info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEH Computertechnik GmbH |

SEH Netzwerkdrucklösungen unterstützen neue Version der ThinPrint .print Engine

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


ThinPrint .print Engine 8.0 mit SEH Printservern, ISD Print Appliances und TPG ThinPrint Gateways kompatibel


Bielefeld, den 16. Februar 2010. – Alle Netzwerkdrucklösungen des Bielefelder Netzwerkspezialisten SEH unterstützen die neue Version 8.0 der ThinPrint .print Engine inklusive aller neuen Leistungsmerkmale. Zu diesem Portfolio gehören alle SEH Printserver, ISD Intelligent Spooling Devices zum effizienten Druck-Spooling sowie die TPG ThinPrint Gateways. ThinPrint, der führende Anbieter von Drucklösungen für Wide-Area-Netzwerke auf der Basis von Citrix XenApp, Citrix XenDesktop, Microsoft Remote Desktop und VMWare View, hat die neue Version der ThinPrint .print Engine 8.0 in diesem Monat veröffentlicht.

Aufgrund der langjährigen Partnerschaft und engen Kooperation mit ThinPrint ist SEH der erste Anbieter, dessen gesamtes Netzwerkdrucklösungsportfolio die ThinPrint .print-Technologie zur Bandbreitenoptimierung und Druckjob-Komprimierung komplett jetzt auch in der Version 8.0 unterstützt. SEH hat die ThinPrint .print Engine 8.0, die mit einer neuen Benutzeroberfläche einen verbesserten und schnelleren Überblick über die gesamte Druckinfrastruktur bietet, bereits umfassend und erfolgreich mit allen relevanten Produkten getestet. Dabei erwiesen sich alle SEH-Lösungen für typische ThinPrint-Anwendungsszenarien als komplett kompatibel mit den relevanten ThinPrint-Applikationen, insbesondere der ThinPrint SSL-Verschlüsselung, ThinPrint .print Autoconnect und Connection Service.

Sparpotenzial mit Hardware von SEH

Die ThinPrint .print Client-Lösung in den Netzwerkdrucklösungen von SEH erlaubt die Anbindung von bis zu 150 Drucksystemen. Je nach Modell bringen SEH Printserver bis zu fünf Drucker ans Netz. Das TPG60 bindet bis zu sechs Drucker an, das Schwestermodell TPG120 ist für bis zu zwölf Drucker ausgelegt. Die Print Appliances der beiden ISD-Produktlinien lassen sich zusätzlich zu ihrer Kernfunktion als Druckspooler auch als ThinPrint Gateway einsetzen. Die Modelle der ISD300-Linie binden bis zu 50 Drucker ins Netz ein, die größeren ISD400 und ISD410 bis zu 150 Drucker. Einsparungen ergeben sich dadurch, dass beispielsweise in Außenstellen kein lokaler Druckserver oder PC als ThinPrint .print Client eingesetzt werden muss. Beim Einsatz der TPGs und ISD Intelligent Spooling Devices werden für die Drucker keine extra ThinPrint .print Clients mehr benötigt. Interessenten können alle Hardwarelösungen bei SEH zum Test bestellen.

Über ThinPrint:
ThinPrint ist Spezialist für optimierte Druckdatenübertragung in verteilten Netzwerken. Die von ThinPrint entwickelte .print-Technologie hat sich als technologisch führende Druckmanagementsoftware etabliert und kommt heute in Unternehmen jeder Branche und Größe in allen Regionen der Welt erfolgreich zum Einsatz. Das Anwendungsspektrum der .print-Technologie ist dabei breit gefächert und sorgt u.a. in Terminal-Services-Umgebungen, Client-Server-Architekturen, SAP-Umgebungen, Web- und mobilen Anwendungen, beim Host-Printing sowie in virtualisierten Server- oder Desktopumgebungen für hocheffizientes Print-Management. 
Ein dichtes Vertriebsnetz mit mehr als 500 qualifizierten Distributoren und Resellern in über 80 Ländern stellt eine optimale Kundenbetreuung vor Ort sicher. 160 ThinPrint-Mitarbeiter sorgen darüber hinaus am Hauptsitz Berlin (Deutschland) sowie in Niederlassungen in Denver/Colorado (USA), Cleveland/Ohio (USA) und Sydney (Australien) für stetes Wachstum. 
Strategische und OEM-Partnerschaften mit weltweit führenden Hardware- und Softwareherstellern sorgen dafür, dass die ThinPrint .print-Technologie wie keine andere Druckmanagementlösung in nahezu jeder verteilten Netzwerkumgebung mit Druckern, Printboxen und Thin Clients von Herstellern wie Hewlett-Packard, Lexmark, Kyocera-Mita, RICOH, SEH, Igel, Wyse u.v.m eingesetzt werden kann.
Zu den wichtigsten strategischen Partnern des Unternehmens zählen unter anderem Citrix, Juniper Networks, Microsoft und VMware.

Über SEH Computertechnik GmbH:
Die SEH Computertechnik gehört seit Anfang der 90er Jahre zu den führenden europäischen Herstellern von professionellen Lösungen für das Drucken im Netz. Das Produktportfolio umfasst interne und externe Printserver für alle gängigen Netze, wie Ethernet/Fast Ethernet, Gigabit Ethernet, Glasfaser und Wireless LAN. Dazu kommen erweiterte Netzwerkdruck-Lösungen zum effizienten Spool-Management und transparenten Druckkosten-Controlling. Weitere Schwerpunkte sind Lösungen zum bandbreitenoptimierten Drucken in ThinPrint-Umgebungen (Server-based Computing, Desktop-Virtualisierung) sowie Sicherheit im Netzwerkdruck. Mit der Einführung der USB Device Server-Familie myUTN im Jahr 2008 erweitert SEH sein Lösungsportfolio um intelligente Lösungen zur Netzanbindung von USB-Geräten. Entwicklung und Produktion finden am SEH Hauptsitz im westfälischen Bielefeld statt. Die weltweite Vermarktung erfolgt über eigene Tochtergesellschaften in den USA und Großbritannien sowie ein umfangreiches Partner- und Distributorennetz. SEH verfügt über eine installierte Basis von weltweit über 700.000 Geräten.
Entwicklungs- und vertriebsseitig arbeitet SEH eng mit vielen führenden Druckerherstellern zusammen. Hierzu zählen u. a. CITIZEN, ENCAD, EPSON, HP, KONICA MINOLTA, KYOCERA, MUTOH, OCÉ, OKI, PSi, ROLAND, SAMSUNG, TOSHIBA TEC, UTAX und ZEBRA.

Diese Pressemeldung sowie passendes Bildmaterial können Sie in elektronischer Form von der SEH-Website herunterladen:
http://www.seh.de/de/presse/pressemeldungen/article/seh-network-solutions-support-new-version-of-thinprint-print-engine.htm
Bei Veröffentlichung bitten wir um Zusendung eines Belegexemplars.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
SEH Computertechnik GmbH
Marketing Communications Manager
Margarete Keulen
Südring 11
33647 Bielefeld, Deutschland
Tel.: +49 (0)521-94 22 6-53
Fax: +49 (0)521-94 22 6-99
E-Mail: m.keulen@seh.de
URL: http://www.seh.de


Web: http://www.seh.de/de/presse/pressemeldungen/article/seh-network-solutions-support-new-version-of-thinprint-print-engine.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Margarete Keulen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 606 Wörter, 5308 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SEH Computertechnik GmbH

Die SEH Computertechnik gehört seit Anfang der 90er Jahre zu den führenden europäischen Herstellern von professionellen Netzwerkösungen für Drucken und USB-Virtualisierung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEH Computertechnik GmbH lesen:

SEH Computertechnik GmbH | 08.08.2013

P. Herden verlässt SEH zum Ende August

Der Bielefelder gründete das Unternehmen im Januar 1986 mit Christian Sturmhoefel, Joachim Sturmhoefel und Rainer Ellerbrake und übernahm mit ihnen gemeinsam die Geschäftsführung von SEH. Herden verantwortete zusätzlich zum Vertrieb und Marketin...
SEH Computertechnik GmbH | 01.08.2013

USB-Geräte jetzt auch im Apple-Umfeld sicher übers Netzwerk nutzen

Bielefeld, den 1. August 2013. – Mit den myUTN USB Device Servern des Bielefelder Netzwerkspezialisten SEH sind USB-Geräte jetzt auch im Apple-Umfeld netzwerkfähig. Möglich macht dies die neue Version des Software-Tools UTN Manager für alle myUT...
SEH Computertechnik GmbH | 16.05.2013

SEH ermöglicht sichere Nutzung von Speichermedien via Ethernet und Browser

Externe Massenspeicher wie SD-Karten und USB-Sticks stellen IT-Administratoren vor große Herausforderungen. Zur lokalen Nutzung gedacht, verursachen diese Speichermedien im Netz Sicherheitsrisiken oder umständliche Workflows. Ihr Einsatz ist in vie...