info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gemeinde Willingen |

Willingen legt in 2009 kräftig zu - Erweiterung der Angebote und Qualitätsverbesserung bei Bewährtem sichern den Erfolg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Willingen (Upland), November 2009 - Die Gemeinde Willingen kann für das Jahr 2009 eine sehr positive Erfolgsbilanz ziehen. Trotz Wirtschaftskrise reisten im laufenden Jahr mehr Gäste nach Willingen als im Vorjahr. Bis August 2009 stiegen die Übernachtungszahlen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um erfreuliche 7,5 % und lagen damit deutlich über dem Bundestrend.
Als Wintersportort mit langer Tradition ist die Gästezahl der Wintersaison nach wie vor dominant. Der Zuwachs von 8,5 % gegenüber der Wintersaison 2007/2008 lässt sich nicht nur mit der günstigen Wetterlage erklären. Durch die 2007 installierte Beschneiungsanlage können in den Wintermonaten nahezu jederzeit gute Schneeverhältnisse garantiert werden. Diese Sicherheit macht eine Reise, auch wenn es nur eine Kurzreise ist, nach Willingen für Wintersportfreunde insbesondere aus den nahe gelegenen niederländischen und deutschen Einzugsgebieten an Rhein und Ruhr im Winter besonders attraktiv. 20 Skilifte mit Flutlichtanlagen und insgesamt sieben Förderbändern und mit Abfahrten von insgesamt 20 km, 90 km Loipen, Kabinenseilbahn, besondere Fun Park-Angebote für Snowboader, Schneeschuhwanderungen sowie die Rodelstrecken lassen die Herzen alle Schneebegeisterten höher schlagen. Auch die, mit 1.500 m, längste Flutlichtpiste des Sauerlands begeistert die Gäste beim Nachtrodeln oder Ski- und Snowboard fahren.
Highlight der Wintersaison ist und bleibt das alljährlich im Januar/Februar stattfindende Weltcup-Springen auf der Mühlenkopfschanze. Auch in diesem Jahr nahmen wieder 35.000 Zuschauer die Gelegenheit wahr, die Stars live zu erleben, und bei toller Stimmung im Publikum deren Leistungen zu bejubeln.

Mit den ersten Frühlingsboten endet zum 15. März der Ski-Trubel. Aber bis der Frühling richtig einzieht, wird aufgrund der Höhenlage des Uplandes, noch einige Zeit vergehen. Schön für die Gäste! Sie dürfen noch lange Zeit, ihren "zweiten" Frühling in Willingen genießen.

Mit dem Bikefestival im Juni wird die Frühjahrsaison abgeschlossen. Drei Tage wetteifern die Teilnehmer auf Strecken mit Weltcup-Niveau und lockern bis zu 30.000 Besucher an. Erstmals konnte in diesem Jahr zur Zufriedenheit der Veranstalter und Aussteller das Areal rund um die Talstation der Kabinenseilbahn als zusammenhängende Festivalarena zur Verfügung gestellt werden.

Während sich die Frühjahrssaison auf mittlerem Niveau stabilisiert, sind in diesem Jahr deutliche Fortschritte bei den Buchungen in den Sommermonaten sowie in den Ferienzeiten zu beobachten. So stieg die Zahl der Übernachtungen im April in der Osterzeit um 15 % und in den klassischen Sommerferienzeiten Juli und August um 6,5 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Diese Zahlen belegen, dass sich Willingen mit einem bewegungsorientierten Ferienangebot auf den Trend zum Urlaub in Deutschland insbesondere für Familien bestens eingestellt hat:
Anspruchsvolle Mountainbike-Strecken vom Ettelsberg ins Tal stehen erfahrenen Fahrern zur Verfügung. Anfänger können ihr Geschick in leichten Strecken erproben. Die neuen E-Bikes finden ebenfalls großen Anklang bei Alt und Jung, Bogenschießen und Beachvolleyball eröffnen neue Sporterlebnisse. Die Sommerrodelbahn sowie der Abenteuer-Minigolfplatz sind ein Spaß für die ganze Familie. Das Freibad in Usseln oder aber auch die Kneipp-Anlagen z. B. an der Diemelquelle laden in den Sommermonaten zu einer Abkühlung ein. Diejenigen, die das Schwimmen in natürlichem Umfeld schätzen, haben an einem Bad im nahe gelegenen Diemelsee ihre Freude.
Aber auch für reizvolle Aktivitäten an Regentagen ist gesorgt. Das Lagunenbad mit Saunawelt, Rutsche und Außenschwimmbecken, die Kletterhalle sowie das überdachte Eisstadion stehen den Gästen ganzjährig zur Verfügung. Zahlreiche Wellness-Angebote der Hotels runden dieses Angebot ab.

Zur guten Entwicklung mit positiver Resonanz auch für die Zukunft dürfte ein bemerkenswertes Großereignis im August beigetragen haben. Erstmals fand in Willingen der 109. Deutsche Wandertag statt. Über 50.000 Wanderbegeisterte haben die Reize eines ausgereiften, gut ausgeschilderten und gepflegten Wanderwegnetzes in einer einzigartigen Kombination von Wald- und Hochheidelandschaft kennen gelernt. Der Sauerländer Gebirgsverein und viele ehrenamtlich-aktive Bewohner des Uplandes pflegen die Wanderwege, so dass auch Individualtouristen ein wunderbar erholsames Wandergebiet vorfinden. Sehenswürdigkeiten, wie die Aussichtstürme auf dem Ettelsberg und Dommel, der Kyrill-Pfad, die Diemelquelle, die Mühlenkopfschanze und das Schieferbergwerk können über den 69 km langen, die Upland-Gemeinden umspannenden Uplandsteig erwandert und besichtigt werden. Wanderern mit ausgeprägten Ambitionen steht der durch die Gemarkung Willingen führende 154 km lange Rothaarsteig von Brilon nach Dillenburg offen. Viele der Wanderwege können auch mit dem Fahrrad genutzt werden, was insbesondere jüngere Gäste zu schätzen wissen.


Ausblick

Für die Zukunft will Willingen die Gäste weiter mit vielen Attraktionen begeistern und auch das ganze Jahr über mit tollen Angeboten überzeugen. Ganz nach dem Motto: "Willingen - alles was ich will". Ein Mittelgebirgsstandort muss im internen Wettbewerb mit anderen immer ein bisschen besser sein und mit Infrastruktur und guten Produkten die Gäste begeistern. Genau das schafft die Gemeinde Willingen und wird sich auch in Zukunft mit ihrem Engagement sehen lassen können.

Die Indoor- und Outdoor-Möglichkeiten und die Events wie das Bike-Festival oder der als Volkslauf mit hohem Anspruchsniveau bekannte Panorama-Lauf mit Strecken über 10, 20, 30 und 40 km sollen stärker mit einander verwobenen werden. Darüber hinaus kann durch die Erwähnung der Nähe zu anderen interessanten Naturgebieten wie z. B. zum Nationalpark Kellerwald das Potenzial auch der weiteren Umgebung für einen längeren Aufenthalt angesprochen werden. Willingen ist auf dem richtigen Weg und kann zuversichtlich in die Zukunft sehen.




Gemeinde Willingen
Ernst Kesper
Waldecker Straße 12
34508 Willingen (Upland)
05632 401180
05632 401150
www.willingen.de



Pressekontakt:
PR Office Kommunikation für Hotellerie & Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805
Horn- Bad Meinberg
bettina.teichmann@pr-office.info
05234 / 2990
http://www.pr-office.info


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bettina Häger-Teichmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 826 Wörter, 6394 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gemeinde Willingen lesen:

Gemeinde Willingen | 12.07.2011

Anstatt Schwitzen im Süden auf nach Willingen zum Drachenfestival, zur Alphornmesse und vielem mehr

Willingen, Juli 2011 - Es muss nicht immer Sonne, Süden, Meer sein - warum nicht mal Urlaub in Deutschland machen, z. B. im sauerländischen Willingen? In Willingen ist das ganze Jahr etwas los! Und im Sommer warten zahlreiche Highlights auf die Bes...
Gemeinde Willingen | 21.01.2011

Pilgern in Willingen und Umgebung - Eine Reise zu sich selbst

Willingen (Upland), Januar 2011 - Wer Ruhe und Besinnung sucht und auf den Spuren seines Lebens wandeln möchte, dem sei der Upländer Pilgerweg in Willingen im Sauerland empfohlen. Der Pilgerweg ist nur 17 km lang und ideal für Menschen, die dieses...
Gemeinde Willingen | 13.09.2010

Weihnachten und Silvester in Willingen - Action oder Erholung ganz nach Gusto

Willingen (Sauerland), September 2010 - Die Weihnachts- und Silvesterzeit ist die Zeit des Innehaltens und des Rückblicks. Endlich einmal Zeit für die Familie und für sich selbst. Die Gemeinde Willingen und die Hotels im Ort und der Umgebung biet...