info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
J.D. Edwards |

J.D. Edwards gibt Rekordumsatz von 1 Milliarde US $ im Geschäftsjahr per 31. Oktober 2000 bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Verdreifachung im Vorjahresvergleich des Gewinns aus der standardisierten gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von starken kollaborativen Supply-Chain-Lösungen getragen

J.D. Edwards & Company (NASDAQ: JDEC) gab heute seine Unternehmensergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr per 31. Oktober 2000 bekannt.

Die Lizenzeinnahmen stiegen im vierten Quartal auf 137,4 Mio. US $. Dies bedeutet eine Zunahme von 36 % bezogen auf Lizenzeinnahmen von 101,1 Mio. US $ im vierten Quartal des Geschäftsjahres 1999. Der Umsatz im vierten Quartal des Finanzjahres 2000 betrug 277,2 Mio. US $ verglichen mit einem Umsatz von 257,6 Mio. US $ im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Reingewinn aus der standardisierten gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verdreifachte sich auf 12,3 Mio. US $ oder 0,11 US $ je Aktie (ausgegebene Aktien und qualifizierende Aktienoptionen), verglichen mit 3,8 Mio. US $ oder 0,03 US $ je Aktie (ausgegebene Aktien und qualifizierende Aktienoptionen) im vierten Quartal des Geschäftsjahres 1999.

Im Finanzjahr per 31. Oktober 2000 erreichte der Umsatz die Rekordmarke von 1 Milliarden US $ vergleichen mit einem Umsatz von 944,2 Mio. US $ im Geschäftsjahr 1999. Die Lizenzeinnahmen betrugen 419,1 Mio. US $ vergleichen mit 312,8 Mio. US $ im Geschäftsjahr per 31. Oktober 1999. Der Reingewinn aus der standardisierten gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Finanzjahr 2000 betrug 4,9 Mio. US $ oder 0,04 US $ je Aktie (ausgegebene Aktien und qualifizierende Aktienoptionen). Dies vergleicht sich mit einem Reinverlust aus der standardisierten gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 7,9 Mio. US $ oder 0,07 US $ je Aktie (ausgegebene Aktien und qualifizierende Aktienoptionen) im Geschäftsjahr 1999.

Die Zahlen der standardisierten gewöhnlichen Geschäftstätigkeit umfassen nicht die Abschreibungen auf immaterielle Anlagegüter aus Unternehmenskäufen, Restrukturierungs- und restrukturierungsbezogene Kosten sowie Gewinne aus dem Verkauf von Beteiligungen und Teilen des Produktangebots.

"J.D. Edwards ist jetzt in einer starken Position," sagte C. Edward McVaney, President und Chief Executive Officer. "Das Finanzjahr 2000 hat sich als überaus erfolgreich erwiesen mit einem Umsatz in Rekordhöhe, stark verbesserter Rentabilität, über 70 Abschlüsse mit einem Volumen von mehr als 1 Mio. US $ und dem Release unseres neuen, 100 % internetfähigen Produktes OneWorld Xe. Wir sind zum wahren Vorreiter im schnell wachsenden Markt für kollaborative Supply Chain-Lösungen geworden und - im Gegensatz zu unseren Mitbewerbern - können wir unsere Führerschaft im Supply Chain Fulfillment für ein Angebot kompletter Supply Chain-Lösungen nutzen. Unsere Stärke auf diesem Gebiet veranschaulicht der bedeutende Anteil an Lizenzverträgen, die unsere Supply Chain-Lösungen einschließen: Mehr als die Hälfte unserer Lizenzeinahmen in diesem Quartal waren auf Abschlüsse zurückzuführen, die diese Lösungen beinhalten."

Wichtige Ereignisse im Bereich Supply Chain

Im zweiten aufeinanderfolgenden Quartal waren die kollaborativen Supply Chain-Lösungen des Unternehmens die treibende Kraft des starken Lizenzwachstums. J.D. Edwards besetzt mit dem Angebot vollständig integrierter Advanced Planning- und Fulfillment-Lösungen eine einzigartige Position im Supply Chain-Markt. Zu den jüngsten Ankündigungen und Leistungen im Supply Chain-Umfeld gehören:

Nachweislicher Erfolg im kollaborativen Supply Chain-Markt Das Unternehmen unterzeichnete mit zahlreichen Kunden Vereinbarungen über seine Advanced Planning-Lösungen. Hierzu gehörten Johnson & Johnson Services, Inc., Country Energy, LLC, Fleetwood Enterprises, Inc., Murata Manufacturing Co. Ltd., Sunbeam Corporation, Bosal International NV und PLT Information Technology Services Corporation. Die Kunden wählten die J.D. Edwards Supply Chain-Lösungen unter anderem, um die Kundenorientierung zu verbessern, Kosten zu reduzieren und die Zusammenarbeit mit ihren Handelspartnern zu verbessern.

Lieferung neuer Advanced Planning-Funktionalitäten Advanced Planning ist J.D. Edwards internetfähige Lösung, die Kunden bei der Rationalisierung ihrer Wertschöpfungsprozesse unterstützt. Neue, im Oktober 2000 ausgelieferte Module beinhalten Demand Collaboration und Order Promissing in Echtzeit. Order Promissing ermöglicht die Verbesserung der Kundenorientierung, indem Kundenanfragen in Echtzeit beantwortet werden. Demand Collaboration erlaubt Unternehmen, Außendienst und Handelspartnern Informationen in Echtzeit zur Verfügung zu stellen.

Release der neuen Advanced Planning-Lösung für die diskrete Fertigung Im Oktober 2000 lieferte J.D. Edwards neue Reihenfolgeplanungs-Funktionalitäten, die die speziellen Probleme der Programmplanung diskreter Fertiger betreffen. Die Lösung bietet Kunden die Möglichkeit, Herstellungsengpässe dynamisch nachzuvollziehen und zu optimieren, was direkt zu einem höheren Durchsatz führt und die Möglichkeit schafft, größere Auftragsmengen anzunehmen.

Integrierte Advanced Planning-Lösung mit WorldSoftware Das Unternehmen brachte die erste Integration der Advanced Planning-Lösung für WorldSoftware heraus, die allen Anwendern die Erweiterung ihrer Supply Chain Planning-Fähigkeiten erlaubt. Die Integration ermöglicht es Kunden, die Nutzung von Ressourcen und Anlagevermögen, wie Material, Anlagen und Personal, zu planen.

Weitere wichtigen Ereignisse

Zu den weiteren wichtigen Ereignissen im Quartal gehörten:

Die zweitbesten Ergebnisse der Firmengeschichte beim Wachstum der Lizenzeinnahmen im Quartal Der Zuwachs der Lizenzeinnahmen betrug 36 % verglichen mit dem vierten Quartal des Finanzjahres 1999. Das Unternehmen unterzeichnete Vereinbarungen u. a. mit Archer Daniels Midland Company, Xcel Energy, Inc., Dexion Group Ltd., Alamo Group, Inc., General Growth Management Inc. and Cantex Inc.. Viele Unternehmen wählen die vollständig internetfähigen, kollaborativen Lösungen von J.D. Edwards, um ihre Effizienzpotenziale zu erschließen.

Kunden wenden sich wegen zusätzlicher Fähigkeiten wieder an J.D. Edwards Das jüngste Release OneWorld Xe und die Advanced Planning-Lösung des Unternehmens haben Interesse bei bestehenden Kunden geweckt und diesbezügliche Aktivitäten erhöht. Das Unternehmen unterzeichnete Lizenzvereinbarungen mit Kunden wie Johnson & Johnson Services, Inc., Sunbeam Corporation, Hallmark International, SmithKline Beecham Plc und Alcon Universal Ltd..

Allgemeine Verfügbarkeit des 100 % internetfähigen OneWorld Xe (OneWorld Extended Enterprise) OneWorld Xe - ist mit 300 internetfähigen Anwendungen seit September 2000 allgemein verfügbar. OneWorld Xe ermöglicht es Kunden, sich am Collaborative Commerce zu beteiligen und befähigt sie, offene, kollaborative Technologien zu nutzen, die die Kommunikation zwischen Anbietern, Zulieferern und Kunden entlang der Wertschöpfungskette erlauben. OneWorld Xe bietet eine flexible, komponentenbasierte Architektur, vorintegrierte Anwendungen und Interoperabilität zur Zusammenarbeit zwischen Unternehmen.


J.D. Edwards ist ein führender Anbieter agiler, kollaborativer Lösungen für die Internet-Wirtschaft. Die offenen Lösungen von J.D. Edwards geben Unternehmen die Wahlfreiheit bei der Auswahl ihrer eigenen Software-Anwendungen und in Bezug auf die Zusammenarbeit über die Wertschöpfungskette mit Partnern und Kunden. Die Lösungen von J.D. Edwards schaffen so Wettbewerbsvorteile. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Denver, Colorado, USA, wurde 1977 gegründet. (http://www.jdedwards.de, http://www.jdedwards.com)

Sämtliche in diesem Text erwähnten Produkt- und Firmennamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.

„Safe Harbour Statement“ nach dem „Private Securities Litigation Reform Act“ der Vereinigten Staaten von Amerika von 1995: Einige Informationen dieser Pressemitteilung, die sich auf zukünftige Entwicklungen von J.D. Edwards beziehen, sind „vorausschauende Aussagen“ und unterliegen gewissen Risiken und Unsicherheiten, die zu einer deutlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse führen können. Die Aussagen geben die aktuellen Überzeugungen von J.D. Edwards wider und basieren auf Informationen, die J.D. Edwards zur Zeit zur Verfügung stehen. Zu den Risiken, die die Geschäftstätigkeit, das operative Ergebnis und die finanzielle Lage des Unternehmens beeinflussen könnten, zählen: die Quartalsergebnisse unterliegen erheblichen Schwankungen; die jüngste Ausweitung der Aktivitäten in neue Geschäftsfelder ist unsicher; Risiken in Zusammenhang mit der Neuproduktentwicklung; die Branche für Unternehmenssoftware ist durch starken Wettbewerb geprägt; fortgesetztes Wachstum hängt von der Fähigkeit ab, Beziehungen zu Dritten aufzubauen und zu unterhalten; der anhaltende Erfolg des Unternehmens hängt von seiner Fähigkeit ab, Wachstum zu managen. Eine detaillierte Darstellung dieser oder anderer Risiken für die Geschäftsergebnisse des Unternehmens finden Sie im Jahresbericht von J.D. Edwards & Company in Formular 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Oktober 1999 und im Formular 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Oktober 2000 sobald dieses eingereicht ist sowie im Quartalsbericht per 31. Juli 2000 und in kommenden Quartalsberichten in Formular 10-Q. Kopien dieser Dokumente stehen auf der Investor Relations-Website von J.D. Edwards (http://www.jdedwards.com/company/investor.asp) zur Verfügung oder können von der Investor Relations-Abteilung unter 001-877-533-5332 angefordert werden. Das Unternehmen geht keine Verpflichtung ein, die Informationen dieser Mitteilung einschließlich aller „vorausschauenden Aussagen“ sowie jegliche Informationen auf seiner Website zu aktualisieren

Weitere Informationen, insbesondere zur Gewinn- und Verlustrechnung und zur Bilanz in der Originalpresseinformation unter http://www.jdedwards.com .


Web: http://www.jdedwards.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Nixdorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1207 Wörter, 9795 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von J.D. Edwards lesen:

J.D. Edwards | 13.06.2003
J.D. Edwards | 12.06.2003

J.D. Edwards macht Wertschöpfungskette zum Wettbewerbsinstrument

Mörfelden, 12. Juni 2003 – Unternehmen fordern Technologien, die mehr Flexibilität und Effizienz in die Wertschöpfungskette bringen. Vor diesem Hintergrund stellt J.D. Edwards anlässlich seines jährlichen Anwendertreffens in Denver, USA, eine R...
J.D. Edwards | 12.06.2003

J.D. Edwards treibt Weiterentwicklung seiner Unternehmenssoftware voran

Mörfelden, 12. Juni 2003 – J.D. Edwards eröffnete das diesjährige Anwendertreffen Quest Global in Denver mit der Bilanz von mehr als 400 Weiterentwicklungen, Verbesserungen und neuen Produkten im Rahmen von J.D. Edwards 5. Das Unternehmen steht s...