info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Curetis AG |

Curetis AG: Serie A Finanzierungsrunde mit 18,5 Millionen Euro abgeschlossen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Entwicklung von Produkten zur effektiveren Diagnostik von schweren Infektionen bis zum Markteintritt ist gesichert

(Holzgerlingen, 3.12.2009) - Ein Konsortium von führenden Life-science-Kapitalgebern investiert 18,5 Millionen Euro in das deutsche Medizindiagnostikunternehmen Curetis AG. Diese Finanzierung stellt sicher, dass Curetis die Entwicklung seiner innovativen Diagnostikprodukte bis zur Marktreife vorantreiben kann.

Die im August 2007 gegründete Curetis AG hat sich auf die Entwicklung molekulardiagnostischer Verfahren für den Nachweis von schweren Infektionen spezialisiert. Die neue Finanzierung in Höhe von 18,5 Millionen Euro wird durch ein internationales Konsortium aus insgesamt vier Partnern ermöglicht - darunter der derzeitige Investor aeris CAPITAL, der dem Unternehmen bereits im Jahr 2008 1,4 Millionen Euro bereitgestellt hatte. Neu hinzu gekommen sind: Life Sciences Partners (LSP), BioMedPartners sowie der ERP-Startfonds der KfW Bankengruppe. Im Zusammenhang mit der Transaktion wurde Curetis von der MedVenture Partners GmbH beratend unterstützt.

Die Curetis AG entwickelt universelle molekulardiagnostische Lösungen und fokussiert sich auf schwere bakterielle Infektionen wie z.B. Lungenentzündungen. Da jedes Jahr weltweit über 25 Millionen Menschen an Pneumonien erkranken, besteht ein hoher Bedarf an neuen diagnostischen Lösungen, die schnell und kostengünstig Behandlungsoptionen aufzeigen können.

Für das Engagement der Geldgeber ist sowohl das technologische Know-how des Unternehmens als auch das viel versprechende Marktpotenzial ausschlaggebend. "Die Curetis AG, deren Produkte ein großes medizinisches Problem lösen werden, stellt ein attraktives Investment dar. Daher ermöglicht dieses Konsortium Curetis die Produktentwicklung bis zur Marktreife", erklärt Dr. Jörg Neermann von LSP. Dr. Neermann wird künftig dem Aufsichtsrat der Curetis AG angehören. LSP übernimmt, neben aeris CAPITAL und BioMedPartners, die Führungsrolle im Konsortium. "Curetis hat in den letzten Monaten signifikante Fortschritte in der Produktentwicklung gemacht, die uns veranlasst haben, erneut zu investieren", bekräftigt der Aufsichtsratsvorsitzende und aeris CAPITAL-Partner Dr. Frank Mühlenbeck. Weitere Verstärkung erhält der Curetis Aufsichtsrat durch Dr. Gerhard Ries von BioMedPartners, der langjährige Erfahrungen aus dem Healthcare-Bereich beisteuert.

"Das Management der Curetis AG freut sich darüber, dass namhafte Investoren mit vielfältiger Expertise im Life-science-Bereich gewonnen werden konnten, die zusätzlich zu ihren Investitionen die Gesellschaft auch mit wertvollem Wissen unterstützen können. Die Tatsache, dass wir im derzeitig schwierigen Finanzmarkt diese signifikante Finanzierungsrunde mit einem so qualitätsvollen Konsortium schließen konnten, bedeutet ein hohes Vertrauen in das Potenzial der Curetis AG", kommentieren die Vorstände der Curetis AG Johannes Bacher und Andreas Boos.



Über aeris CAPITAL (Schweiz)
aeris CAPITAL ist eine private Vermögensverwaltung und deckt alle Investmentklassen in einem globalen Kontext ab. aeris CAPITAL operiert auf einer nachhaltigen Grundlage, hat eine langfristige Orientierung mit hohem Qualitätsanspruch in allen seinen Aktivitäten und liefert hochwertige Risiko-angepasste Kapitalanlagen für ihre Investoren.

Über Life Science Partners (Niederlande)
LSP ist ein führender unabhängiger europäischer Kapitalgeber, der private und börsennotierte Life-science-Unternehmen finanziert. Seit den späten 1980er Jahren hat das LSP-Management in zahlreiche innovative Firmen investiert, von denen viele Marktführer in der internationalen Life-science-Industrie wurden. So war LSP ein Gründungsinvestor bei Crucell, DNage, Qiagen, Rhein Biotech and Pharming. Mit über 500 Millionen Euro verwaltetetem Kapital und Niederlassungen in Amsterdam, München und Boston ist LSP einer der größten und erfahrensten europäischen Life-science Investoren.

Über BioMedPartners (Schweiz)
BioMedPartners ist eine führende unabhängige europäische Venture-Kapitalgesellschaft, die sich auf Eigenkapitalfinanzierungen und Zwischenfinanzierungen in frühen und mittleren Phasen im Biotech-, Medtech- und Healthcare Sektor spezialisiert hat. Seit 2003 hat BioMedPartners in über 30 innovative Unternehmen investiert, wovon einige bereits erfolgreich an die Börse gebracht werden konnten beziehungsweise von führenden Pharmafirmen aufgekauft wurden (z.B. ESBATech AG, Glycart Biotechnology AG, Thommen Mediacl AG). BioMedPartners betreut drei Fonds (BioMedInvest I & II sowie BioMedCredit Schweiz) und verwaltet über 250 Millionen Schweizer Franken. BioMedPartners verfügt über ausgewiesene Investmentspezialisten und Industrieexperten sowie ein breites Netzwerk im Biotech-, Medtech und Healthcare-Sektor. Damit nimmt BioMedPartners eine führende Stellung unter Healthcare Kapitalgebern in Europa ein.

Über die KfW (Deutschland)
Die KfW ist ein wichtiger Finanzpartner für zukunftsorientierte Unternehmer. Sie bündelt staatliche Förderangebote für Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen. Der ERP-Startfonds der KfW stellt mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie kleinen Technologieunternehmen Beteiligungskapital zur Verfügung, mit dem die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen finanziert werden kann.

Über MedVenture Partners (Deutschland)
MedVenture Partners ist ein Unternehmensfinanzen- und Strategie-Beratungsunternehmen, das seine Dienstleistungen auf die Bedürfnisse von Unternehmen und Organisationen der Life-science und Gesundheitsbranchen spezialisiert hat. Außerdem betreut MedVenture Kapitalgeber, die in diesen Sektoren tätig sind. Die Stärke der Lösungsansätze liegt insbesondere in der Integration betriebswirtschaftlicher und gesundheitsökonomischer Methoden. Darüber hinaus sind fundierte Kenntnisse über die formellen und informellen Strukturen der Gesundheitssysteme elementare Bestandteile der erbrachten Leistungen.

Über Curetis (Deutschland)
Curetis ist ein molekulardiagnostisches Unternehmen, das im August 2007 gegründet wurde und sich auf die Entwicklung und Vermarktung verlässlicher, schneller und kosteneffizienter Geräte zur Diagnose schwerer Infektionskrankheiten spezialisiert hat. Die diagnostischen Verfahren der Curetis AG ermöglichen die Erkennung pathologischer Keime und deren Resistenzen innerhalb weniger Stunden - ein Prozess der mit anderen Verfahren Tage oder sogar Wochen dauert. Die Analysegeräte sind so einfach und robust in ihrem Design, dass sie universell für molekular-mikrobiologische Diagnostik eingesetzt werden können.

Herausgeber: Curetis AG, Dr. Anne Thews, Director Marketing & Sales, Max-Eyth-Straße 42, 71088 Holzgerlingen, +49 7031 49195-32, anne.thews@curetis.com, www.curetis.com
Redaktion: Zeeb Kommunikation GmbH, Hohenheimer Strasse 58a, 70184 Stuttgart, +49 711 60707-19, info@zeeb.info, www.zeeb.info



Curetis AG
Frau Dr. Anne Thews
Max-Eyth-Straße 42
71088 Holzgerlingen
07031-49195-32

www.curetis.com



Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184
Stuttgart
info@zeeb.info
0711-60 70 719
http://www.zeeb.info


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Pätzold, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 827 Wörter, 7204 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Curetis AG lesen:

Curetis AG | 28.04.2009

Diese Lösung wird viele Menschenleben retten

Immer häufiger warnen Wissenschaftler vor der zunehmenden Therapieresistenz bakterieller Erreger als der größten klinischen Herausforderung des 21. Jahrhunderts - zuletzt etwa im renommierten "New England Journal of Medicine" (NEJM). Solche Resist...
Curetis AG | 18.12.2008

Curetis AG erhält 1,4 Millionen Euro

Die Curetis AG, die im August 2007 gegründet wurde, ist auf die Entwicklung molekulardiagnostischer Verfahren zur Detektion schwerer Infektionskrankheiten wie z.B. Tuberkulose spezialisiert. Sowohl das technologische Know-how des Unternehmens als au...