info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Onventis GmbH |

Erwartungen an den Einkauf bleiben hoch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


ONVENTIS mit neuer Einkaufsstudie


Stuttgart, 7. Dezember 2009 Ein Großteil (44%) der von der PENTADOC AG befragten Einkaufsexperten hält die in ihrem Unternehmen eingesetzten IT- und e-Procurement-Systeme für nicht ausreichend, um die neuen Herausforderungen im Einkauf zu bewältigen. Für Andreas Schwarze, Geschäftsführer der ONVENTIS GmbH, ist diese Einschätzung der Einkäufer „eine Aufforderung zum Handeln für alle am Prozess Beteiligten in IT und Einkauf“. Vor allem angesichts der Erwartung der Mehrheit der Befragten (51%), dass sich die Bedeutung der Einkaufsabteilung in den kommenden zwei Jahren noch weiter erhöhen wird.

Fast die Hälfte (49%) der Teilnehmer an der PENTADOC Studie nutzen im Einkauf keine Softwarelösung zur Prozessunterstützung. „Ohne IT lassen sich jedoch die Prozesse im Einkauf nicht optimieren. Die Konsequenz: Schnell und effizient realisierbare Einsparpotenziale werden nicht ausgeschöpft; Einkäufer sind vor allem damit beschäftigt, das operative Tagesgeschäft zu bewältigen. Ihnen fehlt dann zwangsläufig Zeit für strategische Aufgaben“, so Andreas Schwarze.
Diejenigen, die ein System im Einsatz haben, nutzen laut Studie vor allem folgende Softwarefunktionen, um die Prozesse im Einkauf zu optimieren: Genehmigungsworkflows (62,5%), die Lieferantenregistrierung (50%), die Angebotsauswertung (50%), Sourcing (46%), Vertragsmanagement (42%), Spend Analysis (42%), Budgetierung (37,5%).
Die Ergebnisse der von ONVENTIS beauftragten Studie können auf der Website www.onventis.de unter „Kontakt“ kostenlos bestellt werden. Das Frankfurter Beratungsunternehmen für strategisches Informationsmanagement PENTADOC führte die Online-Befragung im Oktober 2009 durch.





Kurzportrait ONVENTIS

ONVENTIS ist führender Hersteller und Anbieter von Supplier Relationship Management (SRM) Software on demand. TradeCore® SRM on demand optimiert die kollaborativen Prozesse im Einkauf und ermöglicht die einfache, schnelle und durchgängige Verbindung sowie Optimierung von Kunden- und Lieferantenprozessen in der Beschaffung, Produktentwicklung und Logistik. Die on demand Software ist modular aufgebaut und kann damit schnell zur Nutzung bereitgestellt werden. Content-Services, Dokumentenmanagement und die Integration in die vorhandenen ERP- Systeme komplettieren das Angebot.

E-Procurement und SRM Software optimiert und automatisiert die internen und externen Beschaffungsprozesse des Kunden. Mit der einzigartigen Trade Core Technology® von ONVENTIS können über die on demand Bereitstellung ohne lokale Software-Installation die Bereitstellungskosten erheblich verringert werden. Darüber hinaus werden über die Technologie Geschäftsprozessvernetzungen zwischen Kunden und Lieferanten schneller als je zuvor implementiert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Syra Thiel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 2164 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Onventis GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Onventis GmbH lesen:

ONVENTIS GmbH | 15.09.2011

Impulse für den strategischen Einkauf

„Der strategische Einkauf stemmt heute immer mehr Aufgaben und braucht dafür eine umfassende IT Unterstützung“, bringt es Andreas Schwarze, Geschäftsführer der ONVENTIS GmbH, auf den Punkt. Vor diesem Hintergrund organisiert ONVENTIS, Anbie...
Onventis GmbH | 08.06.2010

Business Software iPad ready

„Angesichts des zunehmenden weltweiten Wettbewerbs kann heute kaum noch eine Managemententscheidung warten. Auch im Einkauf nicht. Daher haben wir jetzt auch die Browser-Kompatibilität zum Apple Browser Safari geschaffen und können nun allen Apple...
Onventis GmbH | 18.05.2010

E-Procurement-Systeme unzureichend

Die Mehrheit der Befragten (71%) setzt laut aktueller Umfrage in ihrem Unternehmen ein e-Procurement-System ein. Über die Hälfte (56%) nutzt dabei das e-Ordering, 38 Prozent e-Sourcing. Weniger häufig kommen die anderen Funktionalitäten wie Spend...