info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GE Medical Systems |

GE MEDICAL SYSTEMS SETZT AUF GLOBALISIERUNG – Verschmelzung des Europa- und Asien-Geschäfts zu einer internationalen Unternehmenseinheit für bildgebende Diagnostik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


REINALDO GARCIA WIRD NEUER PRESIDENT & CEO VON GE MEDICAL SYSTEMS INTERNATIONAL


Verschmelzung des Europa- und Asien-Geschäfts zu einer internationalen Unternehmenseinheit für bildgebende Diagnostik

Solingen (14. Mai 2003) – GE Medical Systems hat heute offiziell bekannt gegeben, dass die bis dato operativ getrennten Firmenorganisationen in Europa und Asien ab sofort in einer einzigen internationalen Unternehmenseinheit für bildgebende Diagnostik zusammengeführt werden. Zum President & CEO von GE Medical Systems International wurde Reinaldo Garcia ernannt. Als neue Organisationseinheit fokussiert sich GE Medical Systems International in den genannten Regionen weiterhin auf konsequentes Marktwachstum in den Kernbereichen bildgebende Diagnostik und medizintechnischer Service. Für 2003 erwartet GE Medical Systems International einen Umsatz von über 3 Mrd. US-$. Auf Basis der neuen Organisationsstruktur ist bis zum Jahr 2006 eine Umsatzverdopplung auf 6 Mrd. US-$ geplant.

“Ich bin begeistert über diese Möglichkeit, ein Team zu leiten, dass Motor für unser beschleunigtes Wachstum in Europa und Asien sein wird und GE’s Globalisierungs-bestrebungen signifikant verstärkt,“ erklärte Reinaldo Garcia, President & CEO von GE Medical Systems International.

Reinaldo Garcia begann seine Karriere 1985 bei GE Lighting in Cleveland, Ohio, im Rahmen des Financial Management Program’s. 1987 wechselte er zum Corporate Audit Staff und war in dieser Funktion bei unterschiedlichen GE Geschäftsbereichen in den USA, Europa und Asien tätig, bis er 1993 als Manager of Sourcing Operations zu GE Electrical Distribution and Control nach Connecticut wechselte. Im Januar 1995 wurde Garcia zum Vice President Manufacturing von GE Medical Systems Europe und im Dezember des gleichen Jahres zum Vice President Services von GE Medical Systems Europe ernannt. 1998 kehrte Garcia als President & CEO GE Clinical Services und General Manager GE Medical Healthcare Services in die USA zurück. Im Dezember 1999 wurde Reinaldo Garcia schließlich zum President & Chief Executive Officer von GE Medical Systems Europe ernannt.

Die neue Organisationsstruktur kommentiert Garcia wie folgt: „Unser Ziel ist und bleibt es, immer neue Wege für das stetige Wachstum von GE Medical Systems zu entwickeln. Die neue Organisation GE Medical Systems International profitiert dementsprechend von drei zentralen Antriebskräften. Zum ersten ist diese große internationale Unternehmenseinheit ein deutliches Signal für GE’s ambitionierte Wachstumsziele außerhalb des US-Marktes. Zum zweiten nutzen wir zukünftig noch konsequenter die vorhandenen Stärken, Ressourcen und Synergien unsere operativen Bereiche in Europa und Asien. Und zum dritten profitieren wir zukünftig von einer deutlich vereinfachten Organisationsstruktur und den dadurch signifikant beschleunigten Entscheidungsprozessen.”

„So aufsehenerregend dieser Wandel operativ und organisatorisch auch sein mag – für den Kunden wird der Übergang nahtlos und kaum wahrnehmbar erfolgen,“ erklärt Garcia. „Mit GE Medical Systems International machen wir einen großen Schritt in Richtung wahrhaft konsequenter Globalisierung. Denn zum ersten Mal schauen wir über den Tellerrand traditioneller Ländergrenzen und Regionenzuordnungen hinaus und nutzen damit in Zukunft mit aller Konsequenz die vielfältigen Synergiepotentiale ähnlich strukturierter Märkte.“

Ein Photo von Reinaldo Garcia steht als Download zur Verfügung unter www.general-electric.de .
Über GE Medical Systems
GE Medical Systems ist mit einem Umsatz von 9 Mrd. US-$ einer der weltweit größten Anbieter für bildgebende Diagnostik, interventionelle Verfahren sowie medizinische Informationssysteme und Dienstleistungen. Das Portfolio umfasst unter anderem Netzwerk- und Produktivitätslösungen, klinische Informationssysteme, Patientenüberwachungssysteme, konventionelle und digitale Röntgensysteme, Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MR), Ultraschall, Densitometrie, Positronen-Emissions-Tomographie (PET) und Nuklearmedizin sowie ein breites Spektrum medizinischer Dienstleitungen. Seit mehr als 100 Jahren vertrauen Anbieter im Gesundheitswesen auf die hochqualitativen medizinischen Technologien, Serviceleistungen und Produktivitätslösungen von GE Medical Systems. Der Hauptsitz befindet sich in Waukesha, Wisconsin. Weitere Informationen über GE Medical Systems erhalten Sie im Web unter www.gemedical.com .

Pressekontakt:
Rudolf Beyenburg
Telefon: (0212) 2802-111 / mobile:(0172) 690 11 79
rudolf.beyenburg@med.ge.com



Web: http://www.gemedical.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marc Pfeil, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 552 Wörter, 4416 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema