info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pressebüro Schoof |

Guidewire bringt ClaimCenter 6.0 auf den Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neue Version bietet „Claims Performance Monitoring™“ in Echtzeit und weitere Features


Guidewire Software®, ein führender Anbieter von flexiblen Kernsystemen für Schaden- und Unfallversicherer, präsentiert mit ClaimCenter® 6.0 die neue Version seiner Schadenbearbeitungslösung für Schaden- und Unfallversicherer.

Dieses umfassende System bedient alle Aspekte eines Schadenfalls, von der Schadenerstmeldung über Regulierung und Rechtsstreitigkeiten bis hin zur Regressierung. Zu den neuen Funktionalitäten gehört u.a. Claims Performance Monitoring™ – eine visuelle Darstellung von Kennzahlen zur Schadenseinschätzung, die eigens für die Anforderungen einer informationsgeleiteten Schadenorganisation konzipiert wurde. Durch einen Klick kann aus jedem Bereich von ClaimCenter auf Claims Performance Monitoring™ zugegriffen werden. Dabei erhalten Sachbearbeiter auf allen Ebenen der Schadenbearbeitung fundierte Informationen in Echtzeit – konsistent und bedienerfreundlich.

Mittels dieser Funktionalität können für jeden Schadenfall wichtige Kennzahlen automatisch verfolgt werden. Der mehrstufige Reporting-Prozess, den Versicherer derzeit noch einsetzen müssen, um sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit ihrer Schadenabteilungen zu machen, entfällt. Dank einer Kombination aus versichererspezifischen Kennzahlen zu Status und Effizienz der Bearbeitung eines Schadenfalls und Hochrisiko-Indikatoren sowie Schaden-Übersichten wird Sachbearbeitern und Führungskräften ermöglicht, den Zustand eines Schadenfalls zu überprüfen und eine Schnelldiagnose vorzunehmen. Sie können feststellen, ob der Schadenfall effizient abgewickelt wird oder eine weitere Überprüfung erforderlich ist.

Darüber hinaus bietet ClaimCenter 6.0 zusätzliche Erweiterungen:

•Rationalisierung und Verbesserung der Standardprozesse, einschließlich der Handhabung von Selbstbehalten – außerdem verbesserte Unterstützung wichtiger Einzelsparten, sowie die Aufnahme der Reiseversicherung als Standardsparte.

•Mehr Transparenz in Bezug auf versicherte Kumulschäden, um zu gewährleisten, dass Großschäden umgehend, konsistent und gemäß vorgegebener Verfahren des Katastrophenmanagements und der Rückversicherung bearbeitet werden.

•Müheloses Ermitteln und Nachverfolgen von Ansprüchen gegenüber der Rückversicherung bei Großschäden.

•Bereitstellung von Lokalisierungspaketen für wichtige geographische Regionen, um die Konfigurierung in Bezug auf Sprache, Kalender, Dokumente und Währung zu erleichtern.

•Stärkung der Fachbereiche, indem sie eigenständig Parameter und Schwellwerte in ClaimCenter einrichten und verwalten können. Somit nehmen sie seltener die Hilfe von IT-Spezialisten in Anspruch.

„Der einfache Zugriff auf umfassende Informationen gewinnt in allen operativen Versicherungsbereichen, einschließlich der Schadenbearbeitung, zunehmend an Bedeutung“, kommentiert Karlyn Carnahan, Expertin des auf Versicherungen spezialisierten Marktforschungshauses Novarica. „Durch mehr Transparenz im Schadenbearbeitungsprozess können Versicherer ihre Performance in Echtzeit überwachen und beeinflussen und ihre Arbeitsabläufe kontinuierlich verbessern."

„ClaimCenter ist die moderne Nachfolgelösung für veraltete Schadensysteme von Versichern, die sich am meisten bewährt hat”, erklärt Marcus Ryu, Vice President Strategie und Produkte, Guidewire Software. „Funktionalitäten und Architektur konnten im Laufe von acht Jahren intensiver Engineering-Aktivitäten und unter Einbeziehung des regen Feedbacks unserer Kunden kontinuierlich weiterentwickelt werden. Dank der Erweiterungen der neuen Version haben Schaden- und Unfallversicherer jetzt mehr denn je die Chance, ihre unflexiblen Altsysteme abzulösen, um Versicherungsprodukte nach eigenen Vorstellungen gestalten und anbieten zu können.”

Guidewire hat zahlreiche Branchenauszeichnungen erhalten, darunter „Strong Positive“ in den von Gartner veröffentlichten MarketScope-Berichten der Jahre 2009, 2008 sowie 2007 über Schadenbearbeitungssysteme in der nordamerikanischen Schaden- und Unfallversicherung.

Über Guidewire Software
Guidewire ist ein führender Anbieter von flexiblen Kernsystemen, mit deren Hilfe Schaden- und Unfallversicherer Versicherungsprodukte nach eigenen Vorstellungen gestalten und anbieten können. Guidewire entwickelt hochwertige Software, die konsequent hält, was sie verspricht. Die Lösungen werden für ein Höchstmaß an Flexibilität und Skalierbarkeit entwickelt. Durch ihren Einsatz können Versicherer ihren Kunden und Vermittlern einen hervorragenden Service bieten und den eigenen Marktanteil bei gleichzeitiger Senkung der Betriebskosten ausbauen. Die Guidewire Insurance Suite™ besteht aus Guidewire ClaimCenter®, Guidewire PolicyCenter® und Guidewire BillingCenter® und deckt alle Aspekte des Versicherungsgeschäfts ab, einschließlich Underwriting, Policierung, Bestandsführung, In-/Exkasso, Provisionierung sowie Schadenbearbeitung.

Die Unternehmenszentrale von Guidewire befindet sich im kalifornischen San Mateo. Weitere Standorte sind Hongkong, London, München, Paris, Sydney, Tokio und Toronto. Mehr Informationen finden Sie unter www.guidewire.de.

HINWEIS: Guidewire, Guidewire Software, Guidewire ClaimCenter, Guidewire PolicyCenter, Guidewire BillingCenter, Guidewire Insurance Suite und das Logo von Guidewire sind Marken oder eingetragene Marken der Guidewire Software, Inc.

Kontakt:
Guidewire Software GmbH
Zeppelinstraße 71-73
81669 München
Tel.: +49 89 45 835 460
Fax: +49 89 45 835 461

Pressekontakt:
Presse-und Redaktionsbüro Schoof
Pierre Schoof
Lindemannstraße 13
40237 Düsseldorf
Tel.: +49 211 679 0089
Fax: +49 211 679 0238
E-Mail: p-schoof@schoof-pr.de
www.schoof-pr.de



Web: http://www.guidewire.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Pierre Schoof, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 600 Wörter, 5504 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Pressebüro Schoof lesen:

Pressebüro Schoof | 01.04.2009

Inteco und European Business School erforschen branchenspezifisches Projektmanagement

Erstmals werden in Zusammenarbeit mit dem Institute of Research on Information Systems (IRIS) der EBS und mehreren internationalen Partnern die Unterschiede zwischen Branchen und Projekttypen dokumentiert. Das Ziel ist der Aufbau eines Wissenspools, ...
Pressebüro Schoof | 22.01.2008

Samwer-Investition bestätigt Wachstumspotenzial von Teqport

Teqport richtet sich als Dienstleister in erster Linie an Verkäufer und bietet ihnen ein umfassendes Leistungsportfolio, bestehend aus Beratung, Projektmanagement, Technologie-Expertise und einem globalen Netzwerk. Die Handelsumgebung des Unternehme...