info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BlueNotes WorkDesign |

BlueNotes WorkDesign mit neuem Fokus: Barrierefreie Websites für Sehbehinderte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


BlueNotes WorkDesign, Spezialist für maßgeschneiderte Notes- und Open Source-Web-Anwendungen, konzentriert sich jetzt auch auf die Entwicklung barrierefreier Websites für Blinde und stark Sehbehinderte. Das Münchner Systemhaus leistet damit einen wichtigen Beitrag, um diesen Personen den Zugang zu Informationen im Internet so leicht wie möglich zu machen.

"Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden", dies gilt nun auch für elektronische Informationsangebote im Internet.
BlueNotes WorkDesign hat deshalb seinen Geschäftsbereich um einen neuen Schwerpunkt erweitert: der Gestaltung möglichst barrierefreier und behindertengerechter Websites. Der Dienstleister berücksichtigt dabei die Richtlinien des World Wide Web-Konsortiums (W3C) und Hinweise vieler Sehbehindertenverbände.

Um die Zeichen auf einem Bildschirm erkennen zu können, brauchen Blinde und stark Sehbehinderte neben spezieller Hard- und Software auch geeignete Websites. Der wiedergegebene Ausschnitt - Blinde und stark Sehbehinderte können in der Regel nur einen kleinen Teil des Bildschirms wahrnehmen - muss dabei als einfacher Text erscheinen. Alle grafischen Informationen wie Symbole oder Rahmen sowie Schriftgrößen und Farbunterschiede, vor allem die Bildstruktur, gehen blinden Benutzern verloren und verwirren den Anwender.

Sind diese Text-only-Templates erst einmal vorhanden, lassen sich Web-Inhalte problemlos so aufbereiten, dass Blinde die Bildschirmtexte auf der Braille-Tastatur dargestellt oder mittels spezieller Software vorgelesen bekommen. Über diese synthetische Sprachausgabe, dem so genannten Screenreader, sowie einer Blindenschriftzeile (Braille-Zeile) oder einem Vergrößerungssystem für stark Sehbehinderte können Anwender dann ihren PC nutzen wie jeder andere auch.

Die Vorgaben durch das Behindertengleichstellungsgesetz besagen unter anderem, dass Applets und Skripte nicht von einem bestimmten Eingabegerät des Anwenders abhängig sein dürfen. Auch die anderen Anforderungen beziehen sich in erster Linie aufs Web-Design der angebotenen Inhalte. Demnach müssen Präsentationen auch ohne Farbwiedergabe einen Sinn ergeben und für Bilder sowie Multimedia-Darstellungen jeweils Alternativtexte zur Verfügung gestellt werden. Zudem dürfen Tabellen ausschließlich zur Darstellung solcher Inhalte benutzt werden, die tatsächlich als Tabelle konzipiert sind - also nicht zu Gestaltungszwecken.

"In Deutschland gibt es rund 155.000 Blinde und 500.000 hochgradig Sehbehinderte. Diesen Menschen liefert das Internet ein Stück mehr Selbstständigkeit und damit mehr Lebensqualität. Es hilft ihnen, in der Informationsgesellschaft nicht ins soziale Abseits zu rutschen", sagt Stefan Heinz, Inhaber von BlueNotes WorkDesign in München. "Denn im Web können Blinde und stark Sehbehinderte ohne Umwege und ohne fremde Hilfe auf Informationen und Dienstleistungen zugreifen. Das gilt sowohl für den Beruf, noch mehr aber für die Freizeit, wo sie sich per E-Mail, Homepage und in Diskussionsforen äußern und auf die Außenwelt zugehen können."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

BlueNotes WorkDesign in München gehört, mit mehr als acht Jahren Projekttätigkeit im Lotus Notes/Domino-Umfeld, zu den erfahrensten Lotus/IBM Business-Partnern. Neben fundierter Beratung und Konzeption bietet das Systemhaus die Realisierung komplexer Notes-Anwendungen auf höchstem Niveau, daneben aber auch die Entwicklung und technische Implementierung von Web-Applikationen auf der Basis der Open Source-Produkte MySQL und PHP. Die maßgeschneiderten Lösungen des Internet-Dienstleisters, die sich durch einfache Benutzerführung auszeichnen, berücksichtigen vom Design über Programmierung bis hin zur Integration in bestehende IT-Umgebungen besonders innerbetriebliche Abläufe und Organisationsstrukturen. Zu den Kunden von BlueNotes WorkDesign zählen Unternehmen wie BMW Financial Services, Notarkasse München, Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie oder Texas Instruments.

Weitere Informationen:

BlueNotes WorkDesign
Stefan Heinz
Hubertusstr. 4
80639 München
Tel. 089-17094713
Fax 089-17095461
www.bnotes.de
sheinz@bnotes.de

PR-COM GmbH
Elke Treml
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. 089-59997-805
Fax 089-59997-999
www.pr-com.de
elke.treml@pr-com.de




Web: http://www.bnotes.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 470 Wörter, 4037 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BlueNotes WorkDesign lesen:

BlueNotes WorkDesign | 11.12.2003

BlueNotes WorkDesign macht das technische Projektmanagement effizienter

Das technische Projektmanagement, wie es BlueNotes WorkDesign mit Project Control realisiert, kombiniert erstmals das Leistungsspektrum einer allgemeinen Projektkoordination mit den inhaltlichen Anforderungen der Fachabteilung an die neue Anwendung. ...
BlueNotes WorkDesign | 18.09.2003

BlueNotes WorkDesign unterstützt das Hunger Projekt e.V.

Das Münchner Systemhaus BlueNotes WorkDesign hat in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Hunger Projekt (www.das-hunger-projekt.de) ein kostengünstiges und komfortables Redaktions-System entwickelt. Es ist speziell an die Anforderungen der Organisati...
BlueNotes WorkDesign | 26.05.2003

BlueNotes WorkDesign bietet Notes-Entwicklern kostenloses Tool zum Versionsmanagement

CodeBackup 2.1 von BlueNotes WorkDesign für Lotus Notes/Domino R5 ist eine Software, mit der Notes-Entwickler problemlos auf frühere Versionsstände zurückgehen können. Das Tool erstellt dazu in regelmäßigen zeitlichen Abständen automatisch ei...