info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CAS Personal- und Unternehmensberatung |

Traumjobs fallen nicht vom Himmel!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues Buch


Weyarn (amw) – Der erfahrene Personalberater, Coach und Trainer Sönke Clausen hat sein neues Buch veröffentlicht: "Hallo Karriere – Erfolgreich in Bewerbung und Beruf". Das knapp 200 Seiten starke Arbeitsbuch ist gerade auch für die Berufsanfänger geschrieben, die ihr künftiges Karriereschicksal bewusst und energisch selbst in die Hand nehmen wollen.

"Hallo Karriere" enthält viele wertvolle Hinweise und Tipps – bis hin zu Muster-Bewerbungsschreiben, Gesprächssituationen aus Vorstellungsgesprächen und zahlreichen Internet-Adressen von Personalberatungen und Jobbörsen. Auch dem richtigen Verhalten in der Probezeit ist ein eigenes, ausführliches Kapital gewidmet.
Doch der Schwerpunkt von "Hallo Karriere" liegt woanders – und das hebt das Fachbuch aus der Masse der klassischen Bewerbungs-Ratgeber heraus: Es geht um die Frage, wie man sein eigenes, individuelles Profil entwickeln und zielgerichtet vermarkten kann – denn das entscheidet letztlich über den künftigen beruflichen Erfolg. Für Jugendliche ist es heute wichtiger denn je, sich professionell auf den Einstieg in das Berufsleben vorzubereiten. "Ausschlaggebend ist, die persönlichen Stärken und Schwächen zu kennen", sagt der erfolgreiche Personalberater und Autor, "Wer beruflich erfolgreich sein will, der muss sich gut verkaufen können. Gut gestaltete Bewerbungsunterlagen und die professionelle Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche sind dabei die erste Pflicht." Der Diplom-Betriebswirt Sönke Clausen ist ein Mann der Praxis – seit mehr als 25 Jahren ist er als Geschäftsführer, Manager und Coach erfolgreich. 2001 gründete er die CAS Personal- und Unternehmensberatung. Seine langjährige Erfahrung und sein Insiderwissen aus Hunderten von Gesprächen mit Bewerbern, Unternehmen, Personalberatern und Recruitern sind jetzt in sein neues Buch eingeflossen. Die Karrieren von jungen Menschen liegen ihm dabei besonders am Herzen, denn die Schulabgänger von heute stellen das wichtigste Potenzial unserer Gesellschaft dar. Eltern, Schulen und Unternehmen stehen in der Pflicht, die Stärken und Talente der jungen Menschen zu fördern. Jedoch trägt jeder zunächst die Verantwortung für sich selbst und ist aufgefordert, aktiv sein berufliches Schicksal in die Hand zu nehmen. Der festen Überzeugung ist auch Clausen: "Man kann nicht darauf warten, dass eine Lehrstelle oder ein Studienplatz vom Himmel fällt. Jeder ist gefordert, sich gut vorbereitet und aktiv darum zu bemühen." Die junge Generation hat es nicht leicht. Besonders in Zeiten der Wirtschaftskrise fragen sich viele Jugendliche, was sie machen können, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Denn sie sind dreimal stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als ihre älteren Kollegen. Laut dem Europäischen Statistikamt Eurostat belief sich die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen in der EU im ersten Quartal 2009 auf fast 5 Millionen. Doch was sind die Gründe?
Schuld sind zum einen die derzeit häufig befristeten Arbeitsverträge sowie die schnelle und einfache Kündigung gerade frisch eingestellter Berufsanfänger. Außerdem stelle die Wirtschaft zunehmend weniger Lehrstellen zur Verfügung, warnte Ingrid Sehrbrock, die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), kurz vor Ende des Ausbildungsjahres. Doch auch die schlechte Vorbereitung auf eine neue Stelle kann eine Hürde sein.
Wer jetzt sein berufliches Schicksal selbst in die Hand nehmen oder sich intensiver mit dem Thema Beruf und Karriere befassen will, der hat mit "Hallo Karriere" die beste Möglichkeit. Das Buch ist im Verlag Karriere & Media erschienen und kann online bestellt werden unter: www.hallo-karriere.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Janina Ney, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 453 Wörter, 3341 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema