info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
F5 Networks |

F5-Lösungen optimieren Deployments von Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zur Unterstützung von mobilen Mitarbeitern bieten neue Application Ready Solutions hohe Performance, Verfügbarkeit und Skalierbarkeit für Microsoft Windows 7 und Windows Server 2008 R2

München, 24.11.2009, F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), gibt die Einführung neuer Application Ready Solutions für Microsoft Windows 7 und Windows Server 2008 R2 bekannt. Die F5®-Lösungen bieten Unterstützung für die von Microsoft kürzlich angekündigten DirectAccess- und BranchCache-Technologien, bei denen es sich um neue Features der Betriebssysteme Windows® 7 und Windows Server® 2008 R2 handelt.
Ergänzend zur Einführung von Exchange 2010 und Forefront Protection 2010 -für Exchange Server ist diese Ankündigung das neueste Produkt einer Reihe von Lösungs-Updates von F5 Networks, deren Ziel es ist, die Skalierbarkeit und Performance geschäftsentscheidender Microsoft-Applikationen zu verbessern. F5 Application Ready Solutions dienen als Konfigurations-Leitfaden zur Kapazitätssteigerung von Windows-Servern, indem CPU-intensive Aufgaben ausgelagert werden und die Gewähr geboten wird, dass die F5® Application Delivery Controller (ADCs) für Microsoft-Umgebungen optimiert sind.
F5 Application Ready Solutions unterstützen Microsoft DirectAccess
Microsoft DirectAccess ermöglicht den einfacheren Fernzugriff auf Unternehmensressourcen im Verbund mit umfassenden Management-Fähigkeiten und integriertem Sicherheits-Enforcement. IT-Abteilungen können den Remote-Zugriff auf diese Weise kostengünstiger managen. Die F5-Lösung für DirectAccess erlaubt es Firmenkunden, ihre Deployments zu skalieren und von denselben Fähigkeiten anderer ADC-optimierter Applikationen zu profitieren. BIG-IP® Local Traffic Manager? kann als Proxy für DirectAccess-Verbindung fungieren und auf diese Weise sicherstellen, dass die Anwender rasch auf leistungsfähigste Server-Ressourcen zugreifen können. Die Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit von DirectAccess über mehrere Server hinweg wird hierdurch verbessert.
Mit den individuell ausgestaltbaren iRules?-Befehlen von F5 können IT-Organisationen zusätzlich gewährleisten, dass spezifische Client-Requests über die entsprechenden DirectAccess-Server geroutet werden. Die iRule für diese Funktionalität ist als kostenloser Download bei der DevCentralSM User Community von F5 erhältlich. Darin enthalten ist eine Beschreibung, wie die iRule angewandt wird, was sie leistet und wie sie zu konfigurieren ist. iRules dienen den IT-Organisationen zum Bewahren der DirectAccess-Funktionalität in umfangreichen Deployments mit mehreren DirectAccess-Servern, ohne dass Abstriche an der Funktionalität oder der Sicherheit gemacht werden müssen.
F5 Application Ready Solutions unterstützen Microsoft BranchCache
Für Anwender in Zweigniederlassungen ist es von jeher ein Problem, dass sie nur mit geringer Bandbreite auf die Daten und den Web-Content für die tägliche Arbeit zugreifen können. Geringe Bandbreite aber ist gleichbedeutend mit langen Ladezeiten und reduzierter Produktivität. Im Rahmen der Application Ready Solution for Windows Server 2008 R2 steigert der von F5 gebotene Support für BranchCache die Serverkapazität durch das Auslagern jener aufwändigen Berechnungen, die für das Aliasing von Web-Content-Requests der Windows 7 Clients in den Zweigniederlassungen dienen.
Die Lösung fungiert darüber hinaus als Übergangstechnologie, um die von BranchCache gebotenen Vorteile allen Anwendern von Windows 7 Clients zur Verfügung zu stellen, auch wenn die Web-Server noch nicht auf Windows Server 2008 R2 umgestellt sind. Für die nicht unter Windows 2008 R2 laufenden Server sorgt die F5-Lösung für die nötige Infrastruktur-Transparenz und Intelligenz, damit diese Server in einer BranchCache-Lösung mit Windows 7 Clients eingebunden werden können, was den Bandbreitenbedarf deutlich verringert.
Mehr über den gemeinsamen Einsatz von F5 und Microsoft-Lösungen finden Sie auf www.f5.com/solutions/applications/microsoft.



F5 Networks
Natascha Wilhelm
Einsteinring 35
85609 München-Dornach
089/94 383-220

www.f5networks.de



Pressekontakt:
HBI PR&MarCom GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929
München
corinna_voss@hbi.de
089/993887-30
http://www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Corinna Voss, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 4170 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: F5 Networks


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von F5 Networks lesen:

F5 Networks | 26.07.2011

F5 Networks bringt BIG-IP v11 Software auf den Markt

München, 26.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute die BIG-IP® Version 11 Software mit Erweiterungen für seine Applikations- und Datensicherheitslösungen auf den Markt. ...
F5 Networks | 21.07.2011

F5 Networks veröffentlicht Resultate des dritten Quartals im Fiskaljahr 2011

München, 21. Juli 2011 - F5 Networks, weltweit führend im Application Delivery Networking, gibt heute Erträge von 290,7 Millionen US-$ im dritten Quartal des Fiskaljahres 2011 bekannt, 4,7% mehr als die 277,6 Millionen US-$ im vorherigen Quartal u...
F5 Networks | 14.07.2011

Filevirtualisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen profitiert von F5s neuen ARX-Plattformen

München, 14.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute neue Hardware-Plattformen der F5® ARX® Dateivirtualisierungs-Lösung auf den Markt. F5s ARX1500 und ARX2500 bieten Un...