info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EI Electronics |

Neuer Hitzewarnmelder von Ei Electronics für den Privatbereich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Spezieller Alarm für Räume mit Dampf- und Staubentwicklung


Düsseldorf, 01. Dezember 2009 – Zur sinnvollen Ergänzung einer Rauchwarnmelder-Ausstattung in Privatwohnungen bietet Ei Electronics ab Januar 2010 einen Hitzewarnmelder für den deutschen Markt. Die Serie Ei603-D ist speziell für den Einsatz in Räumen geeignet, in denen Rauchwarnmelder auf Grund von Dampf- oder Staubentwicklung zu falschen Alarmen führen können. Zu den klassischen Einsatzbereichen gehören somit Küchen, Keller, Garagen, Heizungsräume und Dachböden.

Die Hitzewarnmelder wurden an das bewährte Design und die Qualitätsstandards der Ei605-D-Rauchwarnmelder angelehnt. Sie reagieren ausschließlich auf Temperaturveränderungen. Sobald die Raumtemperatur 58 Grad Celsius erreicht, ertönt ein 85 Dezibel lauter Alarmton. Fällt die Temperatur wieder unter diese Grenze, verstummt das Gerät. Die Betriebsbereitschaft wird durch eine LED-Anzeige signalisiert, die alle 40 Sekunden blinkt.

Mit Hilfe des Easy-Press-Button kann der Melder regelmäßig auf alle Funktionen überprüft werden. Zudem ist es möglich, das Gerät über diesen Test-/Stummschalter für zehn Minuten zu deaktivieren. Das Modell Ei603TYC-D verfügt zusätzlich – wie sein Pendant aus der Rauchwarnmelderserie – über eine fest installierte 10-Jahres-Lithiumbatterie. Diese garantiert eine durchgängige Energieversorgung. Der sonst obligatorische Batterietausch nach ca. einem Jahr entfällt.

Noch bevor die Temperatur den Grenzwert von 58 Grad Celsius erreicht hat, kann sich ein offenes Feuer schon großflächig ausgebreitet haben. Die Hitzemelder sollten daher stets mit Rauchwarnmeldern innerhalb der Wohnung vernetzt werden. Per Draht oder Funk ist dies mit bis zu zwölf Geräten möglich. Schlägt ein Gerät Alarm, aktiviert es umgehend auch alle anderen Hitze- und Rauchwarnmelder.

Technische Daten zum Hitzemelder Ei603TYC-D:
Sensor Schnell ansprechender Temperaturfühler (Klasse A1); Ansprechschwelle = 58°C
Energieversorgung 10-Jahres-Lithiumbatterie
Normale Betriebstemperatur 0 bis +40°C
Feuchtigkeitstoleranz 0 % bis 90 % relative Feuchtigkeit
Vernetzung Per Draht oder Funk mit bis zu 12 anderen Geräten
Lebensdauer 10 Jahre
Herstellergarantie 5 Jahre


Bildmaterial kann unter ms@sprengel-pr.com angefordert werden.

Kurzportrait Ei Electronics:
Die Firma Ei Electronics mit ihrem Hauptsitz in Shannon (Irland) ist Europas Marktführer in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von häuslichen Rauch-, Hitze- und Kohlenmonoxid(CO)-Warnmeldern und Zubehör. Mit der Erfahrung von über 30 Jahren entwickelt Ei eine breite Palette von Warnmeldern (auch bekannt als Rauchmelder) mit Draht- oder optional Funkvernetzung und ausgestattet mit einer Lithiumbatterie für eine 10-jährige Lebensdauer.

Ei Electronics entwickelt alle Produkte mit eigenem Expertenteam. Entwicklung und Produktion – ISO 9001:2000-zertifiziert – liegen ausschließlich in den Händen von Ei Electronics. Das Unternehmen erfüllt durch die kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Produkte die höchsten Anforderungen an Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit. Ein Großteil der Produkte ist VdS-zertifiziert.

In Deutschland ist Ei mit einem eigenen Sales-, Marketing- und Customer-Support-Center und einem großen Zentrallager vertreten. Weitere Informationen: www.eielectronics.de.

Weitere Informationen:
Ei Electronics
Königsallee 60 F,
D-40212 Düsseldorf

Ansprechpartner:
Philip Kennedy
Tel.: +49 (211) 8 903 296
Fax: +49 (211) 8 903 999
eMail: philip.kennedy@eiltd.ie
www.eielectronics.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3,
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Olaf Heckmann
Marius Schenkelberg
Tel.: +49 (26 61) 91 26 00
Fax: +49 (26 61) 91 26 029
E-Mail: oh@sprengel-pr.com
ms@sprengel-pr.com
www.sprengel-pr.com



Web: http://www.eielectronics.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Ostrowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 431 Wörter, 3816 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EI Electronics lesen:

EI Electronics | 04.10.2010

Ei Electronics startet Aktion „Sicheres Kinderzimmer“ auf der security Essen

Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass sich Kinder im Brandfall nur schlecht ohne fremde Hilfe in Sicherheit bringen kön-nen. Zudem sind nachts die Zimmertüren zwischen Kinder- und Elternschlafzimmer häufig geschlossen, so dass die Eltern einen...
Ei Electronics | 14.07.2010

Alles aus einer Hand: Professionelle Komplettlösungen von Ei Electronics

Kostenvorteil mit System Die professionellen Lösungen von Ei Electronics bieten Planern, Installateuren und Eigentümern über einen Zeitraum von zehn Jahren eine hohe Investitionssicherheit, verbunden mit niedrigen Gesamtkosten und der Möglichkei...
EI Electronics | 05.08.2009

Fast Lane-Trainingscenter: repräsentative Locations für Seminare und Konferenzen zur Miete

IT-Schulungsinfrastruktur und technischer Support aus einer Hand Fast Lane-Trainingscenter: repräsentative Locations für Seminare und Konferenzen zur Miete Hamburg/Berlin, 05. August 2009 – Die Schulung und Qualifizierung von IT-Mitarbeitern...