info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Novell GmbH |

Stanford University betont Bedeutung von Identitätsmanagement

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Aktuelle Studie belegt Sicherheitsmängel in Global 2000-Unternehmen


Eine aktuelle Studie der Stanford University und der Hong Kong University of Science and Technology deckt Sicherheitsprobleme und operative Reibungsverluste in vielen Global 2000-Unternehmen auf. Die Ursache hierfür sind laut Aussagen der Wissenschaftler Mängel im sicheren Management von Anwenderidentitäten. Die Studie zeigt auf, dass fast die Hälfte der untersuchten Unternehmen mehr als zwei Tage braucht, um im Netzwerk die Zugriffsrechte ausgeschiedener Mitarbeiter zu löschen, viele sogar mehr als zwei Wochen. Dies beeinträchtigt die IT-Sicherheit erheblich. Novell hat die englischsprachige Studie „Exploring Secure Identity Management in Global Enterprises“ unterstützt. Das Ziel der Studie ist, die treibenden Kräfte und die Hindernisse für den Einsatz eines sicheren Identitätsmanagements im Unternehmen näher zu beleuchten. Die vollständige Studie steht unter folgender Adresse zur Verfügung: www.novell.com/solutions/nsure/stanford.Weitere Informationen über Novell Nsure Lösungen für ein sicheres Identitätsmanagement finden sich unter www.novell.com/nsure.

Eine aktuelle Studie der Stanford University und der Hong Kong University of Science and Technology deckt Sicherheitsprobleme und operative Reibungsverluste in vielen Global 2000-Unternehmen auf. Die Ursache hierfür sind laut Aussagen der Wissenschaftler Mängel im sicheren Management von Anwenderidentitäten. Die Studie zeigt, dass fast die Hälfte der untersuchten Unternehmen mehr als zwei Tage braucht, um im Netzwerk die Zugriffsrechte ausgeschiedener Mitarbeiter zu löschen. Viele Firmen benötigen sogar mehr als zwei Wochen. Dies ließe sich durch ein sicheres Identitätsmanagement vermeiden, das zudem eine effizientere Administration ermöglicht. Unternehmen können somit, zusätzlich zum Sicherheitsgewinn, mehr als eine Million US-Dollar pro Jahr an Kosten für das Help Desk einsparen.

Novell hat die englischsprachige Studie „Exploring Secure Identity Management in Global Enterprises“ unterstützt. Das Ziel der Studie ist, die treibenden Kräfte und die Hindernisse für den Einsatz eines sicheren Identitätsmanagements im Unternehmen näher zu erforschen. Datengrundlage der Studie waren eine statistische Analyse der Antwortbögen aus nahezu 200 der Global 2000-Unternehmen. Zusätzlich führten die Marktforscher mehr als 30 Einzelinterviews mit IT-Führungskräften und IT-Managern in Nordamerika, Europa und Asien. Die Unternehmen gaben Auskunft über ihre aktuellen Technologien, Prozesse und Meinungen in Bezug auf Anwender-Identitäten und Zugriffsrechte.

Vermeidbare Sicherheitsmängel
Die Studie nennt eine Reihe von Beispielen für Sicherheitslücken und Schwächen in einigen der weltweit größten Unternehmen:

· Die Mitarbeiterin einer globalen Investmentbank - nun bei einem Wettbewerber angestellt - konnte noch Monate nach ihrem Job-Wechsel auf ihre Sprachnachrichten zugreifen. Sie war so über alle internen Neuigkeiten ihres alten Arbeitgebers informiert.
· Die Rückmeldungen der Studienteilnehmer ergaben, dass Anwender Passwörter untereinander austauschen. Das gilt auch für Passwörter extrem sensibler Anwendungen wie zum Beispiel ERP-Applikationen.
· Ein Praktikant eines großen Software-Unternehmens konnte problemlos einen neuen User-Account anlegen lassen, indem er lediglich eine Sekretärin anrief. Er konnte so auf die gesamte Auftragsdatenbank des Vertriebs zugreifen und sie herunterladen.
· Im Durchschnitt muss ein Administrator dieselben Daten in vier unterschiedliche Applikationen und Systeme einpflegen, wenn ein User die Abteilung wechselt oder ein neuer hinzukommt.

Novell bietet Kunden seine Nsure Lösungen für ein sicheres Identitätsmanagement an. Sie verbinden Novells Erfahrung auf dem Gebiet der Verzeichnisdienste, dem Bereitstellen von IT-Ressourcen, dem Management von Zugriffsrechten und umfassende Beratungsleistungen. Nsure Lösungen ermöglichen es Unternehmen, den richtigen Mitarbeitern zuverlässig den Zugriff auf die richtigen Informationen zu geben. Gleichzeitig reduzieren sie Kosten und Komplexität des Passwortmanagements und vermeiden redundante Administrationsaufgaben.

„Das sichere Identitätsmanagement gehört zu den wichtigsten Themen, um die sich Unternehmen heute kümmern müssen", erläutert Chris Stone, stellvertretender Vorsitzender von Novell. „Die Studie der Stanford University belegt, dass Versäumnisse in diesem Bereich sich sowohl auf die Sicherheit als auch die Kostenstruktur eines Unternehmens negativ auswirken. Das kann ein Unternehmen daran hindern, seine Geschäftsziele zu erreichen. Insbesondere in einem rauen Wirtschaftsklima.“

Download der Studie
Die vollständige Studie „Exploring Secure Identity Management in Global Enterprises“ der Stanford University und der Hong Kong University of Science and Technology steht unter folgender Adresse zur Verfügung: www.novell.com/solutions/nsure/stanford.Weitere Informationen über Novell Nsure Lösungen für ein sicheres Identitätsmanagement finden sich unter www.novell.com/nsure.


Über Novell
Novell, Inc. (NASDAQ:NOVL) ist der führende Anbieter von Informationslösungen für das sichere Identitätsmanagement (Novell Nsure), die Entwicklung von Web-Applikationen (Novell exteNd) und plattformübergreifende Netzwerkdienste (Novell Nterprise). Abgerundet werden diese Angebote durch strategische Beratung und Dienstleistungen (Novell Ngage). Novells Vision des One Net – einer Welt ohne Grenzen und Hindernisse für Informationen – hilft Unternehmen, den Wert ihrer Unternehmensdaten sicher und wirtschaftlich auszuschöpfen.
Seit 1986 ist Novell durch die Novell GmbH in Düsseldorf auch auf dem deutschen Markt vertreten. Von diesem Standort aus werden Vertrieb und Marketing für Deutschland und Österreich koordiniert – Niederlassungen befinden sich in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Wien. Weitere, ausführliche Informationen über Novell Lösungen, Produkte und Services stehen im Internet zur Verfügung unter www.novell.com/ oder www.novell.de/.


Novell Presseservice:

Hiller, Wüst & Partner GmbH
Holger Wilke
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel. 06021 / 38 666 - 16
Fax 06021 / 38 666 - 13
eMail: h.wilke@hwp.de

Ihre Ansprechpartner bei Novell:
Marina Walser
Director Marketing Central Europe
Tel. 069 / 2174 – 1665 (Frankfurt)
Tel. 0211 / 5631 - 3635 (Düsseldorf)
Fax 069 / 2174 - 1740
eMail: marina.walser@novell.com





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 648 Wörter, 5432 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Novell GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Novell GmbH lesen:

Novell GmbH | 11.10.2003

Novell stellt SecureLogin 3.5 vor

Novell hat SecureLogin 3.5 vorgestellt, die neueste Version der Single Sign-on Komponente von Novell Nsure. Novell Nsure SecureLogin 3.5 unterstützt nun auch Swing- sowie AWT-basierte Java-Applikationen und Applets. Damit ist es das erste Single Sig...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell liefert Nterprise Linux Services mit Ximian aus

Novell integriert die Softwaremanagement-Dienste von Ximian Red Carpet in die Novell Nterprise Linux Services 1.0. Das gab das Unternehmen auf seiner Hausmesse BrainShare im spanischen Barcelona bekannt. Die Novell Nterprise Linux Services werden ab ...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell Technologie ermöglicht papierloses Cockpit

Lufthansa Flight Training (LFT) hat zusammen mit dem deutschen Novell Partner T&A Systeme GmbH die SkyBook-Lösung auf der Basis von Novell Technologie entwickelt. Die mobile Trainings- und Fluginformationslösung SkyBook wird zunächst bei LTU Inter...