info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dacos Software GmbH |

Preismanagement im Handel leicht gemacht: Dacos stellt Price Engine 2.0 vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Innovatives Price Cockpit zur Steuerung, Optimierung und Überwachung der Preise

Saarbrücken, 20. Januar 2010. Die Dacos Software GmbH, ein führender Anbieter von Analyse- und Simulationssystemen für den Handel, hat heute die Price Engine 2.0 vorgestellt. Herzstück der Software ist das innovative Price Cockpit zur Steuerung, Überwachung und Optimierung von Preisen. Neben der intuitiv bedienbaren Management-Konsole wartet die Price Engine mit einer Reihe von Funktionen auf, die dem Category Manager seine tägliche Arbeit erheblich erleichtern. Da sich die Price Engine an den Prozessen orientiert, die er regelmäßig ausführt, muss er sich keine Gedanken zu sich ändernden Einkaufs- oder Wettbewerber-preisen machen - das Preismanagement der Price Engine nimmt ihm diese Aufgabe ab und initiiert automatisch den Pricing-Prozess.

Angesichts hoher Wettbewerbsintensität entscheidet das richtige Preis-management mehr denn je über den Erfolg von Handels¬unternehmen. Steigender Informationsbedarf und die Notwendigkeit, eine Fülle von Einzelpreisentscheidungen zu treffen, kennzeichen den Alltag des Category Managers und stellen hohe Ansprüche an ihn. Prof. Dr. Joachim Hertel, Geschäftsführer der Dacos Software GmbH, erläutert: "Eine in die Unternehmens¬strategie verankerte Preispolitik, die intelligent mit Instrumenten der Preisdifferenzierung verbunden wird, kann ihn schnell, umfassend und effizient beim Preismanagement unterstützen. Mit der Price Engine 2.0 haben wir unsere Software so weiterentwickelt, dass sie genau diese Anforderungen erfüllt."

Die neue Version 2.0 der Price Engine wurde mit einer innovativen Benutzer-Oberfläche ausgestattet. Das sogenannte Price Cockpit ist übersichtlich und intuitiv bedienbar und erlaubt eine schnelle Bearbeitung der Pricing-Prozesse. Dazu Hertel: "Bei der Entwicklung der neuen Price Engine haben wir uns voll und ganz an den Anforderungen und dem Tagesgeschäft der Nutzer orientiert. Schulungen in der Bedienung der Software sind aufgrund der intuitiven Benutzer-Oberfläche nur noch in sehr geringem Umfang nötig."

Ereignisgesteuertes Preismanagement spart Zeit

Das Price Cockpit liefert dem Category Manager bei der täglichen Arbeit Antworten auf zentrale Fragen - etwa auf welche Preisereignisse er re-agieren sollte. Ändern sich Einkaufspreise oder Wettbewerber¬preise wird ein effizienter, adaptierbarer Pricing-Prozess initiiert. Der Category Manager spart auf diese Weise erheblich Zeit, weil er bei seinen täglichen Preisentscheidungen schnell und umfassend unterstützt wird und sich auf andere Aufgaben konzentrieren kann.

Kundenorientierte Preisoptimierung sichert Rohertrag

Die Price Engine 2.0 optimiert die Preise in ganzen Warengruppen und steigert so den Rohertrag von Handelsunternehmen. Das Kaufverhalten der Kunden fließt dabei in die Optimierung mit ein. Denn die Price Engine ist in der Lage, die Preise ganzer Warengruppen aus Kundensicht zu optimieren: Im Gegensatz zur Preisoptimierung einzelner Artikel werden auch die Abhängigkeiten der Artikel untereinander berücksichtigt. Auf diese Weise kann der Händler beispielsweise feststellen, ob Kunden, die wegen eines günstigen Produkts in den Laden kommen, zusätzlich noch ein vergleichbar teureres Produkt erwerben.

Preisregeln immer im Blick

Ein Novum der Price Engine 2.0 ist darüber hinaus die umfassende Berücksichtigung von Preisregeln, die die Einhaltung aller Restriktionen bei der Preis¬optimierung sicherstellt. Preisschienen können flexibel abgebildet werden. Die Version 2.0 der Price Engine bezieht Abhängigkeiten zwischen Preisschienen bei der Preisgestaltung ebenso mit ein wie Wettbewerber¬preise. Damit werden die Möglichkeiten der Preisdifferenzierung bestmöglich ausgenutzt.

Preismonitoring sorgt für Transparenz und Kontrolle

In die Software ist eine Preismonitoring-Funktion integriert, die dem Anwender größtmögliche Transparenz und Kontrolle bietet. Die Preise und Margen werden von der Price Engine 2.0 überwacht; bei Abweichungen vom Plan erhält der Nutzer Handlungsempfehlungen. Damit werden Potenziale zur Preisoptimierung aktiv und ereignisgesteuert angezeigt. Nach erfolgter Optimierung können die umgesetzten Preise und die dadurch erzielten Margen jederzeit überprüft werden.

Flexible Anbindung an heterogene Datenquellen

Die Price Engine 2.0 lässt sich flexibel an heterogene Datenquellen anbinden. Dadurch wird der Aufwand für die Implementierung erheblich reduziert und die Last auf den operativen Systemen des Handelsunternehmens verringert.












Dacos Software GmbH
Sandra Nozar
Science Park 2
66123
Saarbrücken
sandra.nozar@dacos.com
0681 3946 7118
http://www.dacos.com


Web: http://www.dacos.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Nozar, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 583 Wörter, 4688 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema