info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aldata |

Studie: Keine Rezession bei den IT-Budgets im Einzelhandel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


CIO-Umfrage von Aldata und IBM prognostiziert für 2010 steigende IT-Ausgaben und einen stärkeren Fokus auf Prozessoptimierung / Nachhaltigkeit hat keine Priorität


Stuttgart, 16. Februar 2010 – Die IT-Budgets im Einzelhandel steigen wieder an. Nach dem rezessionsbedingten Abschwung Anfang 2009 steigern die Einzelhandelsunternehmen ihre IT-Ausgaben 2010 gegenüber dem Vorjahr durchschnittlich von 1,0 auf 1,3 Prozent ihres Gesamtumsatzes. Zu diesem Ergebnis kommt die zweite Auflage der jährlichen Studie „Global Retail CIO Survey“, die Aldata, führender Anbieter von integrierten Softwarelösungen für Handel und Hersteller, gemeinsam mit IBM in Auftrag gegeben hat. Wie im vergangenen Jahr erwarten 26 Prozent der befragten Unternehmen, dass ihr IT-Etat 2010 ansteigt. Doch während sich diese Aussage vor einem Jahr hauptsächlich auf laufende Projekte bezog, planen die IT-Leiter der Studie zufolge im kommenden Jahr mit Investitionen in neue Systeme. Für den „Global Retail CIO Survey“ befragte das auf den Einzelhandel spezialisierte Marktforschungsunternehmen Martec International im vierten Quartal vergangenen Jahres 109 europäische und amerikanische CIOs und IT-Leiter.

Die Ergebnisse des aktuellen „Global Retail CIO Survey“ verdeutlichen, dass die IT-Budgets im Einzelhandel immer stärker dafür genutzt werden, Produktangebot, Flächenausnutzung und Sonderaktionen zu optimieren. So planen die befragten Unternehmen, vor allem in den folgenden Bereichen alte Systeme aufzurüsten oder neue Systeme einzurichten: Angebotsoptimierung (58 %), Optimierung von Werbe- und Marketingaktionen (56 %), Management von Werbe- und Marketingaktionen (54 %), Automatisierte Bestandsführung (52 %) und Bedarfsprognose (46 %). Auch die Regal- und Flächenplanung steht im Fokus der Einzelhandelsunternehmen – 36 Prozent der Befragten gaben an, in diesem Jahr in neue Lösungen investieren zu wollen.

„Die Ergebnisse des diesjährigen ‚Global Retail CIO Survey’ zeigen, dass der Einzelhandel die Rezession bemerkenswert gut überstanden hat“, so Allan Davies, CMO, Aldata Solution. „Zwar hat der Einzelhandel seine IT-Ausgaben infolge des Abschwungs nicht gekürzt. Doch die Unternehmen haben die Art und Weise geändert, wie sie ihr Geld investieren. Sie ersetzen nicht mehr komplette Systeme durch neue Lösungen, sondern fokussieren sich auf Prozessoptimierung. Die IT-Leiter im Einzelhandel scheuen nicht vor Investitionen in neue Projekte zurück. Aber sie wollen eine schnelle Kapitalrendite sehen – und zwar innerhalb von Monaten und nicht von Jahren.“

Der Kunde ist König
Kundenbindungssysteme nehmen im diesjährigen „Global Retail CIO Survey“ eine prominente Stellung ein. So stuften die befragten IT-Leiter Multikanal-CRM als wichtigste Applikation ein. 42 Prozent der Unternehmen verfügen zwar aktuell noch über kein Multikanal-CRM-System, planen aber, in den kommenden drei Jahren ein solches einzuführen. Des Weiteren gaben 38 Prozent der befragten IT-Leiter an, im selben Zeitraum Treuesysteme einführen zu wollen. Auch Customer Intelligence – die Auswertung von Kundendaten hinsichtlich ihres Kaufverhaltens – steht hoch in der Gunst der IT-Leiter. Während 41 Prozent der Einzelhandelsunternehmen bereits Customer-Intelligence-Systeme oder eine zentrale Datenbank nutzen, planen 25 Prozent dieser Unternehmen eine Aufrüstung in den kommenden 36 Monaten. 19 Prozent der CIOs wollen in diesem Zeitraum erstmalig in Customer Intelligence investieren.

Nachhaltigkeit hat keine Priorität
Zum ersten Mal hat die Studie auch das Thema Nachhaltigkeit beleuchtet. Demnach hat dieses Prinzip für die befragten IT-Leiter noch keinen großen Stellenwert. So bewerteten sie den Einfluss von Nachhaltigkeit auf ihre IT-Strategie und IT-Ausgaben durchschnittlich mit 5,1 auf einer Skala von 1 bis 10 (10 als höchste Ausprägung). Allerdings gehen die Meinungen der Befragten zu diesem Thema weit auseinander: Während 13 Prozent angaben, dass Nachhaltigkeit bei ihrer IT-Strategie keine Rolle spielt, antworteten 6 Prozent, dass sie Nachhaltigkeitskonzepte stark in ihrer IT-Strategie berücksichtigen. Als Applikation mit dem größten Einfluss auf Nachhaltigkeit sehen die Befragten gegenwärtig Warenwirtschaftssysteme und zukünftig Multichannel-Retailing an.


Über den Global Retail CIO Survey
Aldata und IBM haben den Global Retail CIO Survey in Auftrag gegeben, um Einzelhandelsunternehmen bezüglich IT-Strategie und Einsatz von Technologien einen Vergleich mit den Wettbewerbern im Markt zu ermöglichen. Der Global Retail CIO Survey gibt Aufschlüsse darüber, welche Technologien derzeit und in Zukunft genutzt werden, mit welchen IT-Budgets Unternehmen planen und welche Prioritäten sie bei Investitionen in ihren Hauptgeschäftsbereichen setzen. Neu in der aktuellen Auflage ist die Fragestellung, welchen Einfluss Nachhaltigkeit auf die IT im Einzelhandel hat.

Für den Global Retail CIO Survey 2010 hat das Beratungsunternehmen Martec International 109 CIOs und IT-Leiter von Einzelhandelsunternehmen in 28 Ländern in Europa und Amerika befragt. Die Unternehmen aus den Bereichen Food und Non-Food verfügen alle über einen jährlichen Mindestumsatz von 100 Millionen US-Dollar. Insgesamt haben die befragten Unternehmen 2008 in mehr als 62.000 Filialen einen Umsatz von 528 Milliarden US-Dollar erzielt. Das entspricht acht Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes in Europa und Amerika. Die Studie kann unter www.globalretailciosurvey.com/de heruntergeladen werden.

Über Aldata
Aldata ist ein weltweit führender Anbieter von integrierten Business Solutions für Handel und Hersteller. Aldata liefert seit 20 Jahren Softwarelösungen zur Verbesserung von Geschäftsprozessen über die gesamte Wertschöpfungskette. Zu den Kunden von Aldata zählen heute 15 der 30 größten Handelsunternehmen weltweit, tausende Herstellermarken, sowie einige hundert nationale und regionale Handelsketten.

Die Aldata Retail Solutions GmbH wurde 1989 gegründet und ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Aldata Gruppe mit rund 70 Mitarbeitern an den Standorten Köln und Stuttgart. Weitere Informationen unter www.aldata-solution.com

Über IBM
IBM gehört mit einem Umsatz von 95,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 zu den weltweit größten Anbietern im Bereich Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und B2B-Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit knapp 400.000 Mitarbeiter und ist in über 170 Ländern aktiv. Die IBM in Deutschland mit Hauptsitz bei Stuttgart zählt derzeit 20.900 Mitarbeiter an 40 Standorten und ist damit die größte Ländergesellschaft in Europa. Weitere Informationen unter http://www.ibm.com/de

Über Martec International
In den vergangenen 20 Jahren hat sich Martec zum weltweit führenden Beratungsunternehmen für Geschäftsabläufe im Einzelhandel entwickelt. Martec ist auch Marktführer für Trainings- und Beratungsleistungen für die Lieferanten von Einzelhändlern. Weitere Informationen unter http://www.martec-international.com/index.htm


Pressekontakt
Heidi Walther
Marketing Programme Manager
Telefon: 0711 - 78072 - 63
E-Mail: heidi.walther@aldata-solution.com

PSM&W Kommunikation GmbH
Christian Viermann
Telefon: 069 - 970705 - 72
E-Mail: christian.viermann@psmw.de



Web: http://www.globalretailciosurvey.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Viermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 900 Wörter, 7180 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aldata lesen:

Aldata | 05.02.2010

Danone Deutschland setzt auf Regal- und Flächenoptimierung von Aldata

Köln, 05. Februar 2010 – Die Danone Deutschland GmbH, Hersteller führender Milchfrischeprodukte wie Actimel und Activia, hat sich für die Regal- und Flächenoptimierungssoftware Apollo Space Optimization von Aldata entschieden. Ab sofort setzt da...