info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bausparkasse Schwäbisch Hall |

Flexibler Klassiker - Zehn Gründe für einen Bausparvertrag

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Als Finanzierungsbaustein fürs Eigenheim ist der Bausparvertrag allgemein bekannt und akzeptiert. Was aber, wenn man noch nicht weiß, ob man irgendwann bauen will? Oder man bereits in eigenen vier Wänden wohnt? "Ein Bausparvertrag ist wesentlich vielseitiger als allgemein bekannt", findet Schwäbisch Hall-Expertin Kathrin Mühe und nennt zehn Lebenssituationen, in denen der Spar- und Finanzierungsklassiker nützlich ist.

Bauherren: Der Bausparvertrag ist neben Eigenkapital und Bankdarlehen die dritte Säule einer soliden Baufinanzierung. Mit dem angesparten Guthaben verbreitert der Häuslebauer seine Eigenkapitalbasis. Gleichzeitig sichert er sich schon bei Vertragsbeginn gleichbleibend niedrige Zinsen für das Bauspardarlehen, das rund ein Viertel der Baukosten decken sollte. Vorteil: Sondertilgungen sind beim Bausparen kostenfrei.

Berufseinsteiger: Auf einem Bausparvertrag lassen sich die vermögenswirksamen Leistungen des ersten Arbeitgebers gut anlegen. Mit Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage macht der Staat noch mehr aus dem ersten Gehalt. Besonders lukrativ: ein Wohn-Riester-Bausparvertrag. Schon ab 60 Euro Sparleistung können Berufseinsteiger die Grundförderung von 154 Euro bekommen, dazu gibt"s für alle unter 25 einen einmaligen Einsteigerbonus von 200 Euro.

Hauseigentümer: Irgendwann stehen bei jedem Haus Renovierungen an. Nach rund 15 Jahren wird es Zeit für ein neues Bad, nach 20 bis 25 Jahren gilt es, die Fassade aufzufrischen und neue Fenster stehen auf der Wunschliste. Gut vorbereitet ist, wer dafür einen zuteilungsreifen Bausparvertrag einsetzen kann - gewissermaßen den "Krankenschein fürs Eigenheim".

Selbständige haben bei Bankkrediten wegen ihres unregelmäßigen Einkommens oft einen schweren Stand. Die Konditionen verbessern sich mit einem Bausparvertrag: Das Guthaben zählt als Eigenkapital und man beweist die Fähigkeit zur regelmäßigen Sparleistung.

Anschlussfinanzierer: Wenn die Zinsbindung des Annuitätendarlehens ausläuft, lässt sich die Restschuld ganz oder teilweise mit einem zuteilungsreifen Bausparvertrag ablösen. Das verkürzt die Laufzeit der Finanzierung und senkt die Gesamtkosten deutlich. Bei einem Einfamilienhaus macht der Unterschied leicht eine fünfstellige Summe aus.

Energiesparer: Modernisieren heißt heute vor allem, die Energiebilanz zu verbessern, z.B. mit einer neuen Heizungsanlage oder einer optimierten Wärmedämmung. Im Schnitt sind dafür Investitionen von 20.000 bis 50.000 Euro fällig - eine Größenordnung, bei der Banken in der Regel Aufschläge für Kleinkredite nehmen. Ein Bausparvertrag kommt ohne Kleindarlehenszuschlag aus und kann außerdem schnell zurückgezahlt werden.

Best Ager: Jenseits der Lebensmitte wird es Zeit, an den altersgerechten Umbau des Zuhauses zu denken. Gut, wenn für ein seniorengerechtes Bad oder den Einbau eines Treppenlifts Eigenkapital und der Anspruch auf ein zinsgünstiges Darlehen zur Verfügung stehen.

Nachrüster: Das Leben verläuft nicht immer nach Plan. Ein Bausparvertrag hilft beim An- oder Umbau - etwa wenn später der Schwiegervater einzieht und eine Einliegerwohnung nötig wird oder Tochter und Freund das Dachgeschoss ausbauen wollen.

Hausfrauen ohne eigenes Einkommen: Für die staatlichen Prämien auf Bausparleistungen gelten Einkommensgrenzen. Wer nicht berufstätig ist, hat kein Problem, die staatlichen Finanzspritzen zu bekommen.

Großeltern: Ein Bausparvertrag lässt sich problemlos auf Familienmitglieder übertragen. So können Opa und Oma ihren Enkeln wertvolle Starthilfe geben.




Bausparkasse Schwäbisch Hall
Kathrin Mühe
Crailsheimer Straße 52
74523 Schwäbisch Hall
0791/46-2360

www.schwaebisch-hall.de



Pressekontakt:
NBB GmbH
Reinhold Unger
Ridlerstraße 33
80339
München
unger@nbbgmbh.de
089/389896-16
http://www.nbbgmbh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Reinhold Unger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 3886 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bausparkasse Schwäbisch Hall


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bausparkasse Schwäbisch Hall lesen:

Bausparkasse Schwäbisch Hall | 13.09.2011

Altersgerecht umbauen: Letzte Chance auf Förderung

Eigentümer, die ihr Zuhause seniorengerecht umgestalten wollen, sollten sich beeilen, rät die Bausparkasse Schwäbisch Hall. Der Grund: Die Bundesregierung plant, das KfW-Förderprogramm "Altersgerecht umbauen" 2012 ersatzlos zu streichen. "Noch bi...
Bausparkasse Schwäbisch Hall | 17.08.2011

Mehr aus dem ersten Gehalt machen

Fast 300.000 junge Menschen haben in diesem Jahr bislang einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Das erste Gehalt ist meist noch nicht üppig -lässt sich aber beträchtlich aufstocken, wenn man die staatlichen Prämien für Spar- und Vorsorgeproduk...
Bausparkasse Schwäbisch Hall | 24.11.2010

Winterpflichten: Streumuffel werden zur Kasse gebeten

Für viele ist er schlicht die "weiße Pracht". Für Hausbesitzer bedeutet der Winter dagegen vor allem viel mühselige Mehrarbeit und ein hohes Maß an Verantwortung. Denn Schneeräumen und Streuen vor der eigenen Haustür sind Pflicht. "Die sogenan...