info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ZEK |

Gesunde Vorsätze für das Jahr 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit Tomatensaft, Seefisch, Autogenem Training, Nüssen, Kefir und Brottrunk ein gesundes Jahr 2010 erleben - der Berliner Diätexperte und Medizinjournalist hat die besten Tipps zusammengestellt.

Es ist wieder einmal so weit: das Jahr neigt sich dem Ende zu und wie immer zum Jahresabschluss nehmen sich viele Menschen gute Vorsätze für das neue Jahr vor. Das Rauchen aufgeben, weniger Alkohol trinken, mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren und sich weniger stressen, um nur einige Vorsätze zu nennen, die jedes Jahr auf das Neue Hochkonjunktur haben. Der Berliner Medizinjournalist und Diätexperte hat konkrete Vorschläge für ein gesundes Jahr 2010 zusammengestellt.

Die richtige Motivation
Doch viele dieser Vorhaben scheitern schon nach wenigen Tagen oder Wochen. Oft geht die Motivation zu schnell verloren oder war nie richtig vorhanden. Das Aufgeben des Rauchens von heute auf morgen gelingt nicht, wenn die Raucher sich nicht völlig klar darüber sind, ob sie es wirklich wollen. Von vornherein zum Scheitern verurteilt ist eine "Fremdmotivation" nach dem Motto "Ich möchte mit dem Rauchen aufhören, weil es meine Partnerin/meinen Partner stört", erläutert Medizinjournalist Sven-David Müller.

Konkrete Vorsätze
Ein weiterer Grund für die Nichtumsetzung guter Vorsätze sind oft ungenaue Zielvorgaben. Wie wollen sich die Menschen gesünder ernähren, wenn Sie gar nicht wissen, was das genau bedeutet? Besser ist es, sich beispielsweise vorzunehmen, jeden Morgen einen Apfel, nachmittags eine Banane und abends zwei Tomaten zu essen. Dies ist eine konkrete Vorgehensweise, die zu dem gewünschten Ziel führen kann, sich gesünder zu ernähren. Gesundheitsbewusste formulieren ihre Ziele konkret. Ebenso reicht es nicht aus, sich mehr bewegen zu wollen. Stattdessen suchen sich Bewegungswillige zwei oder drei feste Tage der Woche aus, an denen sie joggen möchten. Lädt das Wetter dann mal nicht zum Laufen ein, sollte ein "Plan B" zur Hand sein, zum Beispiel Schwimmen gehen oder Badminton spielen.

Erreichbare Ziele
Ebenso wichtig wie die konkrete Formulierung der Ziele ist, dass sie aus eigener Kraft erreichbar sein müssen. Wer sich mit seinem Partner/seiner Partnerin weniger streiten möchte oder mehr Zeit mit ihm/ihr verbringen möchten, erreicht das nicht alleine und ohne den Willen des anderen. Denn dazu gehören immer zwei. Auch der Wunsch, Stress zu vermeiden, ist unrealistisch. Der gestresste Angestellte entspannt sich nicht ab 1. Januar plötzlich besser. Was er jedoch ändern kann, ist sein Umgang mit Stresssituationen. So kann der Manager zum Beispiel auf dem Weg von der Arbeit nach Hause einen ausgedehnten Spaziergang machen und dabei "abschalten". Zu Hause angekommen, sollte der Stress abgefallen sein und allmählich Entspannung eintreten. In der Freizeit beschäftigt sich der Gestresste mit etwas, das ihm gut tut und Freude macht. Das kann das Lesen eines Buches ebenso sein wie der Kinobesuch mit Freunden oder das Einlegen der Lieblings-CD.

Die Top Ten der guten Vorsätze für 2010*:
1. Stress vermeiden, abbauen
2. Mehr Zeit für Familie, Freunde
3. Mehr Bewegung, Sport
4. Mehr Zeit für sich selbst
5. Gesünder ernähren
6. Abnehmen
7. Sparsamer sein
8. Weniger fernsehen
9. Weniger Alkohol trinken
10. Rauchen aufgeben

Zehn konkrete gute Vorsätze
Diese Top Ten der guten Vorsätze zeigt sehr allgemeine Aussagen, deren Verwirklichung meist scheitert. Dabei ist die präzise Formulierung und Umsetzung von Veränderungen der Lebensverhältnisse ganz leicht. Medizinjournalist und Diätexperte Sven-David Müller hat hat zehn ganz konkrete Vorsätze für 2010 zusammengestellt. Mit diesen Tipps und Regeln kann sich das Jahr 2010 zum Gesundheitsjahr entwickeln.

1. Trinken Sie jeden Morgen zum Frühstück ein Glas Tomaten-, Möhren-, Rote Bete- oder Selleriesaft - eine Portion mehr für die Gesundheit und das Wohlbefinden.
2. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über Nichtraucherkurse und melden Sie sich zu einem dieser Kurse an - Nichtrauchen ist gesund.
3. Essen Sie viel Gemüse, Obst, Pellkartoffeln und Hülsenfrüchte - das schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und macht schlank.
4. Melden Sie sich zu einem Kurs "Autogenes Training" bei der Volkshochschule an - Das bringt Entspannung und gute Laune und hilfe beim Abnehmen (Entspannen Sie sich schlank!).
5. Essen Sie täglich eine Handvoll Nüsse, Erdnüsse oder Mandeln - Nüsse und Mandeln sind keine Dickmacher, sondern Gesund- und Schlankmacher.
6. Geniessen Sie jeden Tag die frische Luft bei 15 bis 30 Minuten Gehen oder Laufen - laufen Sie Herzkreislauferkrankungen, Übergewicht und Gelenkbeschwerden einfach davon.
7. Nehmen Sie täglich eine Portion Probiotika aus fettarmem Kefir, frischem Sauerkrautsaft, Joghurt oder Brottrunk zu sich - im Darm steckt die Gesundheit - das Gros der Abwehrkraft entsteht im Darm.
8. Trinken Sie vor und nach jedem Glas eines alkoholischen Getränks ein Glas Mineralwasser - weniger Alkohol bedeutet mehr Gesundheit.
9. Sorgen Sie für eine ausgewogene Ernährung, indem Sie regelmäßig Seefisch, Sojaprodukte und magere Milchprodukte essen - hochwertige Proteine sind gesund und sättigen hervorragend.
10. Nehmen Sie sich Zeit zum Lesen und Musik hören - damit entgehen Sie dem Stress und haben viel Zeit für sich selbst.

* Quelle: Forsa-Umfrage unter http://de.statista.com/statistik/daten/studie/73891/umfrage/gute-vorsaetze-fuer-das-jahr-2010/

Weitere Informationen über eine gesunde Lebensweise finden Sie im Internet bei verschiedenen Gesundheitsportalen:

http://www.imedo.de
http://www.medizin-netz.de
http://www.medsana.ch


ZEK
Sven-David Müller
Wielandstraße 3
10625
Berlin
pressemueller@web.de
030-74780900
http://www.svendavidmueller.de


Web: http://www.svendavidmueller.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven-David Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 757 Wörter, 5632 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ZEK

Sven-David Müller ist Diätassistent, Diabetesberater und als Diätexperte und Ernährungsexperte als Medizinjournalist und Gesundheitspublizist tätig. Er leitet das Zentrum und die Praxis für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Nidderau bei Frankfurt am Main.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ZEK lesen:

ZEK | 26.07.2011

Größter Wasserfall Europas wirkt besser als Asthmaspray

Ein Wasserfall ist ein Naturschauspiel und die Krimmler Wasserfälle wirken zusätzlich als Heilmittel gegen Asthma und Allergien. Von der EU geförderte Studien der Medizinischen Universität in Salzburg beweisen, dass die Wasserfalltherapie in Krim...
ZEK | 29.06.2011

Die meisten Diabetiker haben durch ihr Übergewicht erhöhte Blutzuckerwerte

Acht von zehn Diabetikern in Deutschland könnten schon durch eine minimale Gewichtsreduktion von drei bis fünf Kilogramm ihre Blutzuckerwerte deutlich verbessern oder sogar völlig normalisieren, macht Diabetesberater Sven-David Müller bei der Vor...
ZEK | 15.06.2011

Killer Cholesterin in der Küche entschärfen

In Deutschland leiden 49,2 Millionen Menschen unter erhöhten Cholesterinwerten im Blut und die meisten könnten diese durch eine Umstellung ihrer Ernährungsweise normalisieren, informierte Ernährungsexperte Sven-David Müller gestern bei der Vorst...