info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Solid Information Technology GmbH |

Automobil-Telematik in Linux-Umgebung!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Solids Telematiklösung für End-to-End Datenmanagement läuft auf MontaVista Linux Consumer Electronic Edition


Helsinki, 7. Mai 2003 – Auch für verteilte Telematik Lösungen bieten Solid Information Technology und MontaVista Software lokales Daten-Management von jedem beliebigen Punkt im Netzwerk durch permanente Konnektivität. Damit eignet sich die Lösung hervorragend für alle Telematik Systeme wie Flottenmanagement, Ferndiagnose und Data Mining, SOS-Anwendungen, und Server-basierte Navigation. Die Advanced Telematics-Lösung von Solid und MontaVista eröffnet Service Providern, Geräteherstellern und Tier-1-Integratoren ein zuverlässiges verteiltes Daten-Management, schnellere Rentabilität bei niedrigeren Gesamtkosten sowie eine höhere Interoperabilität und Skalierbarkeit.

Die Funktionalität dieser End-to-End-Telematik Lösung stellten die Partner am 29./30. April erstmals erfolgreich auf der Telematics Update Show in Detroit unter Beweis. Dafür wurde die Advanced Telematics-Plattform von Solid und die MontaVista Linux Consumer Electronics Edition auf einer OMAP Innovator-Plattform von Texas Instruments aufgesetzt.

Zwei innovative Produkte als Basis
Durch die Kombination von Datendistributionstechnologie und lokalem Datenmanagement von hochgradiger Verfügbarkeit stellt Solids Advanced Telematics Platform Datenmanagementdienste in Enterprise-Qualität für Geräte bereit, die zeitweilig offline sind. Diese Daten werden stets zuverlässig übertragen, sobald die Geräte online sind. Dank dieses Verfahrens lassen sich auf einfache Weise verlässliche Datenkanäle zwischen beliebigen Telematik-Komponenten aufbauen.

MontaVista Linux Consumer Electronics Edition 3.0 (CEE) ist das erste hochleistungsfähige Linux-Betriebssystem mit Cross-Development-Umgebung, das speziell für Unterhaltungselektronik-Anwendungen wie Mobiltelefone, Digitalfernseher, Set-Top-Boxen und Automobil-Telematik entwickelt wurde. Die CEE erweitert Linux um eine dynamische Stromsparfunktion, eine umfassende kundenorientierte Netzwerkunterstützung und alltagstaugliche Zuverlässigkeit. Es wurde speziell für die Bedürfnisse der Hersteller von Unterhaltungselektronik entwickelt, inklusive der Kraftfahrzeug-Telematik.

„Solid und MontaVista Software liefern die führende eingebettete Entwicklungsplattform für Telematikanwendungen“, betont Sheila Baker, Vice President (Marketing) von MontaVista Software. „MontaVista Linux Consumer Electronics Edition ist eine leistungsfähige Systemsoftware-Plattform für den Automobil-Telematikmarkt. Durch unsere Partnerschaft mit Solid entstehen integrierbare Lösungen und lokale Datenautonomie auf allen Telematikgeräten, selbst in einem stark verteilten Netzwerk.“

„Dass enormer Bedarf nach innovativen Lösungen besteht, belegen Prognosen der Telematics Research Group: Zwischen 2006 und 2010 bewegen sich mehr als 105 Millionen Telematik-fähige Fahrzeuge auf den Straßen der Welt“, erörtert Malcolm Colton, Vice President Worldwide Marketing, Solid Information Technology. „Es gilt, stabile Infrastrukturen für Telematik Systeme zu schaffen.“

Verfügbarkeit
Die Solid FlowEngine ist direkt von Solid erhältlich: per E-Mail an sales@solidtech.com. Eine Testversion des Vollprodukts steht unter www.solidtech.com zum Download bereit.
Die MontaVista Linux Consumer Electronics Edition ist ab sofort als Produktabonnement entweder direkt von MontaVista Software oder über dessen weltweite Verteilerkanäle erhältlich. In den MontaVista Linux Produktabonnements sind MontaVista Linux-Kernel, Einrichtungskomponenten, Utilities, Entwicklungswerkzeuge und Software-Updates sowie Zugang zur MontaVista Zone und umfassenden technischen Support enthalten.

###

Über MontaVista Software
MontaVista Software ist einer der weltweit führenden Anbieter von Systemsoftware für intelligente vernetzte Geräte und die zugehörige Infrastruktur. MontaVista ist als Anbieter von GNU/Linux-basierten Open-Source-Softwarelösungen eine treibende Kraft in der Embedded-Entwicklung. Das 1999 von James Ready, einem Pionier auf dem Gebiet der Echtzeitbetriebssysteme, gegründete Unternehmen bietet unter dem Dach von MontaVista Linux eine Produktfamilie, die eine Vielzahl der Bedürfnisse von Software-Entwicklern adressiert, von der Kommunikations-Infrastruktur bis hin zur Unterhaltungselektronik. Von MontaVista Linux sind zahlreiche Versionen verfügbar – darunter Professional, Consumer Electronics und Carrier Grade –, die zusammen mit maßgeschneiderten Technologien leistungsstarke Fähigkeiten für die Entwicklung mit Java und grafischen Anwendungen bieten.

MontaVista Software ist ein Privatunternehmen mit Firmensitz im kalifornischen Sunnyvale im Silicon Valley. Finanziert wird das Unternehmen von führenden Investoren wie Alloy Ventures, US Venture Partners, RRE Ventures, WR Hambrecht + Co., IBM, Intel Capital, Sony, Panasonic (Matsushita), Toshiba America und Yamaha Corp. Weitere Informationen über MontaVista Software stehen auf der Website www.mvista.com bereit.


Über Solid
Die Solid Information Technology Corp. bietet die führende verteilte Datenverwaltungsplattform der Branche. Indem die Solid Lösungen auf einer hoch entwickelten Architektur aufbauen, bilden sie die Grundlage für umfangreiche verteilte Anwendungen in einer Reihe vertikaler Märkte, beispielsweise Netzwerk-Infrastruktur, Unterhaltungselektronik, Flottenmanagement und verteilte Unternehmen. Als einzigartige Kombination aus relationaler Datenverwaltung und fortschrittlicher Synchronisation kann die Solid-Technologie als Client-Server-Datenverwaltungssystem verwendet oder als robuste Plattform für verteilte Anwendungen in jedes beliebige stationäre oder mobile Gerät integriert werden. Sowohl etablierte Marktgrößen wie Avaya, EMC, Hewlett-Pakard, Nokia und Nortel sowie innovative neue Unternehmen wie Turin Networks und Lantern Communications setzen die Solid-Technologie zum Aufbau skalierbarer intelligenter Netzwerklösungen mit hoher Verfügbarkeit und Leistung ein.

Solid ist ein Privatunternehmen mit Hauptsitz in Mountain View (Kalifornien) und regionalen Niederlassungen in den USA, Europa und Japan. Zusätzliche Informationen stehen unter www.solidtech.com.

Pressekontakte:
Solid Information Technology, Jenny Coupe
Tel.: +1/650/210-9100; eMail: jenny.coupe@solidtech.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Karin Zühlke
Tel.: +49-89/386659-11; eMail: karin@lorenzoni.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Zühlke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 697 Wörter, 6409 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Solid Information Technology GmbH lesen:

Solid Information Technology GmbH | 12.04.2005

Solid Datenmanagement in QNX Neutrino Echtzeitbetriebssystem integriert

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 12. April 2005. Solid Information Technology ist der führende Anbieter eingebetteter (embedded) Datenverwaltung in Komponenten für IP-basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push to Talk, Med...
Solid Information Technology GmbH | 09.03.2005

Solid: Soft- und Hardware Partnerprogramm für Standardlösungen im Netzwerkmarkt

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 9. März 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere ho...
Solid Information Technology GmbH | 24.02.2005

Solid ernennt Alain Couder zum CEO

Cupertino (Kalifornien/USA)/Helsinki (Finnland) – 22. Februar 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere h...