info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
griffity GmbH |

SonicOS 5.6 von SonicWALL – sicherer Remote Access für verteilte Netzwerkinfrastrukturen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Deep Packet Inspection auch für den externen Zugriff auf Firmennetze


München, 11. Februar 2010 – SonicWALL, Inc. (NASDAQ: SNWL), führender Anbieter von Sicherheitslösungen für Netzwerkinfrastrukturen, kündigt heute die Verfügbarkeit des Betriebssystems SonicOS 5.6 für die SonicWALL-Firewalls der Serien TZ, NSA und E-Class NSA an. Zu den Funktionen der neuen Version zählt unter anderem die leistungsstarke und patentierte Echtzeit-DPI-Technologie „Re-Assembly Free Deep Packet Inspection“ (RFDPI) für verschlüsselte SSL-Netzwerkverbindungen. SonicOS 5.6 nutzt die Intelligenz des firmeneigenen GRID Networks mit seinen über vier Millionen Endpunkten. In das Produkt fließen auch die Erfahrungen und das Know-how des Security-Research-Teams von SonicWALL ein, um größtmögliche Sicherheit am Netzwerk-Gateway zu gewährleisten. Allen Anwendern, die die jüngste Generation der Firewalls einsetzen und einen gültigen Support-Vertrag haben, steht SonicOS 5.6 kostenfrei zur Verfügung.

Risiken entgegen wirken
Die Sicherheitsbedrohungen nehmen tagtäglich zu und entwickeln sich immer weiter. So werden beispielsweise Angriffe als SSL-Verschlüsselungen getarnt, um nicht entdeckt zu werden. Gleichzeitig steigen die Herausforderungen für IT-Administratoren, da immer mehr Anwendungen das HTTPS-Protokoll zur Datenübertragung nutzen, möglicherweise einen Content Filter umgehen, wertvolle Informationen nach außen dringen lassen oder auch das Netzwerk den Attacken von Schadprogrammen aussetzen. Mitarbeiter, die per Remote Access auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen, verschärfen die Bedrohungslage zusätzlich. Nutzen Unternehmen Deep Packet Inspection für ihren verschlüsselten SSL-Datenverkehr, können sie diesen Risiken entgegen wirken und ihr Netzwerk absichern.

"Wir sehen es als unsere Aufgabe, technologisch führende Lösungen anzubieten, die stets an aktuelle Sicherheitsanforderungen angepasst sind und Netzwerke verlässlich schützen“, erklärt Sven Janssen, Country Manager Germany bei SonicWALL, "Unsere patentierte Technologie Re-Assembly Free Deep Packet Inspection (RFDPI) ermöglicht es Unternehmen, ihr Netzwerk einfach und gleichzeitig kosteneffizient zu verwalten, wobei alle Elemente des Netzwerks geschützt und jegliche Bedrohungen schon am Gateway abgeblockt werden.”

Remote Access – umfassender Schutz bei hoher Leistung
SonicOS 5.6 unterstützt die neue Funktion DPI-SSL, die sich nicht nur auf die Proxy-Konfigurationen an den Endpunkten verlässt, um Schutz vor Bedrohungen – auch in verschlüsselter Form – zu schaffen und die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmenes für den korrekten Umgang mit Informationen und Daten zu gewährleisten. Dank der DPI-SSL-Technologie ist es zudem möglich, alle SSL-Sessions über alle Ports hinweg – unabhängig vom Protokoll – zu prüfen, wobei sowohl verschlüsselter als auch unverschlüsselter Datenverkehr untersucht, kontrolliert und geschützt wird. Diese Technologie kann sowohl für ausgehende Verbindungen eingesetzt werden als auch für Server-Verbindungen innerhalb des Firmennetzwerks. Serverseitig umfassen die Schutzfunktionen Anti-Virus, Anti-Spam, Intrusion Prevention sowie eine Application Firewall.

SonicOS 5.6 bietet nun auch USB-3G- und Modem-Ausfallsicherheit für die Serien NSA und E-Class NSA. Diese Failover-Funktionalität kommt bereits in der TZ-Serie zum Einsatz und kann jetzt auch für den geschäftskritischen Netzwerkbetrieb mit den Appliances der Serien NSA und E-Class NSA genutzt werden.


Web: http://www.sonicwall.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susan Rahnis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2537 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von griffity GmbH lesen:

griffity GmbH | 30.04.2014

conhIT 2014: Stephanus IT präsentiert „HealthCenter“ für die integrierte, durchgängige Patientenversorgung

„HealthCenter“ ist eine cloudbasierende Lösung für das digitale Patienten- und Gesundheitsmanagement. Diese Lösung ermöglicht es, alle medizinischen, pflegerischen und administrativen Patientendaten in einer digitalen Patientenakte sicher und z...
griffity GmbH | 19.11.2013

infoWAN und GWAVA werden Partner

infoWAN, Microsoft Gold Certified Partner und Spezialist für Unified Communications sowie Cloud Computing, und der kanadische Softwarehersteller GWAVA arbeiten ab sofort zusammen. Als „GWAVA Premium Partner“ wird infoWAN in Zukunft die Archivierun...
griffity GmbH | 21.09.2013

Erster Nutzer der innovativen bionischen Hand auf der REHACARE in Düsseldorf

München, 20. September 2013 – Touch Bionics, ein weltweit führender Anbieter von Prothesentechnologien, stellt vom 25. bis 28. September 2013 auf der REHACARE International in Düsseldorf aus. In der Halle 3 (Stand A63) können sich Besucher unter...