info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

Praxisnahe Ausbildung am Biotechnologischen Gymnasium in Heidelberg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


SAS unterstützt Marie-Baum-Schule mit analytischer Software

SAS hat dem Biotechnologischen Gymnasium der Marie-Baum-Schule 18 Softwarepakete für die Datenanalyse zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer Kooperation wollen SAS und die Marie-Baum-Schule damit einen Beitrag für den Austausch zwischen Schule und Unternehmen leisten. Bereits im vergangenen Jahr hat der Heidelberger IT-Anbieter die Schule bereits mit zehn Computerarbeitsplätzen ausgerüstet.

Die Schüler der Marie-Baum-Schule lernen mit der SAS Software neueste Analyseverfahren für Biotechnologie und Pharmaforschung kennen. Die biotechnologische Ausbildung kann so auf technisch höchstem Niveau erfolgen: Die Schüler arbeiten genau mit der Analysesoftware, die von professionellen Anwendern in führenden Pharmaunternehmen wie Roche Diagnostics oder Schering eingesetzt wird. Die Schüler können sich auf diesem Wege ideal auf das Studium und das spätere Berufsleben vorbereiten.

Die Lehrer der Marie-Baum-Schule werden verschiedene Projekte auf Basis der SAS Software durchführen. Dabei werden sie von den SAS Experten unterstützt und betreut. Darüber hinaus werden SAS Experten den Schülern in Vorträgen einen umfassenden Einblick in die praktischen Anwendungsmöglichkeiten der SAS Software vermitteln. Des Weiteren wird SAS die Marie-Baum-Schule bei der Lehrerausbildung unterstützen und Referendaren im Rahmen eines Praktikums praxisnahe Kenntnisse vermitteln.

Neben den üblichen allgemeinbildenden Fächern erhalten die Schüler des Biotechnologischen Gymnasiums einen vertieften Einblick in die Möglichkeiten der Biotechnologie und Bioinformatik. Der Kontakt zur Praxis und die enge Bindung an die Region Heidelberg ist dabei ein wesentlicher Bestandteil des Schulkonzeptes. „Mithilfe von SAS können wir unser Unterrichtskonzept, das auf die enge Verzahnung von schulischer Theorie und wirtschaftlicher Praxis ausgelegt ist, entscheidend verbessern und so die Qualifikation unserer Schüler deutlich steigern“, sagt Schulleiter Helmut Haas.

„Wir wollen Brücken schlagen zwischen Schule und Unternehmen“, erklärt Dr. Hans Meyer, Director Geschäftsbereich PharmaHealth bei SAS Deutschland. „Es ist uns wichtig, uns für Schulen zu engagieren, die neue Konzepte in die Tat umsetzen und neue Praxisinhalte in den Unterricht integrieren. Die Marie-Baum-Schule vermittelt jungen Menschen den Zugang zu einer der vielversprechendsten Zukunftstechnologien der kommenden Jahrzehnte. Da SAS mit seinen Lösungen zu den führenden Softwareanbietern im Bereich PharmaHealth gehört, ist es für uns selbstverständlich, dass wir die Marie-Baum-Schule nach Kräften unterstützen. Zugleich ist diese Kooperation ein Bekenntnis von SAS zum Standort Heidelberg mit seiner einzigartigen Konzentration von Forschungseinrichtungen, Hochschulen und innovativen Unternehmen.“

circa 2.400 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über die Marie-Baum-Schule

Die Marie-Baum-Schule ist eine Berufliche Schule für Hauswirtschaft und Gastronomie und umfasst hauptsächlich Schularten wie die Zweijährigen Berufsfachschulen, diverse Berufskollegs und seit September 2002 das Biotechnologische Gymnasium. Weitere Informationen unter http://www.mbs.hd.schule-bw.de.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen und -Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu gewinnen. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren. Weltweit arbeiten mehr als 40.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS - darunter 90 Prozent der globalen Fortune 500-Unternehmen. Als einziger Business-Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data-Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen unter http://www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon 062 21 / 415-0
Fax 062 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon 062 21 / 415-1215
E-Mail : petra.moggioli@ger.sas.com


Marie-Baum-Schule

Mannheimer Str. 25
69115 Heidelberg
Fon 062 21 / 528900
Fax 062 21 / 24531
http://www.mbs.hd.schule-bw.de
sekretariat@mbs.hd.schule-bw.de


Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, Ralph Diermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 524 Wörter, 4536 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...