info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
infra business solutions |

infra GmbH unterstützt Mittelstandsprogramm 2003 mit über 50.000 Euro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Partnerschaftliche Initiative will Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes fördern


(Calw, 26.03.2003) – Mit Software-Produkten und Dienstleistungen im Gesamtwert von über 50.000 Euro unterstützt die infra GmbH aus Calw das Mittelstandsprogramm 2003. Damit trägt das mittelständische Softwarehaus, deren betriebswirtschaftliche Komplettlösung infra:NET alle Geschäftsprozesse kleiner Fertigungsunternehmen abdeckt, allein etwa 5 Prozent zu der gesamten Fördersumme von etwa einer Millionen Euro bei. Die Zahlen unterstreichen dabei die immense Bedeutung, welche infra dem Programm beimisst.

„Als unser Unternehmen von der Mittelstandsinitiative unter dem Motto „Handeln statt Jammern“ erfuhr, habe wir keine Sekunde gezögert und unsere Beteiligung sofort zugesagt“, erklärt Rainer Frantzen, Geschäftsführer der infra GmbH. „Aufgrund der besonderen Situation des deutschen Mittelstandes, der durch eine schwindende Investitionsfähigkeit in zukunftsträchtige Technologien bedroht wird, sehen wir die Wettbewerbsfähigkeit gerade der kleineren und mittleren Unternehmen in nicht unerheblichem Maße gefährdet. Mit der Teilnahme an dieser Initiative möchten wir ein Zeichen setzen und unseren Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands liefern“, so Frantzen.

Neben der infra business solutions AG und der CAS Software AG, die als Initiator des Programmes fungiert, unterstützen zahlreiche weitere Firmen die Initiative, darunter Tenovis Comergo GmbH, Mindjet GmbH, Infoman AG, SchmidtColleg GmbH & Co. KG oder YellowMap AG.


Über das Mittelstandsprogramm 2003:
Führende Anbieter im Mittelstand fördern in einer gemeinsamen Initiative die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes mit über 2.000 Produkten und Dienstleistungen im Wert von über 1.000.000 Euro.
Nach dem Motto "Handeln statt Jammern" ist es das gemeinsame Ziel der Partnerunternehmen, die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes zu verbessern. Alle Produkte und Dienstleistungen der Partnerunternehmen sind innovativ, tragen insbesondere zur Kundengewinnung, -bindung und Kostensenkung bei und stärken dadurch in besonderer Weise die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands. Weitere Informationen unter: http://www.mittelstandsprogramm2003.de

Über infra:
Die infra business solutions GmbH mit Stammsitz in Calw zählt mit über 850 Kunden im Mittelstand zu den führenden Softwarehäusern für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Das Unternehmen wurde 1975 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochter der infor business solutions AG in Friedrichsthal.
Das Betriebsführungssystem infra:NET ist eine betriebswirtschaftliche Komplettlösung, die alle Geschäftsprozesse kleiner Fertigungsunternehmen unterstützt. infra:NET ist als Komponentensoftware konzipiert und kann auf die individuellen Anforderungen der Unternehmen eingestellt werden. Zum Angebot der infra GmbH gehören neben der Standardsoftware auch spezielle Branchenlösungen, beispielsweise für Maschinenbau, Werkzeug und Formenbau, Uhrenherstellung, Projektgeschäft usw.

Kontakt:

infra business solutions GmbH
Annett Hauser, Marketingleiterin
Teuchelweg 19, 75365 Calw
Telefon: +49 (0) 7051.9252-10, Fax: -40
annett.hauser@infragmbh.de
http://www.infragmbh.de


Web: http://www.infragmbh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Höltgen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 365 Wörter, 3191 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von infra business solutions lesen:

infra business solutions | 25.10.2005

SoftBrands Inc., Minneapolis/USA, übernimmt das Leonberger Systemhaus infra:business solutions GmbH

Beide Unternehmen sind bereits wichtige Partner von SAP im Produktbereich Business One. Gemeinsames Ziel ist es, SAP Business One für die Zielgruppe der kleinen und mittleren Fertigungsunternehmen durch eine PPS-Lösung zu ergänzen und diese intern...