info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kofax Image Products |

Visioneer integriert VRS von Kofax in seine neuesten Dokumentenscanner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Integration von VRS ermöglicht optimierte Ergebnisse beim Dokumentmanagement


Brüssel, 8. April 2003 - Visioneer, Inc., und Kofax Image Products, werden im Bereich der Daten- und Dokumentenerfassung mit intelligenten Imaging-Lösungen zusammen arbeiten. Der de facto Industriestandard VRS von Kofax wird fortan in bestimmte Versionen der beliebten Office-Scanner von Visioneer integriert. Gemäß dem Abkommen beider Unternehmen wird Visioneer aktuelle und künftige Ausführungen der Scannerprodukte an die verbesserte Bedienung und den erweiterten VRS-Funktionsumfang anpassen, wenn diese Produkte mit einer optimierten OEM-Lizenzversion von VRS kombiniert werden. Als erste Produkte mit diesem erweiterten Funktionsumfang werden die Scannermodelle 9450 VRS und 9650 VRS angeboten.

"Die Kooperation von Kofax und Visioneer stellt für das Workgroup-Scannen einen bedeutenden Schritt nach vorne dar", so Murray Dennis, President und CEO von Visioneer. "Die Nutzung von VRS mit Visioneer-Scannern als Teil des Dokumenterfassungsprozesses wird zu geringeren Betriebskosten führen - dank einer besseren Genauigkeit der automatischen Erkennung, weniger Neuscans, leichter zu lesenden Bildern und einer beträchtlichen Reduzierung des manuellen Arbeitsaufwands, den die Vorsortierung der Dokumente und die Änderung von Scannereinstellungen gewöhnlich mit sich bringt."

"Wir haben im Markt für Dokumentenmanagement ein wachsendes Interesse an preiswerteren Workgroup-Scannern für die dezentrale Erfassung festgestellt. VRS erweitert die sehr preiswerte Visioneer-Produktreihe um bessere Performance sowie Fähigkeiten, die bislang nur mit teureren Produktionsscannern verfügbar waren. Dabei sind die Funktionsmerkmale und der Preis auf die Anforderungen dieser Nutzer zugeschnitten", sagt Anthony Macciola, VP Marketing von Kofax. "Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Visioneer, um günstige Produkte mit VRS anzubieten, die einer größeren Vielzahl von Business-Anwendern das Dokument-Imaging zugänglich machen."

Die Integration von VRS in diese Scanner wird die Bildqualität erheblich verbessern und die Effizienz des Scanvorgangs für Dokumentmanagement-Anwendungen insgesamt steigern. VRS umfasst eine Reihe von Funktionen, die den Scanvorgang erleichtern. Die VRS-Autobelichtungsfunktion optimiert automatisch das gescannte Bild, unabhängig von der Qualität des Originaldokuments. Die automatische Zuschnittfunktion und die Weitwinkel-Schräglagenkorrektur von VRS ermöglichen es, gemischte Dokumentenstapel perfekt zu scannen, ohne dass Neuscans erforderlich sind. Bildfehler wie Schräglage, Helligkeit und Kontrast werden von VRS beseitigt, so dass dem Benutzer nur die qualitativ hochwertigsten, am besten lesbaren Bilder zur Verfügung stehen.

Mit VRS wird außerdem die Genauigkeit von Erkennungssoftware verbessert, da manuelle Korrekturen am Ergebnis der intelligenten Zeichenerkennung (ICR) und der optischen Zeichenerkennung (OCR) auf ein Mindestmaß begrenzt werden. Bei unabhängigen Tests verbesserte VRS die Genauigkeit der OCR-Ergebnisse um etwa 35 Prozent. Diese Tests wurden von Doculabs, einem auf Dokumentmanagement spezialisierten Marketing- und Forschungsunternehmen in den USA, durchgeführt. Wenn VRS im Zusammenspiel mit den Visioneer-Scannern eingesetzt wird, können Benutzer eine beliebige Kombination von Dokumenttypen und -größen in den Scanner einlegen und den Scanvorgang einfach starten, um optimale Bildqualität ohne Neuscans zu erzielen.

Die Visioneer-Scannermodelle 9450 VRS und 9650 VRS bieten Abteilungen und Arbeitsgruppen kompromisslose Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität. Die Scanner erzeugen saubere Farb-, Graustufen- und Schwarzweißbilder und erreichen dabei im Dokumentarchivierungsmodus mit 200 dpi 8 bzw. 12 Seiten pro Minute (ppm). Die Scanner haben außerdem die Möglichkeit, mit einer maximalen Ausgabeauflösung von 1200 dpi zu scannen, um selbst feinste Details in Grafiken zu erfassen. Beide Scanner sind mit einer Flachbett-Auflage für Fotos, Bücher oder zerbrechliche Gegenstände sowie einem automatischen Dokumenteinzug, der sich für eine Vielzahl von Papierformaten von kleinen 11x14 cm Karten bis hin zu großformatigen, 35 cm langen Papierbögen eignet, ausgestattet.

Die Visioneer 9450 und 9650 VRS-Scanner bieten eine optische Auflösung von 600x1200 dpi, eine interne Farbtiefe von 42 bit und einen eingebauten automatischen Dokumenteinzug, der bis zu 25 Seiten in einem Arbeitsgang scannt. Der automatische Dokumenteinzug des Scanners weist einen 180-Grad-Papierweg auf, so dass die bei Konkurrenzmodellen zu findenden seitlich montierten Ausgabefächer entfallen. Hierdurch wird die Standfläche um 50 % reduziert. Daher sind die Scanner klein genug, um auf jedem Desktop Platz zu finden, was dezentralisiertes Scannen mit hervorragenden Bildqualitäts- und Geschwindigkeitswerten ermöglicht.

Die VRS-Funktionen werden ebenfalls im Zuge der Entwicklung neuer Produkte zu weiteren Visioneer-Scannern hinzugefügt werden. Für jene Benutzer, die fortgeschrittenere VRS-Funktionen für ihre Business-Scananwendungen wünschen, wird Visioneer in seinem E-Commerce-Store auf der Visioneer-Website ebenfalls Upgrade-Versionen von VRS zum Kauf anbieten, mit denen der Funktionsumfang und die Leistung der Visioneer OEM-Version erweitert werden können.

Systemanforderungen
Der Visioneer 9650VRS und der 9450VRS benötigen einen Pentium III mit 1,0 GHz oder einen gleichwertigen oder höher getakteten Prozessor sowie Windows 98, Windows 2000, Windows Millennium Edition oder Windows XP, 128 MB RAM (256 MB für Farbscans empfohlen), 300 MB freien Speicherplatz auf Festplatte, ein CD-ROM-Laufwerk, einen Farbmonitor und einen freien USB-Port.



Über Visioneer, Inc.
Visioneer Inc. ist ein weltweit tätiger Entwickler von intelligenten Imaging-Lösungen, die eine schnellere und einfachere Methode zur Erfassung von Dokumenten und Fotografien zwecks Einbindung in beliebte Windows-Anwendungen bereitstellen. Das Unternehmen, das auf eine langjährige, erfolgreiche Geschichte in der Entwicklung und Vermarktung innovativer Imaging-Produkte zurückblicken kann, hat für jeden Anwendungsfall eine Lösung - vom Home- und Small Office-Anwender bis hin zu Unternehmens-Arbeitsgruppen und Rechtsabteilungen, die mit Visioneer-Lösungen kreativer arbeiten, effektiver kommunizieren und die Produktivität steigern können. Visioneer ist zurzeit im Einzelhandel die Nummer Zwei nach HP und ist jüngst mit einer Reihe von geschäftsorientierten Scannern und Dateneingabelösungen in das Dokument-Imaging-Marktsegment eingestiegen. Weitere Informationen über Visioneer und deren Produkte sind im Internet unter www.visioneer.com zu finden.

Über Kofax
Kofax Image Products, Inc. (www.kofax.com), ein Geschäftsbereich der DICOM Group plc, ist ein führender Anbieter von Anwendungssoftware und Bildverarbeitungsprodukten für den Electronic Data and Document Capture (EDC)-Markt. EDC ist unabdingbar für Unternehmen, die mit zahlreichen Dokumenten arbeiten und Informationen aus allen Quellen auf günstige, zuverlässige und sichere Weise erfassen, umwandeln und in ihre elektronischen Geschäftsabläufe und ihre Archive integrieren möchten.

(c) Kofax, Adrenaline, ImageControls, Ascent und Ascent Capture sind eingetragene Warenzeichen von Kofax, Inc. VirtualReScan und Ascent Capture Internet Server sind Warenzeichen von Kofax, Inc. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Kontaktadresse für Interessenten:
Michael Laermann
Kofax Image Products

Heide 17
B - 1780 Wemmel / Brüssel

Tel.: +32 (0)2 456.17.34
Fax: +32 (0)2 456.17.21

michael_laermann@kofax.com
www.kofax.com


Kontaktadresse für die Presse :
Walter Visuelle PR GmbH
Herr Markus Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: 0611 / 23878-0
Fax: 0611 / 23878-23

m.walter@pressearbeit.de
www.pressearbeit.de



Web: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 959 Wörter, 7897 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kofax Image Products lesen:

Kofax Image Products | 21.06.2004

VRS-Technologie vierzigtausendmal im Einsatz

Mönchengladbach, 21. Juni 2004 - Kofax Image Products, der weltweit führende Anbieter von Informationserfassungslösungen, gibt den Verkauf der vierzigtausendsten Lizenz von VRS (VirtualReScan) bekannt. Seit ihrer Einführung 1998 erfreut sich dies...
Kofax Image Products | 13.05.2004

Amerikanische Sozialversicherungsverwaltung vergibt Generalvertrag über 20,9 Millionen US-Dollar an Kofax Image Products

Mönchengladbach, 13. Mai 2004 - Die amerikanische Sozialversicherungsverwaltung (Social Security Administration - SSA) setzt auf Erfassungstechnologien von Kofax Image Products, dem weltweit führenden Anbieter im Bereich der Informationserfassung. ...
Kofax Image Products | 10.03.2004

Neue Dokumentenerfassungsanwendung Capio im Paket mit Sidekick

Mönchengladbach, 10. März 2004 - Kofax, der weltgrößte Anbieter von Produkten und Lösungen zur Informationserfassung, hat heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit Böwe Bell + Howell bekannt gegeben. Danach wird Capio, die neue Dokumenten...