info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
OB10 |

2009: OB10 steigert Umsätze und Transaktionen trotz globaler Wirtschaftskrise

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Unternehmen verzeichnet signifikanten Umsatzzuwachs - Firmen unternehmen nachhaltige Schritte zur Transparenzsteigerung im Liquiditätsmanagement

Jesteburg (Hamburg), 11. Januar 2010 - OB10, das weltweit führende e-Invoicing Netzwerk, gab heute die Ergebnisse für ein starkes Geschäftsjahr 2009 bekannt. In einer wirtschaftlich unsicheren Zeit, in der viele Firmen um ihre Existenz kämpfen mussten, konnte das Unternehmen ein signifikantes Wachstum verzeichnen. OB10 präsentierte einige exemplarische Zahlen aus dem Erfolgsjahr 2009 - 14 neue globale Unternehmenskunden, einen Lieferantenzuwachs von 60 % sowie Transaktionssteigerungen im Netzwerk von 65 % auf Jahresbasis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dies ergab eine Ertragssteigerung von über 40 %. Angesichts des Weltwirtschaftswachstums 2009 von nur 1 % ist dieser Zuwachs besonders bemerkenswert.

"Immer mehr Unternehmen suchen nach Dienstleistungen, mit denen sie den Cashflow optimieren, Betriebskosten reduzieren und klar definierte Finanzziele erreichen können", sagt Jamie Gunn, CEO von OB10. "Wir bieten den Organisationen und ihren Lieferanten nicht nur einen fließenden Übergang zum elektronischen Rechnungsversand, sondern auch einen exzellenten Kundenservice. Damit ist OB10 bestens aufgestellt, um den Wachstumskurs auch 2010 und darüber hinaus fortzusetzen."

In 2009 sind namhafte Unternehmen wie Kraft, Hertz, Pfizer, Tesco, British Energy und Dr. Pepper Teil des OB10-Netzwerks geworden. Nach der erfolgreichen Einführung der elektronischen Rechnungslegung in Nordamerika innerhalb von 18 Monaten entschied Schneider Electric 2009 zudem, die Geschäftsbeziehungen zu erweitern und OB10 zum globalen Standard für die gesamte elektronische Rechnungslegung sowie verwandte Dienstleistungen zu machen. Andere Bestandskunden wie DHL und Tyco International erneuerten 2009 ihre Verträge, um Lieferanten in weiteren Ländern mit einzubeziehen bzw. ein höheres Rechnungsvolumen abzudecken.

"Schneider Electric konnte von der Implementierung der Rechnungslösung von OB10 erheblich profitieren", so Pam Carper, Manager of Disbursements von Schneider Electric USA Inc. "Wir konnten nicht nur unsere Kosten, sondern auch Fehler und Zykluszeiten reduzieren, unsere Straight-Through-Verarbeitungs-kapazität steigern und Schneider Electric als effizienteren Energieerzeuger und -lieferanten positionieren."

Das Wachstum von OB10 wurde von einer Reihe von Schlüssel-Branchenindizes wie Sunday Times Tech Track, Deloitte Fast 50 und Deloitte Fast 500 EMEA anerkannt. Um weiterhin einen qualitativ hochwertigen Kundenservice und eine effiziente Dienstleistungserbringung gewährleisten zu können, hat OB10 sein Team um 33 % vergrößert.

Doch nicht nur neue globale Unternehmenskunden konnten gewonnen werden. OB10 hat auch seine Partnerschaften im vergangenen Jahr ausgebaut. Zu den neuen Partnern zählen Broadlane, Perceptive Software und Imagitek in den USA sowie Genpact auf globaler Ebene. Mit dieser Kombination aus neuen Kunden und Partnern konnte OB10 wertvolle und für alle Beteiligten vorteilhafte Beziehungen auf verschiedenen Ebenen sicherstellen.

"Die Ergebnisse des vergangenen Jahres zeigen, wie hart unser Team trotz des schwierigen Wirtschaftsklimas gearbeitet hat", ergänzt Gunn. "Durch die Erweiterung unserer Geschäftsprozesse in Atlanta, London, Kuala Lumpur und besonders in Sofia konnten wir nicht nur die Betreuung unserer Bestandskunden kontinuierlich verbessern, sondern auch eine Reihe von Blue Chip Unternehmen als Neukunden gewinnen. Der Aufbau von Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen wie Tesco, Kraft und Genpact ist beispielhaft für die Erfolge, die wir im letzten Jahr erzielen konnten. Wir sind zuversichtlich, im laufenden Jahr ähnlich beeindruckende Ergebnisse zu erreichen, da der Markt für e-Invoicing nach wie vor
wächst. Die ersten Anzeichen sind ermutigend, denn Unternehmen erhöhen zunehmend ihre indirekten Ausgaben und es zeichnet sich ein konjunktureller Aufschwung ab."


OB10
Cornelia Krannich
Goethestraße 66
80336 München
089 444 46 74-55

www.trademarkpr.eu



Pressekontakt:
Trademark PR GmbH
Cornelia Krannich
Goethestr. 66
80336
München
cornelia.krannich@trademarkpr.eu
49 (0)89 444 467 455
http://www.trademarkpr.eu


Web: http://www.trademarkpr.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cornelia Krannich, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 513 Wörter, 4138 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von OB10 lesen:

OB10 | 02.02.2010

Tesco setzt mit OB10 auf papierlose Rechnungen

Jesteburg (Hamburg), 02. Februar 2010 - Tesco, der britische Einzelhändler, gab heute seine Entscheidung bekannt, zukünftig die Lösung von OB10 für die elektronische Rechnungsverarbeitung einzusetzen. Tesco, der weltweit viertgrößte Handelz...
OB10 | 05.01.2010

OB10 meldet Rekordumsätze im vierten Quartal 2009

Jesteburg (Hamburg), 05. Januar 2010 - OB10, weltweit führender Anbieter für elektronische Rechnungsverarbeitung, hat im vierten Quartal 2009 ein Rekordergebnis erzielt. Das Unternehmen verzeichnete ein Wachstum von mehr als 60 Prozent im Vergleich...
OB10 | 23.09.2009

Deutsche Lufthansa AG referiert über Entscheidung für OB10

Jesteburg (Hamburg), 23. September 2009 - Mit der Einführung von e-Invoicing will die Deutsche Lufthansa AG die letzten zeit- und kostenintensiven und nicht zuletzt fehleranfälligen manuellen Schritte aus dem bisherigen Scan- und OCR-Prozess elimin...