info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEEBURGER AG |

SEEBURGER und AP AG offerieren gemeinsame Lösung für Automobilzulieferer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Partnerschaft geschlossen


Anwendernutzen von A wie Automotive bis Z wie Zukunftssicherheit – diesem Ziel kommen Automobilzulieferer durch die Partnerschaft zwischen der SEEBURGER AG und der AP AG jetzt einen großen Schritt näher. Das neue Branchenmodul AUTOMOTIVE der extended ERP (eERP) Lösung P2plus der AP AG und der SEEBURGER Business Integration Server sorgen für einen durchgängigen Daten- und Informationsaustausch innerhalb eines Unternehmens sowie über Standortgrenzen hinweg. Automobilzulieferer profitieren von den Vorreiterrollen der beiden Anbieter in ihren Branchen bei fortschrittlichen und zukunftssicheren Technologien wie XML, Web Services und SOAP.

Durch die Partnerschaft zwischen der SEEBURGER AG und der AP AG erhalten Automobilzulieferer ein zukunftssicheres Komplettpaket für ihre internen Geschäftsprozesse sowie die Integration von Kunden und Lieferanten. Beide Anbieter setzen bei ihren Lösungen bereits heute durchgängig auf Web Services und XML. Diese Technologien gewinnen bei der reibungslosen Abwicklung des Informationsaustauschs mit den einzelnen Werken der großen Automobilhersteller (OEMs) oder den als Systemlieferanten agierenden First-Tier-Lieferanten stark an Bedeutung.

Das neue P2plus Branchenmodul AUTOMOTIVE der AP AG erfüllt dabei alle Anforderungen qualifizierter Automobilzulieferer: Rahmenauftrags- und Fortschrittszahlenverwaltung, Abwicklung von Liefer- und Feinabrufen, Erstellung von Lieferscheinen, Warenanhängern und Rechnungen (Gutschriftserwartungen) sowie die Verwaltung von Packmitteln. Darüber hinaus umfasst die eERP-Lösung auf Basis der Microsoft .NET-Plattform Funktionen wie CRM, ein Managementinformationssystem und Workflow.

„Mit P2plus Automotive können Anwender die Abläufe im Zuliefergeschäft optimal mit der Produktionsplanung und dem Nicht-Automotive-Geschäft verzahnen, so dass gemeinsam genutzte Ressourcen optimal disponiert und verfolgt werden können“, erklärt Harald Witte, Vorstandsvorsitzender der Karlsruher AP AG. „Durch die Partnerschaft mit SEEBURGER und die Prozessautomatisierung auf Basis gekoppelter IT-Systeme können unsere Automotive-Anwender ihre Transaktionskosten erheblich senken und die Geschäftsabwicklung beschleunigen.“

Der SEEBURGER Business Integration Server sorgt hierbei für eine nahtlose Integration von Geschäftsprozessen und den darunter liegenden Softwaresystemen. Er basiert auf den modernsten Standards der Web-gestützten Kommunikation, umfasst aber auch die traditionellen Informationswege über EDI, VANs, Mailboxen oder ISDN. Durch unterschiedliche Szenarien wie WebEDI, eMail- oder Faxintegration ermöglicht der Business Integration Server eine hundertprozentige Anbindung von Kunden, Partnern und Lieferanten entlang der Logistik- und Wertschöpfungskette.

„Wir freuen uns, mit der AP AG einen ERP-Partner gewonnen zu haben, der die betrieblichen Abläufe unserer Kunden bereits heute vollständig auf Basis von XML und SOAP abbilden kann“, erklärt Bernd Seeburger, Vorstandsvorsitzender der SEEBURGER AG. „Auf der Grundlage dieser fortschrittlichen Technologien können wir gemeinsam eine neue Qualität bei der Kunden-/Lieferantenintegration im Automotive-Bereich erreichen.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 3218 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEEBURGER AG lesen:

SEEBURGER AG | 02.12.2016

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

    SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse i...
SEEBURGER AG | 27.09.2016

3. FeRD-Konferenz in Berlin

  Das Ausgangsszenario bei dem SEEBURGER-Kunden CLAAS   Best-Practise CLAAS Service and Parts GmbH, Christine Flick, Head of International Order Service   Der bisherige kostenintensive Hauptprozess „Versand von Papierrechnungen“ bindet Ressou...
SEEBURGER AG | 22.09.2016

10 Jahre SEEBURGER in China

  (v. l.) Gang Huang, General Manager SEEBURGER CHINA, und  Unternehmensgründer Bernd Seeburger begrüßen namhafte Kunden im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung.   „China ist mein Baby“, so erläutert Unternehmensgründer Bernd Seeburger in ...