info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ADVA AG |

XchangePoint implementiert DWDM-Metrolösung FSP 3000 von ADVA zum Aufbau moderner Internet-Austauschknoten in Europa

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Martinsried bei München und Ramsey/New Jersey, USA. 21 Mai 2001.

ADVA Optical Networking (Neuer Markt: ADV), ein weltweit führender Anbieter optischer Netzwerklösungen, gab heute gemeinsam mit seinem Vertriebspartner Telindus den Abschluss eines Vertrags mit XchangePoint bekannt. In der ersten Phase des mehrere Großstädte umfassenden Projekts wird XchangePoint die Fiber Service Platform 3000 (FSP 3000) zum Datenaustausch zwischen Internet-Dienstleistern (Peering) in Stadtnetze (Metro Area Networks, MANs) implementieren.

Die 32-Kanal Dense-Wavelength-Division-Multiplexing- (DWDM) Lösung FSP 3000 wird von dem britischen Dienstleister XchangePoint installiert, um verschiedene Glasfaserringe/-netze einer Stadt zu verbinden und Internet-Dienstleister (Internet Service Provider, ISP) mit hohen Verkehrsaufkommen je nach Bedarf zum Datenaustausch zusammenzuschließen. Zum Aufbau moderner Internet-Austauschknoten für den Datentransfer zwischen Internet-Dienstleistern sowie Privatkunden in den europäischen Metropolen setzt XchangePoint auf einen schnellen Ausbau seiner Infrastruktur. Der europaweite Aufbau beginnt im Mai 2001 in London und erstreckt sich innerhalb der nächsten zwölf Monate auf weitere 22 Großstädte.

Durch den Einsatz der integrierten, transparenten Metrolösungen von ADVA kann XchangePoint verschiedene Dienste in beliebiger Anordnung für Multi-Client-Services mithilfe von Time Division Multiplexing (TDM) auf einer Wellenlänge und mittels DWDM auf mehreren Wellenlängen in einem Glasfaserpaar zusammenfassen. Die FSP management suite erlaubt XchangePoint die zentrale Steuerung des Netzwerks vom Teilnehmerstandort bis zur Vermittlungsstelle, wobei die Dienste auf Anforderung des Teilnehmers an jedem Knoten geschaltet und bereitgestellt werden.

“Wir haben die FSP 3000 von ADVA zur optimalen Auslastung unserer Glasfaserkapazitäten gewählt”, erklärt Brett Wilde, Chief Operating Officer von XchangePoint. “Des weiteren diskutieren wir den Einsatz der neuesten Ausrüstung von ADVA, damit XchangePoint auch weiterhin führend im Verbinden von Internet-Dienstleistern bleibt.”

Brian McCann, Vorstand Vertrieb & Marketing von ADVA, weiter: “XchangePoint steigert den Nutzen optischer Vernetzung durch die Bereitstellung der best skalierbaren und kosteneffektivsten Lösung zur Steigerung der Bandbreite seines Netzwerks. Unsere Partnerschaft mit Telindus versetzt uns in die Lage, Bandbreite individuell und auf Abruf bereitzustellen”.

Die FSP 3000 von ADVA wurde für die Stadtnetzwerke von Service Providern entwickelt, die flexible und kostengünstige Lösungen zur Übertragung von Daten mit hohen Bitraten sowie Massenspeicher-, Sprach- und Videoanwendungen benötigen. Die modulare Architektur der FSP 3000 entspricht den Vorgaben der NEBS und ETSI. Mit Modulen, die sich im laufenden Betrieb auswechseln lassen, wird die Freischaltung von Teilnehmeranwendungen und -diensten nach Bedarf möglich. Das System wurde vor allem für optische Netzwerke mit Merkmalen wie schnelle Dienst-Bereitstellung, Konvertierung, Multiplexing, Ring-Ersatzschaltung und Netzwerkmanagement entwickelt. Die transparente FSP 3000 unterstützt alle Protokolle zwischen 100 Mbit/s und 10 Gbit/s, darunter STM-1/4/16, OC-3/12/48, Fast Ethernet, Gigabit Ethernet, FDDI, ATM, ESCON, FICON sowie alle proprietären Protokolle, die in diesem Datenbereich angesiedelt sind.

Die FSP 3000 unterstützt Netzwerke mit Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, linearem Add/Drop- und Ringtopologien mit bis zu neun Knoten. Mit der FSP management suite und dem optischen Überwachungskanal der FSP 3000 lässt sich das gesamte Netzwerk zentral verwalten und warten.

XchangePoint

XchangePoint wurde im dritten Quartal des Jahres 2000 gegründet und ist ein britisches Holdingunternehmen. Es verfolgt die Strategie eines europaweiten Aufbaus von Internet-Austauschknoten, der in den nächsten zwölf Monaten abgeschlossen sein wird. Zur Maximierung der Auswahlmöglichkeiten und Flexibilität für die Teilnehmer arbeitet XchangePoint an mehreren Standorten in jeder geplanten Großstadt gleichzeitig. Dadurch verkörpert XchangePoint ein neues Paradigma im Geschäft mit Internet-Austauschknoten.

Telindus

Die in Euronext Brüssel, Belgien, gelistete Telindus Group ist ein europäisches Spezialunternehmen für Daten- und Telekommunikationsnetzwerke. Die Erfahrungen der Telindus Group decken die anspruchsvollsten Bereiche der modernen Telekommunikationstechnologie ab, darunter LAN, WAN, Internet und E-Business, Netzwerk-Access und Security, VoIP, VPN sowie verkabelte und mobile Kommunikation.

Die 1969 gegründete Telindus Group beschäftigt mehr als 2000 Angestellte verteilt auf über 50 Standorte in 17 Ländern und arbeitet eng mit einem Netzwerk von Repräsentanten im übrigen Europa und anderen Ländern zusammen. Telindus hat eine breite Kundenbasis und kann sowohl regionale als auch europäische Referenzen auf nahezu jedem Industriesektor vorweisen.

Weitere Informationen über die Telindus Group stehen unter www.telindus.com zur Verfügung

ADVA Optical Networking

ADVA Optical Networking ist ein weltweit führender Anbieter optischer Netzwerklösungen für die Bereitstellung, die Steuerung und die Lieferung von Hochgeschwindigkeitsdiensten in den Märkten Stadt- und Unternehmensnetzwerke.
ADVA nutzt seine Kerntechnologien und Erfahrungen zur Maximierung seiner Wachstumschancen auf dem explodierenden Markt der Stadtnetze mit dessen Schlüsselsegmenten Hochgeschwindigkeitsdaten-, Datenspeicher- und Videodienste.

Das ADVA-Produktportfolio wird über ein weltweites Netz von Vertriebspartnern, Value Added Resellers (VARs) und Original Equipment Manufacturers (OEMs) in Zusammenarbeit mit den ADVA-Vertriebs- und Direktvertriebskräften verkauft.

Die Kundenbasis umfasst mehr als 28 Telekommunikationsanbieter und Stadtnetzbetreiber sowie über 480 Unternehmen, Universitäten und Behörden.

Die Hauptverwaltung des 1994 gegründeten Unternehmens befindet sich in München. Darüber hinaus verfügt ADVA weltweit über 10 Niederlassungen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.advaoptical.com.

Herausgegeben von:

ADVA AG Optical Networking, Martinsried/München und ADVA Optical Networking Inc., Ramsey/New Jersey, USA, www.advaoptical.com

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

ADVA AG Optical Networking
Klaus Krupka/Lene Kristensen
Fraunhoferstr. 11
82152 Martinsried/München

t +49(0)89 89 0665 0
f +49(0)89 89 0665 199
public-relations@advaoptical.com

Harvard Public Relations
Jürgen Rast/Stefanie Weckerle
Westendstr. 193-195
80686 München

t +49(0)89 53 29 57 0
f +49(0)89 53 29 57 888
jrast@harvard.de/weckerle@harvard.de

Für Investoren und Finanzpresse
Alexa M. Schmidt
t +49(0)89 89 0665 240
f +49(0)89 89 0665 199
investor-relations@advaoptical.com

Diese Pressemitteilung ist auch als Online-Version unter www.harvard.de auf der Seite "Pressebüro" verfügbar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Gorzel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 809 Wörter, 7056 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ADVA AG lesen:

ADVA AG | 18.03.2002

MetroNet nutzt optische DWDM-Lösungen von ADVA für Stadtnetze

ADVA hat sich erfolgreich gegen zehn Anbieter von DWDM-Systemen durchgesetzt und die anspruchsvollen Anforderungen und Testbedingungen von MetroNet erfüllt. MetroNet betreibt ein lokales Telekommunikationsnetzwerk mit hohen Bandbreiten in den drei g...
ADVA AG | 13.03.2002

ADVA stellt auf der CeBIT die für Ringfähigkeit aufgerüstete FSP 1000 vor

„ADVA hat die Einsatzmöglichkeiten der FSP 1000 enorm gesteigert, so dass Netzbetreiber diese auch in DWDM-Ringtopologien mit Add/Drop-Funktion verwenden können. Damit wird die FSP 1000 zu einer der vielseitigsten Plattformen für DWDM-Lösungen i...
ADVA AG | 12.03.2002

Immer mehr Netzbetreiber entscheiden sich für optische Stadtnetz-Lösungen von ADVA und Siemens

Mit der Unterzeichnung einer neuen OEM-Vereinbarung im August 2001 weiteten ADVA und Siemens ihre erfolgreiche Partnerschaft aus, die sie im Juni 2000 eingegangen waren. Seither haben beide Unternehmen eng zusammengearbeitet, um Stadtnetz-Lösungen f...