitäten und bereits "angestoßene" Deals nehmen bis zum Vertragsabschluss mehr Zeit in Anspruch.

Doch bei Christie + Co ist man optimistisch. "London war meist einer der ersten Hotelmärkte, die sich nach einer Rezession wieder erholten. Die landläufige Meinung ist, dass dies auch diesmal wieder der Fall sein wird. So gehen wir davon aus, dass die Anzahl der opportunistischen Akquisitionen in den kommenden Monaten wieder steigen wird", schließt Creamore.


Christie + Co
Pia Gast
Bockenheimer Landstraße 93
60325
Frankfurt
presse@christie.com
+49 (0) 69 / 90 74 57 11
http://www.christiecorporate.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Pia Gast, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 517 Wörter, 3841 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Christie + Co


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Christie + Co lesen:

Christie + Co | 22.08.2011

Novum Group übernimmt Hotel Leonet in Köln

Köln. Im Auftrag des Eigentümers hat Christie + Co das Hotel Leonet in Köln an die Hamburger Hotelgruppe Novum Group neu vermietet. Das Hotel befindet sich in zentraler Innenstadtlage von Köln nahe des Neumarkts und Hohenzollernrings und biet...
Christie + Co | 13.07.2011

Hotelinvestmentmarkt Österreich: Das Transaktionsvolumen wächst

Wien. Das Transaktionsvolumen im österreichischen Hotelinvestmentmarkt stieg in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres auf über 200 Millionen Euro. Lukas Hochedlinger, Manager Business Development Austria & CEE bei Christie + Co, geht für d...
Christie + Co | 23.05.2011

Christie + Co debütiert auf der Real Vienna

Wien. Christie + Co wird sich dieses Jahr erstmals vom 24. bis 25. Mai als Aussteller auf der Real Vienna präsentieren. Der Spezialist für Betreiberimmobilien mit Schwerpunkt Hotellerie hatte erst im vergangenen Jahr eine Repräsentanz in der öste...