info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PROCAD |

Positive Bilanz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


PROCAD ist mit dem abgeschlossenen Geschäftsjahr 2002/2003 zufrieden


Der Karlsruher DMS - Anbieter PROCAD GMBH & Co. KG schloss das Geschäftsjahr 2002/2003, das am 31.03.2003 endete, mit einem positiven Ergebnis ab.

„Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Randbedingungen freue ich mich, dass es uns gelungen ist, das vergangene Geschäftsjahr erneut mit einem Gewinn abzuschließen“, erklärte der PROCAD - Inhaber und Geschäftsführer Volker Wawer.

Trotz der starken Investitionszurückhaltung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau konnte der Umsatz des Vorjahres sogar leicht übertroffen werden. PROCAD setzte im letzten Geschäftsjahr, Software und Dienstleistungen im Wert von ca. 10,5 Mio. € um.

Der im Vergleich zu den Vorjahren insgesamt stabile Umsatz konnte durch gute Zuwachsraten in Italien, den Niederlanden und Skandinavien gesichert werden.

„Wir werden den Vertrieb unserer Software in den europäischen Nachbarländern deshalb in den kommenden Monaten weiter ausbauen“, erklärte Karl-Heinz Gohl, der bei PROCAD für den Vertrieb der Produkte verantwortlich zeichnet.

Dass sich PROCAD auf dem richtigen Weg befindet, macht Karl-Heinz Gohl auch an einem ausgewogenen Mix von Aufträgen von Neukunden sowie Ergänzungs- und Erweiterungsaufträgen von bestehenden Kunden fest. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte PROCAD 20 Neukunden aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Norwegen, Niederlanden und Italien gewinnen. Zu den Unternehmen, die neue Aufträge bei PROCAD orderten, gehören die Ungerer Unternehmensgruppe in Pforzheim, Bürkert Fluid Control Systems in Ingelfingen, die italienische SIAT S.p.A. in Turate, die Fehlmann AG aus Seon in der Schweiz, die niederländische ASEP Group, die CeramTec AG Plochingen sowie die Deutsche Bahn AG, der Energiekonzern EnBW und Unternehmen des Anlagenbauers Lurgi.

Über PROCAD:

PROCAD GmbH & Co. KG mit Sitz in Karlsruhe, Nürnberg, Hamburg und Essen sowie der Schweiz entwickelt und vertreibt Software-Lösungen für Dokumenten-management und Product Lifecycle Management (PLM).

PRO.FILE bewältigt die aktuellen Anforderungen im unternehmensweiten Informationsmanagement und verbindet die Funktionalität der Dokumenten-Verwaltung mit, Produktdatenmanagement, Workflow, digitaler Archivierung und Knowledge Management. PRO.FILE arbeitet integriert mit allen gängigen CAD-Systemen sowie Office-Applikationen. Schnittstellen bestehen außerdem zu zahlreichen ERP-Systemen.

Pressekontakt

Stefan Kühner
PROCAD GmbH & Co. KG
Vincenz-Prießnitz-Str.3,
76131 Karlsruhe
Tel: (0721) 96 56-5,
Fax: (0721) 96 56-650
E-mail: sk@procad.de, http://www.procad.de




Web: http://www.procad.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Kühner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 293 Wörter, 2460 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PROCAD lesen:

PROCAD | 28.04.2003

Kostenlose Seminarreihe: Daten und Dokumente im Product Lifecycle Management (PLM)

„Von der Idee zum Produkt und danach“ steht als Motto über einer Seminarreihe der PROCAD GmbH & Co. KG zum Thema Product Lifecycle Management. Im Mittelpunkt steht eine Live-Präsentation, in der CAD, EDM/PDM und ERP miteinander vernetzt werden. E...
PROCAD | 18.03.2003

Erweiterte CAD-Schnittstelle für PRO.FILE PDM zu Unigraphics 19

·Kopplung der Maße von UG-Modellen mit Sachmerkmalen in PRO.FILE. Geometrische Parameter und Textattribute in Unigraphics-Modellen werden mit Merkmalfeldern der Artikelbeschreibungen im PDM-System verbunden und können somit für die Recherche nach...
PROCAD | 18.03.2003

PROCAD gibt PRO.FILE-Schnittstelle zu SolidWorks 2003 frei

Durch die Integration mit SolidWorks 2003 ermöglicht PRO.FILE die gemeinsame Nutzung von 3D-Modellen, SolidWorks-Konfigurationen, Zeichnungen und anderen SolidWorks Objekte innerhalb der Entwicklungsteams in Konstruktionsabteilungen. Sämtliche ...