info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PAYANGO GmbH |

Prepaid Kreditkarten reduzieren Möglichkeit des Kreditkartenmissbrauchs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Angst vor Kreditkartenmissbrauch? Auf die zahlreichen Vorzüge, die mit einer Kreditkartenzahlung verbunden sind, muss deshalb keineswegs verzichtet werden. Denn es gibt eine sichere Alternative zum herkömmlichen Verfahren und der damit einhergehenden Abbuchung vom eigenen Konto: eine Prepaid Card von Visa, die jetzt im Internet unter www.einfache-karte.de einfach bestellt werden kann.

"Eine hundertprozentige Sicherheit bei Kreditkarten gibt es zwar nicht", meint Volker Breuer, Geschäftsführer der PAYANGO GmbH, die über eine Kooperation mit der LBBW (Landesbank Baden-Württemberg), der größten deutschen Landesbank, die Prepaid Visa Card ausgibt und für die Abwicklung sorgt. "Aber das finanzielle Risiko durch Verlust oder Diebstahl lässt sich mit einer Prepaid-Karte deutlich verringern. Da sie auf Guthabenbasis geführt wird, wird es auch keine Belastung über das Bankkonto geben - sodass ein möglicher Missbrauch auf diesem Wege sicher ausgeschlossen ist."

Simple Methode: Kreditkartenbetrügern ein Schnippchen schlagen

"Wenn ich zum Beispiel 150 Euro auf meine Kreditkarte lade, kann ich auch nur maximal 150 Euro ausgeben. Und diese Grenze gilt natürlich auch für denjenigen, der sich möglicherweise unbefugt Zugang zu meinen Kreditkartendaten verschafft", führt Volker Breuer weiter aus. Da sich die Karte beliebig oft aufladen lässt, kann das Risiko allein schon dadurch minimiert werden, indem man immer nur kleinere Beträge auf das Kartenkonto überweist.

Für Erwachsene kostet die Prepaid Visa Card 25 Euro im Jahr. Und für Jugendliche ab 12 Jahren, an die diese Karte ebenfalls ausgegeben werden darf, sogar nur 20 Euro. Darüber hinaus gibt es keine versteckten Kosten. Und das Guthaben wächst vom ersten Tag und ab dem ersten Euro mit 1 % Guthabenverzinsung. Da die Karte auf Guthabenbasis geführt wird, kann zudem auf eine Schufa-Auskunft oder einen Einkommensnachweis verzichtet werden. Einzige Voraussetzung ist ein deutsches Girokonto; bei Jugendlichen das ihrer Eltern.

Weitere Informationen unter www.einfache-karte.de.



PAYANGO GmbH
Volker Breuer
Friedrich-Herschel-Str. 3
81679 München
+49 (0)89-9438 7974
+49 (0)89-9438 7978
www.einfache-karte.de



Pressekontakt:
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Str. 190
50937
Köln
payango@dr-schulz-bc.de
+49 (0)221-42 58 12
http://www.einfache-karte.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Volker Schulz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 303 Wörter, 2422 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PAYANGO GmbH lesen:

PAYANGO GmbH | 29.10.2010

Prepaid Kreditkarten machen es möglich - Kreditkarte trotz negativer Schufa-Auskunft

Es gibt eine Prepaid Kreditkarte von Visa, die auf Guthabenbasis geführt wird. Deshalb wird auf eine Schufa-Auskunft oder einen Einkommensnachweis verzichtet. Das Prinzip der Kreditkarte, die im Internet unter www.einfache-karte.de sofort bestel...
PAYANGO GmbH | 30.08.2010

Bildungskarte - Unterstützung ohne Stigmatisierung: Prepaid-Kreditkarte als Alternative zum Chipkarten-Modell

Zusätzliche Kartenlesegeräte nicht notwendig - Auch Arbeitslosengeld und Sozialhilfe können verbucht werden Berlin. - Museen, Sportvereine, Musikschulen, Zoos, Schwimmbäder, Bibliotheken - diese und zahllose weitere Einrichtungen in bundesdeut...
PAYANGO GmbH | 26.08.2010

Bildungskarte: Prepaid-Kreditkarte als Alternative zum Chipkarten-Modell

Zusätzliche Kartenlesegeräte nicht notwendig - Auch Arbeitslosengeld und Sozialhilfe können verbucht werden Berlin. - Museen, Sportvereine, Musikschulen, Zoos, Schwimmbäder, Bibliotheken - diese und zahllose weitere Einrichtungen in bundesdeut...