info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PROCAD |

Erweiterte CAD-Schnittstelle für PRO.FILE PDM zu Unigraphics 19

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Product Lifecycle Management (PLM)


Während der CeBIT 2003 hat die PROCAD GmbH & Co. KG die PRO.FILE Schnittstelle für das 3D CAD-System Unigraphics 19 (Unigraphics NX) freigegeben. Die Schnittstelle wurde im Rahmen der Anpassung an die aktuelle Version des CAD-Systems um einige äußerst produktive Funktionen erweitert:

·Kopplung der Maße von UG-Modellen mit Sachmerkmalen in PRO.FILE. Geometrische Parameter und Textattribute in Unigraphics-Modellen werden mit Merkmalfeldern der Artikelbeschreibungen im PDM-System verbunden und können somit für die Recherche nach ‚ähnlichen Bauteilen’ genutzt werden.

·Unterstützung der WAVE-Referenzen in UG-Modellen.
PRO.FILE dokumentiert die WAVE Links im PDM-System, weist automatisch auf ihre Existenz hin und aktualisiert sie bei Änderungen.

·Erweiterte Konfiguration der Stücklisten auf UG-Zeichnungen.
Die Formate von Stücklisten können, abhängig von kundenspezifischen Zeichnungsrahmen, grafisch gestaltet und bei Bedarf mehrsprachig ausgelegt werden.

·Automatische Generierung von TIFF-Kopien für komplette UG-Modelle.
Bei der Freigabe von CAD-Modellen werden automatisch von allen zugehörigen UG-Originalzeichnungen zusätzliche TIFF-Kopien erstellt, die zur Langzeitarchivierung sowie zur Publikation der Zeichnungen an Arbeitsplätzen ohne CAD-Zugang Verwendung finden.

Im Alltag der Konstruktionspraxis wird die Arbeit durch diese Funktionen sehr erleichtert. Unproduktive und zeitaufwändige Arbeitsschritte werden auf ein Minimum reduziert. So ist die Kopplung der UG-Geometrieparameter mit PRO.FILE Sachmerkmalleisten ein wichtiger Schritt zur Vermeidung der Teilevielfalt. Die Mitarbeiter in der Konstruktion können sich auf die wesentliche Aufgabe des Engineering konzentrieren.

PRO.FILE unterstütze damit das abteilungsübergreifende Product Lifecycle Management (PLM) in Unternehmen, die Produkte in der Konsumgüter- und Investitionsgüterindustrie entwickeln und fertigen.

Über PROCAD:

PROCAD, mit Sitz in Karlsruhe, Nürnberg, Hamburg und Essen sowie der Schweiz ist mit ihrem Produkt PRO.FILE führender Anbieter von EDM/PDM-Lösungen (Engineering Data Management / Product Data Management) und Dokumenten-management-Systemen.

PRO.FILE bewältigt die aktuellen Anforderungen im unternehmensweiten Informationsmanagement und verbindet die Funktionalität des Produktdaten-managements mit Dokumentenverwaltung, Workflow, digitaler Archivierung und Knowledge Management. PRO.FILE arbeitet integriert mit allen gängigen CAD-Systemen sowie Office-Applikationen. Schnittstellen bestehen außerdem zu zahlreichen ERP-Systemen.


Pressekontakt

Stefan Kühner
PROCAD GmbH & Co. KG
Vincenz-Prießnitz-Str.3,
76131 Karlsruhe
Tel: (0721) 96 56-5,
Fax: (0721) 96 56-650
E-mail: sk@procad.de, http://www.procad.de





Web: http://www.procad.de/news/unigraphics19.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Kühner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 268 Wörter, 2523 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PROCAD lesen:

PROCAD | 28.04.2003

Kostenlose Seminarreihe: Daten und Dokumente im Product Lifecycle Management (PLM)

„Von der Idee zum Produkt und danach“ steht als Motto über einer Seminarreihe der PROCAD GmbH & Co. KG zum Thema Product Lifecycle Management. Im Mittelpunkt steht eine Live-Präsentation, in der CAD, EDM/PDM und ERP miteinander vernetzt werden. E...
PROCAD | 25.04.2003

Positive Bilanz

„Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Randbedingungen freue ich mich, dass es uns gelungen ist, das vergangene Geschäftsjahr erneut mit einem Gewinn abzuschließen“, erklärte der PROCAD - Inhaber und Geschäftsführer Volker Wawer. Trot...
PROCAD | 18.03.2003

PROCAD gibt PRO.FILE-Schnittstelle zu SolidWorks 2003 frei

Durch die Integration mit SolidWorks 2003 ermöglicht PRO.FILE die gemeinsame Nutzung von 3D-Modellen, SolidWorks-Konfigurationen, Zeichnungen und anderen SolidWorks Objekte innerhalb der Entwicklungsteams in Konstruktionsabteilungen. Sämtliche ...