info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Data I/O |

Data I/O® kündigt Unterstützung von Microcontrollern auf seiner weltweit schnellsten FlashCORE™ Programmierarchitektur an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erstmals unterstützt die high-speed FlashCORE™ Programmierarchitektur von Data I/O Corporation (NASDAQ:DAIO), führender Anbieter von manuellen und automatischen Programmierlösungen, auch flash-basierte Microcontroller. In bislang kürzester Zeit können flash-basierte Microcontroller auf dem automatischen Inline-Programmiersystem ProLINE RoadRunner™, dem Offline-Handler PS300 FlashCORE™ und dem Desktop-Programmiergerät FlashPAK™ programmiert werden. Diese Option bietet einen entscheidenden Vorteil für Hersteller von Microcontroller-basierten Produkten, für die kurze Markteinführungszeiten ausschlaggebend sind.

„Ein klassischer Microcontroller-Programmer nutzt langsame serielle Programmier- und Verifizierungsmethoden, die eindeutig Produktionsengpässe verursachen,” sagt Kelly Hirsch, Chefentwickler bei Data I/O. „Um diesen Flaschenhals aufzuweiten haben wir speziell für Microcontroller einen parallelen, superschnellen Programmiermodus in die FlashCORE™ Architektur implementiert. Das bislang einzigartige Inline-System ProLINE Roadrunner™ programmiert beispielsweise zwei der weit verbreiteten Motorola 9S12 Bausteine in 3,24 Sekunden. Diese hohe Geschwindigkeit ermöglicht die direkte Integration der Bausteinprogrammierung in den Produktionsprozess, beseitigt Verzögerungen und reduziert Kosten.“

Flexible Produktfamilien erlauben einfache Upgrades
Die Möglichkeit, zusätzlich flash-basierte Microcontroller zu programmieren, verbessert die Produktionseffizienz der Geräte bei bereits bestehenden Data I/O Kunden. Mit dem Upgrade erwirbt der Kunde die Programmieralgorithmen für die jeweiligen Microcontroller. Durch einfaches Auswechseln der Sockeladapter können alle FlashCORE™ Programmiersysteme sofort aufgerüstet werden. „Die Flexibilität der patentierten FPGA-basierten FlashCORE™ Architektur erlaubt uns individuell auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Ihre Anforderungen entscheiden darüber, welche Bausteine als nächstes unterstützt werden“, sagt George Anderson, Manager Programmiertechnologie bei Data I/O.

Analysten schätzen, dass der Mensch bis zum Jahr 2005 durchschnittlich mit bis zu 300 Microcontrollern am Tag in Berührung kommt. Embedded Microcontroller dominieren zunehmend Produkte wie Autos, Haushaltsgeräte, Klimaanlagen, Netzwerk-, Sicherheits- und Kommunikationssysteme; sie sind quasi das funktionale „Gehirn“ dieser Applikationen. Steigender Microcontrollerbedarf erfordert eine überlegene Programmier- und Handlingtechnologie sowohl beim Prototyping als auch bei der Endproduktion.

Universeller Bausteinsupport auf der ganzen Data I/O Produktlinie
Das weltweit erste Inline-System ProLINE RoadRunner™ zur Massenprogrammierung von High-Density Flash-Speicherbausteinen und flash-basierten Microcontrollern ist prädestiniert für die Herstellung von Mobiltelefonen, Autos und Unterhaltungselektronik. Es programmiert parallel zwei bis vier Bausteine und liefert den programmierten Chip direkt zum Bestückungsautomaten; als Inputmedium fungiert das Tape. Der Offline-Handler PS300 FlashCORE™ verfügt über ein hochpräzises Pick-and-Place System und 12 Programmierstationen, wodurch maximale Durchsatzraten erreicht werden. FlashPAK™ ist ein netzwerkfähiges manuelles Flash-Programmiersystem mit vier Programmierplätzen. Die Architektur ist so konzipiert, dass auch zukünftige, schnellere Bausteintechnologien unterstützt werden können.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Dobay, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2825 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema