info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Network Associates |

Network Associates erzielt im ersten Quartal Umsatz von 215 Millionen US-Dollar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Pro-forma-Nettogewinn im ersten Quartal bei 21,2 Millionen US-Dollar


14. April 2003 – Network Associates, Inc. (NYSE: NET) hat für das am 31. März 2003 abgelaufene erste Quartal 2003 einen konsolidierten Nettoumsatz von 215,2 Millionen US-Dollar gemeldet. Auf Basis der amerikanischen Buchführungsrichtlinien (GAAP) betrug der Nettoverlust von Network Associates im ersten Quartal, einschließlich aller Umtauschrechte, 3,7 Millionen US-Dollar bzw. 0,02 US-Dollar pro Aktie. Der Pro-forma-Nettogewinn, einschließlich aller Umtauschrechte, lag demnach im ersten Quartal bei 21,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,11 US-Dollar pro Aktie.

Network Associates hat das Quartal mit Barmitteln und veräußerbaren Wertpapieren im Gesamtwert von 916 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Im Laufe des ersten Quartals hat Network Associates für ca. 177 Millionen US-Dollar eigene Nullkupon-Wandelschuldverschreibungen im Nennwert von etwa 358 Millionen US-Dollar zurückgekauft und damit nahezu sämtliche Nullkupon-Wandelschuldverschreibungen des Unternehmens eingezogen.

„In einigen Bereichen unseres Unternehmens gab es im ersten Quartal unerwartete Herausforderungen, die wir sehr ernst nehmen und zweifellos bewältigen werden“, erklärt George Samenuk, Chairman und CEO von Network Associates. „Vor diesem Hintergrund haben wir verschiedene Maßnahmen getroffen, um Network Associates für die nächste Wachstumsphase optimal zu positionieren. Wir werden in diesem Jahr über 25 neue Produkte ausliefern. Und mit den laufenden Akquisitionen von IntruVert und Entercept setzen wir die Entwicklung einer Technologieplattform fort, mit der wir unseren Kunden Intrusion Protection-Lösungen der nächsten Generation bieten können.“

Höhepunkte aus der Unternehmensperspektive

Network Associates verfolgt auch weiterhin den Intrusion Protection-Ansatz für Netzwerksicherheit und hat in diesem Zusammenhang kürzlich die Unterzeichnung einer definitiven Vereinbarung zur Übernahme von IntruVert Networks und Entercept Security Technologies bekannt gegeben.

Darüber hinaus kündigte Network Associates vier neue Patente an, darunter das 60. Patent in der Unternehmensgeschichte. Network Associates hat im ersten Quartal 2003 sein Engagement für Vertriebspartnerschaften verstärkt. Im Februar hat Network Associates eine Kooperation mit Hewlett-Packard angekündigt, in deren Rahmen HP vorab zertifizierte Produkte und Serviceleistungen von McAfee Security für Reseller mit Kunden im Segment kleine und mittlere Unternehmen (KMU) anbietet. Diese Vereinbarung wurde im Rahmen der Strategie von Network Associates geschlossen, das Wachstum im KMU-Segment zu beschleunigen sowie Kooperationen mit bekannten Unternehmen einzugehen, die hochwertige Produkte anbieten.

Ebenfalls im Zusammenhang mit der KMU-Strategie hat Network Associates eine Allianz mit der Association of System Builders and Integrators (NASBA) angekündigt, die es der NASBA ermöglicht, die weltweit führenden McAfee Security Antivirenlösungen von Network Associates exklusiv ihren 9.500 Mitgliedshändlern anzubieten.

Produktbezogene Highlights

McAfee Security

Im ersten Quartal 2003 hat McAfee Security eine „Proactive Threat Protection Strategy“ angekündigt, die Unternehmen dabei unterstützen soll, ihre Netzwerke mithilfe umfassender Technologien und Lösungen von Network Associates vor Gefahren durch Viren und bösartigen Code zu schützen. Zur Unterstützung dieser Strategie hat McAfee Security zwei neue Produkte auf den Markt gebracht: die Gateway-Anwendung WebShield e1000 und VirusScan Enterprise 7.0, eine vollständig aktualisierte Version der erfolgreichen Antiviren-Software von McAfee.
McAfee Security hat zudem eine neue Initiative zur Bereitstellung von Content-Security-Lösungen für den wachsenden Markt drahtloser Anwendungen angekündigt, bei deren Entwicklung das Unternehmen sein erfolgreiches Online-Servicemodell optimal mit seiner in der Festnetz-Welt erworbenen Fachkompetenz kombinieren kann. Im Rahmen dieser Initiative hat das Unternehmen strategische Partnerschaften mit Texas Instruments und Symbian abgeschlossen, um bei der Entwicklung sicherer drahtloser Geräte wie Handys und PDAs zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus ist Network Associates der Open Mobile Alliance beigetreten, um die Entwicklung weltweiter Standards für die Wireless-Industrie zu fördern.

McAfee Consumer

McAfee Consumer verzeichnete ein Rekordquartal und konnte mit mehr als 227.000 neuen Online-Abonnements mehr neue Abonnenten als jemals zuvor innerhalb eines einzigen Quartals gewinnen. Diese Zahl bedeutet einen Anstieg um 124 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres. Die Gesamtzahl der aktiven, kostenpflichtigen Abonnements erreichte mit mehr als 2,9 Millionen ebenfalls eine Rekordmarke und erhöhte die Anzahl der pro Abonnent durchschnittlich genutzten Services auf einen neuen Spitzenwert von 1,37.

Sniffer Technologies

Im ersten Quartal hat Network Associates mit Sniffer InfiniStream Security Forensics, einer leistungsfähigen Lösung, die forensische Analysen nutzt, erneut eine wegweisende, innovative Technologie auf den Markt gebracht.

Magic Solutions

Im ersten Quartal unterzeichnete Magic Solutions eine Vereinbarung mit Microsoft Business Solutions über die Bereitstellung einer neuen Helpdesk-Lösung, die „Out-of-the-Box“ für die Integration des Magic Solutions HelpDeskIQ mit der Microsoft Business Solutions CRM (Microsoft CRM)-Plattform konfiguriert ist. Des Weiteren hat Network Associates Pläne bekannt gegeben, mit Magic HelpDeskIQ eine browserbasierte Helpdesk-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen auf den Markt zu bringen.

PrimeSupport

Network Associates verfolgt auch weiterhin konsequent seine Strategie der Kundenorientierung und hat in diesem Zusammenhang seine PrimeSupport ServicePortal-Lösung eingeführt. Die neue, Web-basierte ServicePortal-Lösung wurde konzipiert, um den Kunden von Network Associates weltweit einen schnellen technischen Online-Support zur Verfügung zu stellen.

Finanzieller Ausblick

Network Associates erwartet für das zweite Quartal einen Nettoumsatz zwischen 215 und 220 Millionen US-Dollar. Der erwartete Pro-forma-Nettogewinn im zweiten Halbjahr wird zwischen 0,09 und 0,11 US-Dollar pro Aktie liegen. Für das gesamte Kalenderjahr 2003 geht das Unternehmen von einem Nettoumsatz zwischen 930 und 950 Millionen US-Dollar aus; das entspricht einem Pro-forma-Nettogewinn zwischen 0,60 und 0,65 US-Dollar pro Aktie.

Nicht berücksichtigt im Pro-forma-Nettogewinn sind Zinsaufwendungen für die Wandelschuldverschreibungen des Unternehmens, Abschreibungsaufwendungen, Ausgleichszahlungen in Verbindung mit Aktienoptionen der Mitarbeiter, Aufwendungen im Zusammenhang mit der Einziehung der Nullkupon-Wandelschuldverschreibungen und andere einmalige Aufwendungen.

Network Associates kann keine Pro-forma-Prognose (nach GAAP) für den Nettogewinn pro Aktie im zweiten Quartal und das Gesamtjahr 2003 abgeben. Zu den Gründen gehört unter anderem, dass die Höhe von Ausgleichszahlungen (Kredite) in Verbindung mit Aktienoptionen von den Kursschwankungen der Network Associates-Stammaktien abhängig ist. Network Associates schätzt, dass jede Kurssteigerung von 1 US-Dollar gegenüber dem Aktienkurs vom 31. März 2003 die aktienbasierten Ausgleichszahlungen für das erste Quartal um ca. 0,5 Millionen US-Dollar erhöht hätte. Im Hinblick auf die anderen Posten im zweiten Quartal und im Gesamtjahr 2003 geht das Unternehmen davon aus, dass die Zinsaufwendungen für Wandelschuld­verschreibungen etwa 3,2 Millionen bzw. 12,7 Millionen US-Dollar betragen werden, und die Abschreibungsaufwendungen etwa 6,2 Millionen bzw. 22,4 Millionen US-Dollar betragen werden. Die Schätzungen der Zinsaufwendungen für Wandelschuldverschreibungen gehen davon aus, dass der Preis für Network Associates-Aktien und der LIBOR-Zinssatz vom 31. März 2003 unverändert bleiben. Die Schätzung für die Abschreibungsaufwendungen berücksichtigt keine zukünftigen Auswirkungen von Akquisitionen, die Network Associates nach dem 31. März 2003 durchführt, oder zukünftige Wertminderungen von immateriellen Aktiva.

Bekanntgabe der Ergebnisse für das erste Quartal

Das Unternehmen wird am 15. April 2003 seine 10-K-Erklärung für das Jahr 2002 nicht abgeben, da das Unternehmen die Ergebnisse für 2000, 1999 und 1998 (die lt. Ankündigung vom 26. März 2003 erneut vorgelegt werden) noch nicht abgeschlossen hat. Darüber hinaus wird das Unternehmen aufgrund der verspäteten Abgabe der 10-K-Erklärung für 2002 auch die Abgabe der 10-Q-Erklärung für das erste Halbjahr 2003 verschieben, bis die 10-K-Erklärung abgegeben wurde. Network Associates plant zurzeit, diese Dokumente bis zum Ende des zweiten Quartals bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC einzureichen. Da die Ergebnisse für die Wiedervorlage noch nicht abgeschlossen sind, haben die externen Wirtschaftsprüfer von Network Associates auch noch keine Prüfungen der Unternehmensbilanzen für das erste Quartal 2003 entsprechend Statement of Auditing Standards, No. 100, „Interim Financial Information“ („SAS 100“) vorgenommen.

Über Network Associates
Network Associates® Inc. zählt weltweit zu den führenden Softwareunternehmen und bietet unter­nehmensweite Lösungen für Netzwerk-Sicherheit und -Management. Neben den McAfee Virenschutz-Produkten bietet das Unternehmen Netzwerk- und Anwendungsmanagement von Sniffer® Technologies sowie Service Desk Applikationen von Magic Solutions®. Das Unternehmen mit dem Hauptsitz Santa Clara, Kalifornien, USA, wird an der NYSE unter dem Kürzel NET geführt.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.networkassociates.com/ international/germany/.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Network Associates

Isabell Unseld
Ohmstr. 1
85716 Unterschleißheim
Tel: 089 / 3707 1535
Fax: 089 / 3707 1199
E-Mail: isabell_unseld@nai.com

Harvard PR:

Arno Glompner
Jürgen Rast
Westendstrasse 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:jrast@harvard.de
arno.glompner@harvard.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tom Henkel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1172 Wörter, 9636 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Network Associates lesen:

Network Associates | 28.06.2004

Network Associates präsentiert nächste Generation der McAfee Intrusion-Prevention-Lösungen

Zero-Day-Schutz vor allen erfolgten Angriffen Mit der Kombination von McAfee Entercept und McAfee IntruShield bietet Network Associates die branchenweit umfassendste Sicherheitslösung für den proaktiven Schutz vor bekannten und Zero-Day-Attacken...
Network Associates | 23.06.2004

Network Associates unterstützt Cisco Network Admission Control Program zur Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien

McAfee VirusScan Enterprise 8.0i ist die industrieweit erste Antiviren-Lösung der nächsten Generation, die wichtige Funktionen wie Virenschutz, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention in einem einfach einzurichtenden und bedienbaren Security...
Network Associates | 03.06.2004

Network Associates integriert erstmals Intrusion Prevention in Anti-Virus-Lösung der nächsten Generation

McAfee VirusScan Enterprise bietet voll integrierte Funktionalität, einschließlich der Features Anti-Virus, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention, innerhalb eines benutzerfreundlichen Manage-Security-Agenten. Die fortschrittliche Host-basi...