info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
transfluid® Maschinenbau GmbH |

Starke Verbindung – ohne Schweißen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


transfluid® bietet umformtechnische Lösung, die Rohre und Platten verbindet


Ein Gebäude wird errichtet – und während es wächst, werden für den Einbau der Zwischenböden Rohrstützen benötigt, die mit Platten verschweißt sind. Der Nachteil bisher: Die Stützen müssen oft nachverzinkt oder nachbehandelt werden. Aber es geht auch anders. Mit einer umformtechnischen Verbindung bietet das Schmallenberger Maschinenbauunternehmen transfluid® eine stabile Alternative zum Schweißprozess.

Moderne Umformtechnik bietet die solide Lösung für einen speziellen Kundenwunsch, der transfluid® vor die Herausforderung stellte, Rohrstützen und Platten ohne Schweißen miteinander zu verbinden. Hierfür entwickelte das Schmallenberger Unternehmen eine vollautomatische Umformanlage. Bei dem umformtechnischen Verbindungsprozess werden gleichzeitig eine Rohrreduzierung und eine Kalibrierung auf der gegenüberliegenden Plattenseite durchgeführt. Da die Systeme schmutzfrei sein müssen, kommen Schmierstoffe bei der Umformung nicht zum Einsatz. Eine Ausknickung zwischen Rohr und Platte wird vermieden und der Prozess der Verbindung wird absolut rechtwinklig ausgeführt.

Die transfluid® -Umformanlage besteht aus einem Lademagazin für Rohre sowie Plattenmagazinen für drei verschiedene Plattenstärken und Plattengrößen. Ihre Beladekapazität reicht für mehr als eine Produktionsstunde, bei einer Gesamttaktzeit von nur 9 Sekunden pro Bauteil.

Der Prozess im Überblick:
Zunächst werden Rohre und Platten der Stauchanlage zugeführt. Anschließend fixieren zwei Sicken die Platte. Gleichzeitig wird das Rohr auf der gegenüberliegenden Seite reduziert. So kann ein weiteres Bauteil zum Einstellen der Bodenhöhe passgenau eingefügt werden.

Bei der Entwicklung der Umformanlage wurde besonders viel Wert darauf gelegt, dass die Zinkschicht während des Bearbeitungsprozesses unversehrt bleibt. Die Werkstücke können so unmittelbar nach der Bearbeitung zum Versand gebracht werden. Damit ist sichergestellt, dass kostensparend und zeitnah zum Bestelleingang gefertigt werden kann.



transfluid®
Maschinenbau GmbH
Stefanie Flaeper
Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
Deutschland
Tel.: +49 2972 97 15 - 0
Fax: +49 2972 97 15 - 11
info@transfluid.de
www.transfluid.de




Das Unternehmen
Im Verlauf von 20 Jahren hat sich transfluid® als führender Hersteller von Rohrbiegemaschinen und Endenbearbeitungsmaschinen am Markt etabliert.
Die heutige Marke transfluid® ist vom ehemals mittelständischen Unternehmen zum zukunftsorientierten Global Player aufgestiegen.
Das marktorientierte erfolgreiche Maschinenprogramm von transfluid® bietet gleichermaßen renommierte wie auch innovative Maschinenlösungen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Flaeper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 2265 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von transfluid® Maschinenbau GmbH lesen:

transfluid® Maschinenbau GmbH | 07.12.2009

Informativ, abwechslungsreich und exklusiv: Die Innovation days 2009

Unter dem Motto „Wirtschaftliche Rohrbearbeitung“ referierten Ende Oktober ausgesuchte Spezialisten vor einem exklusiven Fachpublikum. Veranstaltungsort für die Innovation days im Oktober bildete das Maschinen- und Heimatmuseum in Eslohe. Die Prax...
transfluid® Maschinenbau GmbH | 02.11.2009

Sechs Richtige! transfluid® setzt auf Ausbildung

So versucht transfluid® jedes Jahr aufs Neue jungen Menschen gute Ausbildungschancen zu ermöglichen. Denn Zukunftsperspektiven zu schaffen und gleichzeitig mit neuem Nachwuchs frischen Schwung ins Unternehmen zu bringen, das ist den Schmallenberger...
transfluid® Maschinenbau GmbH | 28.10.2009

Gestärkt in die Zukunft

Um das Unternehmen für zukünftige Anforderungen optimal auszurichten, wurden drei engagierte, langjährige Mitarbeiter als Gesellschafter und Geschäftsführer mit jeweils 20 % Unternehmensbeteiligung aufgenommen. Neben den Unternehmensgründern L...