info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Buero Sieger |

Internationaler Designpreis für das Busch-ComfortPanel® von Busch-Jaeger

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Jury in New York zeichnete zur Jahreswende Produkte aus aller Welt aus - 2009 war das "Jahr der Elektronik" - Deutsche und amerikanische Unternehmen weit vorn

Das Busch-ComfortPanel® von Busch-Jaeger ist mit dem international renommierten "Good Design"-Preis 2009 ausgezeichnet worden. Vergeben wurde die Auszeichnung zur Jahreswende in New York von einer unabhängigen Fachjury aus Designern, Architekten und Persönlichkeiten des kulturellen Lebens. Für das 2008 auf der Fachmesse light+building in Frankfurt vorgestellte Busch-ComfortPanel® ist dies bereits der zweite Designpreis: 2008 erhielt das besonders intuitiv bedienbare Panel für die elektronische Gebäudesteuerung den"red dot: best of the best 2008". Michael Wasiletschko, Leiter Kommunikation und Produktdesign: "Das erfolgreiche Busch-ComfortPanel® ist ein hervorragendes Beispiel für die Designphilosophie von Busch-Jaeger, bei der Design kein Selbstzweck ist, sondern elementarer Bestandteil der Marke und somit auch des Produktes. Intuitive Bedienung, Ästhetik und Wirtschaftlichkeit verschmelzen hier zu ganzheitlichen Lösungen."

Das Spektrum der in New York ausgezeichneten Produkte reichte diesmal von der Unterhaltungselektronik über die Medizintechnik bis hin zu Sportgeräten. 2009 bezeichnete die Jury des begehrten Designpreises als "Jahr der Elektronik", denn hier lag eindeutig der Schwerpunkt der eingereichten Bewerbungen. Bei der Anzahl der Preise liegt Deutschland erstmals an zweiter Stelle hinter den USA, gefolgt von Italien auf Platz drei. Speziell im Bereich Elektronik, so die Jury, hätten die Unternehmen aus USA und Deutschland einmal mehr ihre weltweit führende Rolle unter Beweis gestellt.

Ins Leben gerufen wurde der traditionsreiche "Good Design"-Wettbewerb 1950 von Eero Saarinen, einem der bekanntesten Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts. Weitere Mitgründer waren das amerikanische Designer-Ehepaar Charles und Ray Eames sowie der deutschstämmige Geschäftsmann und Philanthrop Edgar J. Kaufmann. Verliehen wird der Preis vom "Chicago Athenaeum: Museum of Architecture and Design" in Zusammenarbeit mit dem in Dublin ansässigen "European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies".


Busch-ComfortPanel® - die zentrale Gebäudesteuerung

Mit dem Busch-ComfortPanel® hat Busch-Jaeger sein Panel-Programm um eine besonders innovative Variante erweitert. In Design und Materialausführung orientiert sich das Busch-ComfortPanel® am mehrfach designpreisgekrönten Controlpanel und glänzt darüber hinaus mit einem erheblich erweiterten Funktionsumfang und einem größeren Display. Die Grenzen zwischen Gebäudesystemtechnik, Home-Entertainment und IP-basierter Kommunikation werden mit dem Busch-ComfortPanel® aufgelöst: Die Bewohner erleben völlig neue Perspektiven von Wohnkomfort und individueller Lebensqualität.

Mit der Option, LAN- bzw. WLAN-basierte Anwendungen aus den Bereichen Home-Entertainment und Kommunikation anzuzeigen und zu steuern, wird das Busch-ComfortPanel® zur intelligenten Ergänzung des privaten Internet-PCs - und kann diesen teilweise sogar ersetzen. Damit verfügen die Bewohner nicht nur über eine zentrale Steuereinheit für die gesamte Gebäudesystemtechnik, sondern gleichzeitig über eine intuitiv bedienbare Kommunikationszentrale. Zusätzlich ist die Vernetzung der Haustechnik mit der Unterhaltungselektronik Teil der schier unbegrenzten Möglichkeiten der Neuentwicklung von Busch-Jaeger.

Die unterschiedlichen Schalt- und Steuerungsfunktionen sind beim Busch-ComfortPanel® auf übersichtlichen Bedienseiten aufrufbar und umfassen alle Bereiche des "intelligenten Wohnens" - von der Heizung und Klimatisierung über die Lichtregelung bis hin zu Stör- und Alarmmeldungen. Bei der Darstellung der Schalt- und Steuerungsfunktionen begeistert ein hochauflösender 9"-TFT-Farbbildschirm im 16:9-Format. Abgebildet werden auf dem Touchscreen zum Beispiel die Raumstrukturen eines Hauses über Grundrisse oder Hintergrundbilder der Räume mit integrierten Bedien- oder mit klassischen Schaltflächen.

Alle Bedienelemente sind Teil eines intuitiven Bedienkonzepts, mit dem sich der Nutzer in jeder Umgebung sofort zurechtfindet. Basis ist eine konsequente Farborientierung, die einer Funktion - z.B. Beleuchtung, Jalousie, Heizung oder auch der Lichtszene - eine Farbe zuordnet. Für alle Funktionen aus dem Bereich der Beleuchtung steht die Farbe Gelb (Symbol für Sonne und Helligkeit), der Bereich Heizung ist Orange (für Wärme und Wohlbehagen) gekennzeichnet und für die Jalousiesteuerung steht Blau (als Symbol für Kühle und die Farbe des Himmels). Violett bzw. Magenta als Farbe der Extravaganz oder auch des Theaters und der Inszenierung markiert eine Lichtszene. Eine Kennzeichnung, die international verstanden wird und sprachunabhängig funktioniert. Ergänzend dazu lassen sich leicht verständliche Funktionssymbole einsetzen. Eine Beschriftung der Bedienflächen wird überflüssig.


Weitere Informationen erhalten Sie über den zentralen Vertriebsservice der
Busch-Jaeger Elektro GmbH: Tel. 0180 5 669900*, Fax 0180 5 669909* oder www.BUSCH-JAEGER.de. (*0,14 EUR/Minute)






Ansprechpartner für weitergehende Informationen:

Sieger. Büro für Wirtschaftskommunikation
Peter Sieger
Mittelstraße 16
58553 Halver
Telefon 0 23 53 / 6 68 69-0
Fax 0 23 53 / 6 68 69-28
mail@buero-sieger.de

Bildtext:




Gilt als besonders begehrter Designpreis mit hohem internationalen Renommee: der in New York verliehene "Good Design Award".





Buero Sieger
Peter Sieger
Mittelstraße 16
58553
Halver
mail@buero-sieger.de
02353 668690
http://www.buero-sieger.de


Web: http://www.buero-sieger.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Sieger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 656 Wörter, 5536 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema