info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation |

CGI/ 3D/AR: hl-studios erweckt CAD-Daten professionell zum Leben.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wie man digitalen Daten echte Tiefe verleiht.


Erlangen (hl). Spätestens seit „Avatar“ weiß man: Was vorstellbar ist, ist auch visualisierbar. Mit computergenerierten Bildern. Kunden von hl-studios in Erlangen nutzen bereits die Vorteile der CGI- bzw. 3D-Animation in ihrer Produkt- und Markenkommunikation. Jetzt stockt die Agentur ihr 3D-Portfolio weiter auf: um Augmented Reality (AR). Interaktivität in Echtzeit.

Computer-Generated Imagery (CGI) bzw. 3D-Animation ist nicht erst seit aktuellen Kino-Blockbustern einer der wichtigsten und gefragtesten Kompetenzbereiche von hl-studios.
Gerade in der Industriekommunikation verschwinden die Grenzen zwischen Foto, Film und Computeranimationen zunehmend.

CGI und 3D sind längst in die klassischen Bereiche vorgedrungen und bieten eine attraktive und oft kostengünstige Alternative zur realen Fotografie oder Filmarbeit. Insbesondere dann, wenn Produkte für Film und Foto in Szene gesetzt werden sollen, bis zur Veröffentlichung jedoch nur in Form von CAD-Zeichnungen und Projektionen vorhanden sind. Die Art des Produkts spielt bei dieser Art der „Inszenierung“ keine Rolle.
HL-Pressesprecher Hans-Jürgen Krieg: „Einen Hochgeschwindigkeitszug, der noch nicht gebaut ist, lassen wir gerade täuschend echt durch Europa fahren.“

Bei zunehmend kürzeren Produkt-Entwicklungszeiten bieten CGI und 3D noch einen weiteren Vorteil, so Hans-Jürgen Krieg. „Verändern sich kurz vor der Markteinführung noch optische Details, lassen sich diese mit überschaubarem Aufwand am Rechner korrigieren. Früher hätte diese Änderung kostenintensive Planänderungen für Foto-Shootings oder Filmdrehs nach sich gezogen.“

Mit Augmented Reality (AR) gehen die Designer von hl-studios noch einen Schritt weiter - und bieten Kunden zukünftig die Kombination von virtueller und echter Realität. Reale und virtuell animierte Objekte stehen dabei im 3-dimensionalen Raum zueinander in Bezug. Zusätzliche Informationen zu Objekten werden individuell und in Echtzeit abrufbar eingeblendet.

Ein äußerst flexibler Spielraum, der ein enormes Effizienzpotenzial an den Tag legt. So können z.B. Monteure zukünftig Zeit und Planungsaufwand sparen, wenn sie sich den nächsten Arbeitsschritt oder Schaltplan-Bereich direkt in das Sichtfeld einer speziellen Brille einblenden lassen. Selbst im Vertrieb ist der Einsatz der neuen Technologie denkbar. Hans-Jürgen Krieg: Vertriebsspezialisten können über ein virtuelles „Konfigurationssystem“ Kunden viel anschaulicher und schneller beraten, beispielsweise wenn es um die Auswahl bestimmter
Lkw-Außenspiegel-Systeme und die Demonstration der entsprechenden Sichtfelder geht.

Derzeit entwickeln die Spezialisten von hl-studios weitere Ideen zu Einsatzmöglichkeiten des neuen Mediums. Kunden, die sich für mit Augmented Reality (AR) interessieren, dürfen in Kürze bei hl-studios neue Ausblicke erwarten.


Web: http://www.hl-studios.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans-Jürgen Krieg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 316 Wörter, 2510 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation lesen:

hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation | 10.06.2010

Ja, wo sind sie denn in der Metropolregion Nürnberg, die IT-Fachkräfte?

Erlangen - Bei den hl-studios sucht man seit geraumer Zeit weitere IT-Spezialisten, zum Beispiel für Datenbank-, Web- und Flash-Programmierungen. Diese Datenbankspezialisten und Web-Programmierer sollten gute Kenntnisse in Flash, Flex, PHP, HTML, ...
hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation | 09.02.2010

Affen-Ping-Pong im 20-Sekunden-Takt.

(Nürnberg) - Synapsenlähmung, plötzliche Sauerstoffverpuffung, Spontanschlaf. Jeder kennt sie, die Symptome des „Death-by-Powerpoint-Syndroms“. Dass es auch anders geht, bewies Gregor Bruchmann, hl-studios Geschäftsleitung Bera...