info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Foundry Networks |

Foundry Networks präsentiert neue Next-Generation Terabit-Architektur mit 10 Gigabit Ethernet-Dichte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neuer Enterprise LAN Switch und neuer Router mit wegweisender Preisgestaltung und Performance ergänzen Angebot für Metro- und Internet Service Provider und sparen zwei Drittel des bisherigen Rack-Platzes


San Jose, Kalifornien / Unterschleißheim - Foundry Networks®, Inc. (NASDAQ: FDRY), ein führender Anbieter von End-to-End Switching-, Routing- und Layer 4-7 Web-Traffic-Management-Lösungen für Firmen und Service Provider, präsentiert seine neue Terabit-Architektur. Damit bietet das Unternehmen eine Lösung für den aktuellen und künftigen Bandbreitenbedarf von Firmen sowie Metro- und Internet Service Providern (ISPs). Die neue Architektur unterstützt in jedem System eine Switching-Kapazität von mehr als einem Terabit und nutzt den Terathon? ASIC-Chipsatz der vierten Generation von Foundry.

Die ersten beiden Plattformen auf der Basis der neuen Architektur sind der Backbone Switch BigIron® MG8? und der Metro Router NetIron® 40G?. Beide Produkte zeichnen sich durch echte Wire-Speed-Performance, anspruchsvolle Layer 2/3 Switching- und Routing-Funktionen, ultrahohe Zuverlässigkeit sowie eine weltweit einzigartige Gigabit Ethernet- und 10 Gigabit Ethernet- (10GbE) Dichte aus.

Das neue Terathon ASIC beinhaltet eine Reihe von Innovationen, durch die er führende Hochleistungs-Switching- und Routing-Lösungen unterstützt:
? Mehr als 80 Millionen Transistoren in 0,18-µm- Halbleitertechnologie
? 1,28 Terabit Switching-Kapazität
? Gerüstet für eine Switching-Kapazität von 160 Gb/s pro Linecard sowie für zukunftssichere, echte 40-Gigabit-fähige Slots ? Backplane-Zugang mit 40 Gb/s pro Slot im Vollduplex-Betrieb (ergibt insgesamt 80 Gb/s).
? Schnelle Crosspoint-Architektur mit geringer Latenzzeit und einer Port-to-Port Switching-Latenzzeit unter 10 µs
? Blockierungsfreie Wire-Speed-Architektur für jeden Slot und jeden Port

Ein Merkmal der neuen Architektur von Foundry ist die Integration von zusätzlichen Field Programmable Gate Arrays (FPGA), die eine Programmierbarkeit der Hardware ermöglichen. Diese bietet eine Vollduplex-Kapazität von 40 Gb pro Slot und trägt dazu bei, die Netzwerkinvestitionen des Kunden zu schützen. Damit ist der Weg frei zu dichter bestückten Modulen und 40 Gigabit Verbindungen. Außerdem zeichnet sich die Terabit-Architektur durch schnelle Multilayer-Switching-Fähigkeit aus und bietet Wire-Speed Network-Monitoring auf sFlow?-Basis (RFC 3176).

Die Strategie von Foundry
Die Strategie bei den Switching- und Routing-Produkten mit Terabit-Kapazität gliedert sich in drei Phasen:
? Phase 1: Einführung des Next Generation/High Density 10 Gigabit Ethernet Switch BigIron MG8 für performanceorientierte Unternehmen. Dieser ist ein leistungsstarker 10GbE Layer 3 Enterprise Backbone Switch mit ultrakurzen Latenzzeiten, hoher Dichte und umfangreicher Ausstattung. Der MG8 ist speziell für bandbreitenintensive Firmennetzwerke sowie geschäftliche und forschungsorientierte Applikationen konzipiert. Anwendungsgebiete sind breitbandige Campus-Backbones, Aggregationsaufgaben in Datenzentralen, Cluster- und Grid-Computing, konvergierte Kommunikationsstrukturen (Sprache, Video, Bilder und Daten), Storage Networking, Finanztransaktionen sowie der staatliche Bereich, das Gesundheitswesen und Supercomputer-Forschungprojekte von Universitäten.
? Phase 2: Einführung des Routers NetIron 40G als speziell für Service Provider konzipiertes Produkt auf der Basis des Terathon ASIC. Im Mittelpunkt stehen Metro- und Internet Service Provider-Netzwerke. Hier stellt der NetIron 40G mit seiner weitweit höchsten 10 Gigabit Ethernet-Dichte, Skalierbarkeit und Performance die ideale Lösung für Internet Exchange Backbones, Supercomputer-Netzwerke, fortschrittliche Netzwerke im Forschungs- und Ausbildungsbereich sowie das Internet-2-Netzwerk dar.
? Phase 3: Einführung neuer Layer 3 Gigabit Ethernetmodule auf Basis der Terabit-Architektur von Foundry für den Ethernet LAN-, MAN- und WAN-Bereich. Die Produkte mit ihrer hohen Portdichte sollen die Verbreitung von Gigabit Ethernet auf allen Gebieten beschleunigen. Hierzu gehören beispielsweise Serverfarmen, Cluster-Computing oder ausgewählte Desktop-Applikationen. Nach wie vor sind es zwei Faktoren, die für die wachsende Verbreitung von Gigabit Ethernet maßgeblich sind: fallende Preise für NICs und geswitchte Ethernet-Ports sowie die verbreitete Verwendung von standardkonformen 10GbE-Lösungen.

Die neue Terathon ASIC-Architektur von Foundry trägt dem wachsenden Bandbreitenbedarf im Backbone Rechnung und fördert somit die Entwicklung von 10 Gigabit Ethernet zu einer Mainstream-Architektur. Der Umstieg auf Gigabit Ethernet resultiert aus mehreren Trends. In erster Linie ist hierfür das immer schnellere Wachstum bandbreitenintensiver Applikationen verantwortlich.
Hierzu gehören beispielsweise konvergierte Kommunikations- und Breitbanddienste sowie das anhaltend günstige Preisniveau von Gigabit Ethernet-Verbindungen.

Diese neue Architektur, die das Herzstück sowohl des Switches BigIron MG8 als auch des Routers NetIron 40G bildet, baut die führende Position von Foundry im High-Performance-Networking weiter aus. Damit schafft sie ein komplettes End-to-End Produkt-Portfolio für den Enterprise- und Service Provider-Markt.

Nach Auffassung von Chris Kozup, Program Director bei der META Group, hat sich Ethernet als bevorzugtes Transportprotokoll für Firmennetzwerke sowie zunehmend auch für Service Provider-Netzwerke etabliert. ?10 Gigabit Ethernet ist die natürliche Fortführung der bereits existierenden Ethernet-Technologien. Unternehmen und Service Provider werden nach umfassenderen Aggregationsmöglichkeiten verlangen und 10 Gigabit Ethernet wird in den kommenden Jahren eine logisch konsequente Migration ermöglichen, sobald die Dichte-Anforderungen im Gigabit-Ethernet-Bereich zunehmen?, so Kozup.

Dazu Bobby Johnson, Präsident und CEO von Foundry Networks: ?Unsere Stellung als Marktführer im Layer 3 Gigabit Ethernet sowie im 10 Gigabit Ethernet Switching- und Routing-Sektor ist der Grund dafür, dass unsere Kunden großes Vertrauen und hohe Erwartungen in unsere Produkte setzen. Mit unserer 10 Gigabit Ethernet Strategie bekräftigen wir einmal mehr unser Eintreten für Spitzentechnologie, Innovation und die volle Zufriedenstellung des Kunden. Die neuen 10 Gigabit Ethernet Produkte ergänzen unsere bestehenden Produktlinien für den Enterprise- und Service Provider-Markt und stellen eine revolutionäre Weiterentwicklung dar, die den Performance-Ansprüchen unserer Kunden gerecht wird.?

Über Foundry Networks
Foundry Networks, Inc. (NASDAQ: FDRY) ist Anbieter von End-to-End Switching- und Routing-Lösungen. Zum Angebot des Unternehmens gehören Layer 2/3 LAN-Switches, Layer 3 Backbone Switches sowie Layer 4-7 Web Switches und Metro Router. Zu den 4,300 Kunden von Foundry zählen viele der weltweit wichtigsten ISPs, Unternehmen, Portale, Suchmaschinen, E-Commerce-Sites und Universitäten sowie Unternehmen der Unterhaltungsbranche und der Pharmaindustrie, staatliche Einrichtungen, Finanz-Institutionen und Produktionsunternehmen. Unter anderem gehören zu diesen Kunden die Deutsche Post AG, Tiscali Deutschland, der Schweizer Wetterdienst, London Internet Exchange (LINX), Vodafone/Vizzavi, AOL, AT&T WorldNet, MSN, Yahoo!, die NASA und PriceWaterhouseCoopers. Foundry Networks mit Sitz in San Jose Kalifornien/USA hat weltweit 48 Vertriebsbüros; europäische Vertretungen befinden sich unter anderem in England, Frankreich, Deutschland, Italien und Benelux. Hinzu kommen Niederlassungen im Nahen Osten, in Afrika und in Asien. Weitere Informationen über Foundry Networks sind unter www.foundrynet.com zu finden.

Foundry Networks, Terathon, BigIron und die ?Iron' Markenfamilie sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von Foundry Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. Alle übrigen Bezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer. sFlow ist ein Warenzeichen der InMon Corporation.

Weitere Informationen bei:

Foundry Networks GmbH
Dietmar Holderle
Regional Sales Director Central Europe
Einsteinstr. 14
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089 / 37 42 92 0
Fax: 089 / 37 42 92 60
E-Mail: Germany@foundrynet.com

HBI GmbH (PR Agentur)
Yael Weiner / Stefan Lange
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel.: 089 / 99 38 87 ? 0
Fax: 089 / 930 24 45
E-Mail: yael_weiner@hbi.de,
stefan_lange@hbi.de


Diese und andere Pressemitteilungen sowie Bildmaterial von Foundry Networks können Sie auch unter dem folgenden Link donwnloaden: http://www.hbi.de/clients/Foundry_Networks/Foundry_Networks.php.

Web: http://www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Lange, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 925 Wörter, 7861 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Foundry Networks lesen:

Foundry Networks | 23.04.2008

Foundry Networks und Secure Computing schließen Partnerschaft

Sicherheitsaspekte entscheiden über die Verfügbarkeit der Netzwerkinfrastrukturen und schützen Unternehmen vor rechtlichen Konsequenzen, die sich durch die verschiedenen behördlichen Vorschriften bzw. aufgrund von Anforderungen an die Datenintegr...
Foundry Networks | 03.04.2008

Großes Kino von Weta Digital – Powered by Foundry Networks

Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim – 3. April 2008 – Weta Digital, mit mehreren Oscars ausgezeichnetes Unternehmen im Bereich der visuellen Spezialeffekte, ist Käufer des 2.500sten Layer 2/3 Backbone Switch der BigIron® RX-Serie von Foun...
Foundry Networks | 24.10.2007

Foundry Networks weist volle Interoperabilität mit den Protokollen LLDP und LLDP-MED nach

„Die Erweiterungen des LLDP-Protokolls bieten moderne Funktionalitäten zum automatischen Erkennen von Geräten im Netzwerk und zum lokalen Anlegen von Datenbanken. Diese fördern den Trend hin zu ‚Plug & Play’-Netzwerken“, verdeutlicht Kari Youn...