info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ASM GmbH & Co. KG |

Schneller Rescan nach Serverausfall

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Jukeboxen mit Barcode-Scanner rasch wieder einsatzbereit


Westerstede, 15. April 2003. Was an Supermarktkassen für einen raschen Bezahlvorgang sorgt, lässt sich auch in Jukeboxen zur Zeitersparnis einsetzen. Deshalb rüstet die ASM GmbH, Westerstede, ihre Storage-Produkte seit geraumer Zeit mit Barcode-Scannern aus. "Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass der Einbau von Barcode-Scannern besonders bei großen Jukeboxen sinnvoll ist, weil damit die Recovery-Zeit erheblich verkürzt wird", erklärt Cornelia Reinhards, Leiterin Marketing bei ASM.

Mit Hilfe der Barcodes, die an der Stirnseite der Cartridgehüllen angebracht sind, erfasst der Scanner Zuordnung und Typ des Mediums, was vor allem nach einem Serverausfall zum Tragen kommt. Um dann die Betriebsbereitschaft wieder herzustellen, müssen Jukeboxen ohne Scanner alle Medien in ein Laufwerk einlegen und deren Inhalt abrufen. Dies ist zwar eine praktikable Möglichkeit, aber mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Mit dem Barcode-Scanner, der auf dem Doppelgreifer angebracht ist, lassen sich die Medien und Informationen zuordnen, ohne dass die Medien bewegt werden müssen - einfach indem der Greiferarm mit dem Scanner die Reihen der Medien abfährt. Durch dieses Verfahren reduziert sich die Zeit für das erneute Zuordnen der Indexierung im System bei großen Jukeboxen von derzeit sechs bis acht Stunden auf maximal 30 Minuten.

Das rasche Wiederherstellen des Storage-Systems wird für den Anwender gerade dann wichtig, wenn geschäftskritische Daten in einer Jukebox archiviert werden. Während ein Ausfall von 30 Minuten zwar ärgerlich ist, meist aber nicht zu Komplikationen führt, entstehen während der sechs- bis achtstündigen Recovery-Zeit neben Kosten auch betriebswirtschaftliche Schäden. Hier trägt der Einbau eines Barcode-Scanners zur Schadensminimierung bei.

Auch bei der Identifizierung der Medientypen bringt ein Barcode-Scanner Arbeitserleichterung. Werden in einem Unternehmen unterschiedliche Medien - zum Beispiel magneto-optische Medien mit verschiedenen Speicherkapazitäten - eingesetzt, kann dieser Medientyp neben dem Inhalt auf dem Barcode verzeichnet werden. Bei Daten aus Altbeständen oder Offline-Archiven, die zum Beispiel aus Sicherheitsgründen im Safe aufbewahrt werden, kann mit Hilfe des Scanners der Medientyp identifiziert und die Informationen schnell und reibungslos wieder abrufbar gemacht werden. Dieser erneute Import der Daten ins System erfolgt so rasch, weil die Jukebox nicht alle Datenträger in ein Laufwerk einlegen und Inhalt und Medientyp erfassen muss. Informationen über das Medium können einfach mit dem Barcode-Scanner ausgelesen werden. Somit lässt sich eine deutliche Zeitersparnis realisieren.

Über ASM GmbH & Co. KG:
Die ASM GmbH & Co. KG entwickelt und fertigt seit 1993 Jukeboxen für 5.25"- und 12"-WORM-, 5.25"-MO- sowie CD-/CD-R- und DVD-R-/RAM-Laufwerke für den nationalen und internationalen Markt. Mit Kapazitäten von 20 bis über 1700 Medien pro Jukebox sowie bis zu 48 Laufwerken sind ASM-Systeme flexibel an die jeweiligen Kundenanforderungen anpassbar. Durch zertifizierte Integrationsmöglichkeiten von Laufwerken unterschiedlicher Hersteller können die Jukeboxen an die jeweils neueste Laufwerksgeneration leicht und kostengünstig angepasst werden. Am Firmensitz in Westerstede konzentrieren sich Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Seit 1997 arbeitet ASM in einem erweiterten Gebäude mit 16 Mitarbeitern, um die kontinuierlich positive Unternehmensentwicklung weiter zu unterstützen. Die geschäftsführenden Gesellschafter Johann Deters und Günter Blank sind bereits seit 1987 in Vertrieb, Konstruktion und Entwicklung von Jukeboxen aktiv tätig. ASM-Produkte werden deutschlandweit von der DICOM Deutschland AG exklusiv vertrieben und vom DICOM-Service in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewartet. Zu den Kunden von ASM zählen Alcatel, Barclaycard International, Bayer, BMW, Daimler/Chrysler, Hüls, KPN Telekom, Pfleiderer, RWE Systems und die VHV Versicherungsgruppe.

Kontaktadresse für die Presse:

ASM GmbH & Co. KG
Cornelia Reinhards
Vosskamp 1
26655 Westerstede / Germany

Tel.: +49 (0) 4488 / 8496-40
Fax: +49 (0) 4488 / 8496-11

cornelia.reinhards@asm-jukebox.de


PR-Agentur:

Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: +49 (0) 611 / 23878-0
Fax: +49 (0) 611 / 23878-23

m.walter@pressearbeit.de



Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4401 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ASM GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ASM GmbH & Co. KG lesen:

ASM GmbH & Co. KG | 09.06.2006

asm-Jukeboxen schützen die Umwelt

Westerstede, 9. Juni 2006. Noch vor Umsetzung der europaweiten Richtlinie RoHS (Restriction of Hazardous Substances) am 1. Juli 2006 erfüllen alle optischen Archiv-Systeme der asm GmbH & Co. KG, Westerstede, die Auflagen der neuen EU-Norm. Die RoHS ...
ASM GmbH & Co. KG | 30.05.2006

Faszination Zukunft: asm präsentiert Prototyp für die holographische Datenspeicherung

Während konventionelle Aufnahmetechnologien (beispielsweise DVD, PDD oder UDO) nur die Oberfläche eines Mediums beschreiben, ist die holographische Datenspeicherung ein optisches Verfahren, mit dem auch die Tiefe des Materials für die Aufzeichnung...
ASM GmbH & Co. KG | 12.04.2006

ASM-Jukeboxen: Offen für alles

Westerstede, 12. April 2006. Zusätzlich zu ihren Jukeboxen der PDD- und UDO-Serie wird die ASM GmbH & Co. KG, Westerstede, noch in diesem Jahr ihre Produktpalette um weitere zwei Blaulichtlaser-Systeme erweitern. Mit der Integration der beiden neuen...