info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sony Business Europe |

Sony stützt seine in die Zukunft weisende Strategie für AIT-Lösungen (Advanced Intelligent Tape)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die aggressiven Pläne des Unternehmens werden die Zukunft der Bandspeichertechnologie entscheidend prägen


München / Weybridge, Mai 2001 — Sony Core Technology & Network Company Europe (CNCE) hat heute seine aktuellen Entwicklungspläne für zukünftige AIT-Lösungen (Advanced Intelligent Tape) vorgestellt. Unter anderem wird eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der AIT-Architektur angestrebt, mit dem Ziel eine Speicherkapazität von annähernd einem Terabyte im 8-mm-Kassettenformat anbieten zu können.

Durch die Überwindung technologischer Grenzen ist es Sony gelungen, die Aufzeichnungsdichte bei Magnetbändern im Vergleich zum 1996 erstmals vorgestellten AIT-1-Format um mehr als das 32-fache zu erhöhen. Die vor kurzem realisierte Speicherdichte von 6,5 Gbit/inch2 wird Sony in die Lage versetzen, noch vor 2010 im Rahmen seiner AIT-Strategie Produkte der sechsten AIT-Generation auf den Markt zu bringen.

Dieser Durchbruch bei der Speicherdichte wurde durch die Kombination hochsensitiver GMR-Leseköpfe (Giant Magneto Resistive) mit einem neu entwickelten AME-Bandmaterial erreicht, das sehr hohe Aufzeichnungsdichten mit extrem niedrigen Signalpegeln ermöglicht. Beim AME-Herstellungsprozess ist es im Vergleich zu konventionellen Metallpartikelbeschichtungen einfacher, die extrem dünne magnetische Aufzeichnungsschicht zu produzieren, die für derartig hohe Aufzeichnungsdichten erforderlich ist. Bei AME lässt sich die Oberflächenbeschaffenheit der Medien auch in der Massenfertigung leichter kontrollieren, eine Tatsache die später zur Reduzierung der Abnutzung der Magnetköpfe im Laufwerk beiträgt. Sony kann auf 35 Jahre Erfahrung mit technologischen Innovationen im Bereich der Helical-Scan-Technologie zurückgreifen und plant eine weitere Skalierung der AIT-Technologie, damit auch in naher Zukunft die momentan explosionsartig wachsenden Anforderungen im Bereich der Datenspeicherung und Datenverwaltung bewältigt werden können.

„Sony ist bestrebt, seine technologische Vorherrschaft auf dem Gebiet der AIT-Technologie zu behaupten, indem die Kapazität und die Datentransferraten etwa alle zwei Jahre verdoppelt werden“, so Mark Lufkin, General Manager der Abteilung Storage Solutions Marketing bei CNCE. „Sony wird weiterhin stark in diese skalierbare Technologie investieren und die geplante Weiterentwicklung bis hin zum AIT-6-Format konsequent realisieren. Dies kommt in den aktuellen AIT-2- und in den in Kürze verfügbaren AIT-3-Produkten deutlich zum Ausdruck.“

„Durch die konsequente Weiterverfolgung der AIT-Strategie stellt Sony sicher, dass IT-Unternehmen auch in Zukunft die Werkzeuge zur Hand haben, die Sie für die Verwaltung der ständig zunehmenden digitalen Datenflut benötigen“, kommentiert Bill Britts, Executive VP für den Bereich Global Sales and Marketing bei ADIC. „ADIC arbeitet während der Entwicklungs- und Testphase eng mit Sony zusammen um sicherzustellen, dass eine umfassende Palette automatisierter Bandbibliotheken auf den Markt gebracht werden kann, sobald die nächste Generation von AIT-Laufwerken verfügbar ist.”

Die Verfügbarkeit der AIT-3-Generation von Sony ist für das dritte Quartal 2001 geplant. Diese Laufwerke werden sich durch eine Kapazität, Leistung und Zuverlässigkeit auszeichnen, die von keinem anderen Bandlaufwerk in dieser Preisklasse erreicht wird. AIT-3 wird bis zu 100 GB native Kapazität bieten (260 GB mit Komprimierung) und über eine native kontinuierliche Datentransferrate von 12 MB/s verfügen (31 MB/s mit Komprimierung). Der Listenpreis wird unter 4.500 Euro liegen.

Die von Sony vor kurzem getätigte Investition von 34 Mio. USD in die Produktion von AME-Medien (Advanced Metal Evaporated) am Standort Dothan, Alabama (USA), wird sicherstellen, dass bei Verfügbarkeit der neuen AIT-3-Produkte eine ausreichende Menge an AIT-3-Medien vorhanden ist.

Die Vorteile der AIT-Technologie kommen durch die hohe Kundenakzeptanz deutlich zum Ausdruck: Ende März 2001 waren weltweit bereits mehr als 200.000 Laufwerke und mehr als 20.000 Libraries installiert.

Die AIT-3-Laufwerke verfügen über die patentierte Sony HyperMetal™ Laminat-Technologie für die Magnetköpfe, die in Bezug auf die Sensitivität weiter optimiert wurde und eine Verdoppelung der Spurdichte bei gleichzeitiger Erhaltung der Datenintegrität ermöglichte. Die doppelt so hohe Transferrate konnte dadurch erreicht werden, dass die Zahl der Kanäle auf vier erhöht wurde. Wie frühere Generationen sind auch die AIT-3-Laufwerke vollständig abwärtskompatibel mit den AIT-1- und AIT-2-Medien. Dadurch können die Anwender nahtlos auf die höhere Kapazität der AIT-3-Medien umstellen, ohne dass der Zugriff auf bzw. die Kompatibilität mit früher gesicherten Daten verloren geht.

AIT-4, dessen Auslieferung für Ende 2003 geplant ist, wird eine weitere Steigerung der Kapazität und der Datentransferrate um 100 Prozent bringen. Die erstaunliche Speicherkapazität von 200 GB auf einer kompakten 8-mm-Daten-Cartridge wird durch eine Verdoppelung der Spurdichte im Vergleich zu AIT-3 erreicht. Damit die Zuverlässigkeit bei dieser hohen Aufzeichnungsdichte sichergestellt ist, werden Leseköpfe eingesetzt, die auf der MR-Technologie (Magneto-Resistive) basieren. Bei Tests im unternehmenseigenen Forschungs- und Entwicklungslabor ist es Sony bereits gelungen, bei dem sehr engen Spurabstand von 2,75 μm die für Laufwerke aus der späteren Serienproduktion geforderte sehr niedrige Blockfehlerrate zu erreichen. Dabei wurden MR-Köpfe in ein aktuelles AIT-Laufwerk eingesetzt und optimierte AME-Medien verwendet. Im Gegensatz zu dem rechteckigen MR-Kopfblock, wie er in Festplattenlaufwerken zum Einsatz kommt, wird der Kopf bei AIT-4 in einen sphärischen Block eingebettet sein, wodurch sich die Abnutzung durch den Kontakt zwischen Kopf und Medium verringert.

Hintergrundinformationen:

Die Sony Corporation ist weltweit ein führender Hersteller von Audio-, Video-, Telekommunikations- und IT-Produkten für den Verbrauchersektor und professionelle Anwendungen. Dank der vielfältigen Aktivitäten in den Bereichen Musik, Film, Computerunterhaltung und Online-Business ist Sony eines der führenden vernetzten Unternehmen im Breitbandzeitalter des 21. Jahrhunderts. In Europa verzeichnete Sony für das zum 31. März 2000 endende Geschäftsjahr einen Konzernumsatz von annähernd EUR 14,42 Mrd. Sony Europe, mit Hauptsitz im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin, zeichnet für das Elektronikgeschäft des Unternehmens in Europa verantwortlich und erwirtschaftete für das zum 31. März 2000 endende Geschäftsjahr einen Jahresumsatz von annähernd EUR 8,50 Mrd.

Sony Core Technology & Network Company Europe (CNCE) mit Hauptsitz in Weybridge, UK, vertreibt optische und magnetische Speicherlösungen und Speichermedien, visuelle Lösungen sowie Halbleiter und Komponenten. Der Vertrieb erfolgt über OEM-Kunden und Systemintegratoren sowie Distributoren, Corporate Reseller und Einzelhändler. Sony ist Erfinder bzw. Mitentwickler einer Reihe digitaler Speicherstandards. Hierzu gehören 3,5" Floppy Disk, Audio-CD, CD-ROM, CD-R, CD-RW, DVD, DDS (Digital Data Storage) und AIT (Advanced Intelligent Tape). Durch die langjährige Erfahrung im Bereich visueller Technologien konnte Sony CNCE seine Produktpalette durch Notebook-Kameras und Geräte zur Fingerabdruckerkennung ergänzen.

Besuchen Sie uns im Internet unter www.sony-cp.com (Hardware) und www.sony-europe.com/media (Speichermedien).

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Sony CNCE
Sony Europe
Matthias Colli
Corporate Communications
Tel. +49 (0) 30 / 2575 - 5158
Fax +49 (0) 30 / 2575 - 5174
email: matthias.colli@eu.sony.com

Jürgen Rast
Harvard Public Relations
Tel. +49 (0) 89 / 53 29 57-0
Fax +49 (0) 89 / 53 29 57-888
email: jrast@harvard.de
Um Pressefotos in druckbarer Auflösung herunterzuladen, besuchen Sie bitte http://www.sony-cp.com/_E/News/Index.html. Oder fordern Sie diese einfach per email bei jrast@harvard.de an.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Rieß, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 947 Wörter, 7561 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sony Business Europe lesen:

Sony Business Europe | 17.06.2003

Sony präsentiert neue PetaSite-Band-Libraries

Die für das Content-Management, das Daten-Backup und die professionelle High-End-Datenspeicherung entwickelte neue PetaSite S Series setzt mit einer nativen Kapazität von bis zu 250 Terabyte (TB) pro Quadratmeter Stellfläche neue Standards bei der...
Sony Business Europe | 26.02.2003

Neues AIT-Laufwerk mit USB-/i.LINK-Schnittstelle eröffnet Marktchancen

München/Weybridge, 26. Februar 2003 – Die Storage Solutions Division von Sony Business Europe hat heute die Erweiterung ihres StorStation Produktportfolios um das Bandlaufwerk StorStation AITe90-UL bekannt gegeben. Das mit USB1.1/2.0- und i.LINK (I...
Sony Business Europe | 16.12.2002

Sony liefert S-AIT-Evaluierungs-Laufwerke

München, 16. Dezember 2002 - Die Storage Solutions Division von Sony Business Europe gibt heute bekannt, dass Sony mit der Auslieferung von Evaluierungs-Exemplaren seiner ersten Generation von Super Advanced Intelligent Tape™ (S-AIT) Laufwerken und...