info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

Trend Micro auf der CeBIT 2010: Interessierte Besucher erhalten kostenlose User-Lizenzen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Trend Micro-Experten installieren Trend Micro Internet Security auf Laptops von Privatanwendern in Halle 11, D40; insgesamt werden 2.500 Jahres- und 10.000 Halbjahreslizenzen verteilt.

Hallbergmoos, 18.02.2010 - Trend Micro, Spezialist für Internet Content Security, bietet CeBIT-Besuchern einen besonderen Service: Interessierte Endanwender erhalten kostenlos eine Jahres- oder Halbjahreslizenz der Lösung Trend Micro Internet Security - Beratungsgespräch inklusive. Besucher, die einen Laptop mitbringen, bekommen die Sicherheitssoftware darüber hinaus kostenlos installiert. Darüber hinaus können die Standbesucher am Photowettbewerb Trend Micro Star teilnehmen und attraktive Preise gewinnen. Trend Micro plant in diesem Jahr die größte CeBIT-Präsenz der Unternehmensgeschichte. Der Trend Micro-Stand befindet sich in Halle 11, D40.

"Die Methoden der Cyberkriminellen von heute sind so perfide, dass Erkennungsraten von Infektionen über die Qualität einer Sicherheitssoftware und das damit erzielte Schutzniveau immer weniger aussagen. Deshalb setzen wir mit unseren Lösungen bei den Verbreitungswegen an und sorgen dafür, dass Schadsoftware gar nicht mehr auf das Gerät eines Endverbrauchers - ob PC, Laptop oder Handy- gelangt", erklärt Josef Vistola, Marketing Manager Zentraleuropa, bei Trend Micro. "Unser diesjähriger CeBIT-Auftritt dient deshalb insbesondere dazu, das Bewusstsein für die neue Qualität, die Internetbedrohungen heute haben, zu wecken und zu schärfen. Deshalb installieren wir interessierten Besuchern, die ihren Laptop mitbringen, nicht einfach unsere Sicherheitslösung für Privatanwender, sondern erklären ihnen auch, warum herkömmliche Sicherheitsansätze versagen und wie sich mit unseren Lösungen und durch ein angemessenes Verhalten beim Surfen oder Verwenden von Social Media vor Internetgefahren besser als bisher schützen können."

Werden Sie ein Star
Jeder Besucher des CeBIT-Stands von Trend Micro kann am Fotowettbewerb "Trend Micro Star" teilnehmen. Die Bilder werden direkt nach dem Shooting auf Facebook eingestellt und können von dort auch heruntergeladen werden. Alle Trend Micro Stars und Facebook-Anwender stimmen über die schönsten Bilder ab. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken attraktive Preise, z.B. ein Giorgio Armani-Handy, eine Sony Playstation 3, ein Netbook von Asus oder DigiCams von Samsung.

Kollektive Sicherheit
Deutschland landet in internationalen Statistiken zur Verbreitung von Spam und Schadsoftware regelmäßig auf unrühmlichen Spitzenplätzen. Behörden und Gesetzgeber starten deshalb vermehrt Initiativen und Projekte wie De-Mail, um das Sicherheitsniveau zu erhöhen. Dieses Ziel ist jedoch nur dann zu erreichen, wenn zusätzlich Sicherheitssoftware eingesetzt wird, die mit den perfiden Methoden der Cyberkriminellen Schritt halten kann. Mit seinem neuen Ansatz, die Konzepten der kollektiven Sicherheit ähnelt, ist Trend Micro Vorreiter in der Branche und wehrt Bedrohungen bereits an der Quelle ab: im Internet.

Herzstück der in den vergangenen fünf Jahren völlig überarbeiteten und an die veränderte Bedrohungssituation angepassten Architektur des Trend Micro-Portfolios ist das Trend Micro Smart Protection Network. Es verbindet In-the-Cloud-Technologien und die Ressourcen von TrendLabs, eines globalen Netzwerks von Bedrohungsanalyse- und Forschungszentren, mit ressourcenschonenderen, Client-basierenden Methoden. Dadurch wird sicher gestellt, dass Anwender unmittelbaren Zugang zum neuesten und besten Schutz haben, unabhängig von Ort und Art der Netzwerk- oder Internetverbindung. Reputationstechnologie ist eine Schlüsselkomponente des Trend Micro Smart Protection Network. Das Unternehmen hat zum ersten Mal im Jahr 2005 E-Mail Reputation Services vorgestellt; 2006 folgte Web Reputation und 2008 File Reputation. Mit seiner zum Patent angemeldeten Korrelierungstechnologie nutzt Trend Micro anonymisierte Feedback-Mechanismen, um die Cloud-basierenden Reputationsdatenbanken miteinander zu verknüpfen und dadurch bösartige Bedrohungen zu identifizieren. Ein weiterer Bestandteil des Trend Micro Smart Protection Network sind integrierte Feedbackschleifen, die auf zwei unidirektionalen Update-Kanälen für eine kontinuierliche Kommunikation der Trend Micro-Produkte untereinander und mit TrendLabs sorgen. Dadurch aktualisiert jede neue Bedrohung, die als solche über eine einzige Reputationsabfrage eines Kunden identifiziert wurde, sämtliche globalen Bedrohungsdatenbanken von Trend Micro, so dass alle folgenden Anwenderkontakte mit dieser Bedrohung verhindert werden. Damit verfolgt Trend Micro seinen Weg zu einer automatisierten kollektiven Sicherheit.

Einfach, schnell und smart: Sicherheit für Endverbraucher, Kinder und Jugendliche
Die aktuelle Version 2010 von Trend Micro Internet Security (TIS) und Internet Security Pro, die zum ersten Mal in Deutschland auf der CeBIT 2010 gezeigt wird, wurde hinsichtlich Bedienkomfort und Performance optimiert. Die Lösung für Privatanwender greift auf das Smart Protection Network zu. Dieses erkennt im Hintergrund neue Bedrohungen, so dass Anwender, wo auch immer sie im Internet unterwegs sind, stets von einem sofortigen Echtzeit-Schutz profitieren. Auch für Anwender, die häufig reisen und dabei per Notebook oder Smartphone auf das Internet zugreifen, sind die TIS-Produkte von Trend Micro vorteilhaft. So enthält Trend Micro Internet Security Pro abhängig von der gewählten Lizenz das Programm Mobile Security für umfassenden Schutz von Smartphones vor Viren, Spam, Datendiebstahl, Störungen und anderen Malware-Angriffen. Mobile Security lässt sich auf allen Geräten betreiben, die Windows Mobile und Symbian nutzen. Weitere Vorteile von TIS 2010 sind eine automatische Sicherheitsüberprüfung von USB Sticks und - abhängig vom gewählten Lizenzmodell - der Schutz von bis zu drei Desktop-Rechnern im Rahmen einer einzigen Nutzerlizenz. Eine umfassende Kindersicherung in TIS 2010 blockiert zudem den Zugriff auf ungeeignete sowie kinder- und jugendgefährdende Inhalte und Ressourcen im Web.

Trend Micro-Vorträge auf der CeBIT 2010
Speziell für Endkunden plant Trend Micro eine eigene Vortragsreihe auf dem zum Thema "Effiziente Sicherheit der nächsten Generation".

Die Vorträge finden im Rahmen der Global Conferences - Guided Tours
- auf dem CeBIT-Stand des Security-Spezialisten in Halle 11, D40 sowie
- auf der CeBIT Security Plaza in Halle 11, D12
o am Dienstag, den 2. März, 15 Uhr bis 15.30 Uhr und
o am Donnerstag, den 4. März, 15 Uhr bis 15.30 Uhr
statt und dauern jeweils 20 Minuten.




Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
+49 (0) 811 88 99 0 ? 863

www.trendmicro.de



Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Max-von-Laue-Straße 9
86156
Augsburg
info@phronesis.de
0821-444800
http://www.phronesis.de


Web: http://www.trendmicro.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcus Ehrenwirth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 841 Wörter, 6727 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 06.12.2016

Die schlechten Vorsätze fürs neue Jahr: Was Cyberkriminelle 2017 vorhaben

Hallbergmoos, 06.12.2016 - Nachdem 2016 als das Jahr der Online-Erpressung in die Geschichte eingehen wird, wird sich Ransomware im kommenden Jahr in mehrere Richtungen weiterentwickeln. Zu den neuen Varianten zählt „Business Email Compromise“, ...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...