info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Google Germany GmbH |

'Creative Heads': Hermann Vaske startet internationalen Videowettbewerb für den kreativen Nachwuchs auf YouTube

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


- Wim Wenders, Amir Kassaei, Jonathan Meese, Jana Pallaske und Oliviero Toscani unter den internationalen Botschaftern von "Creative Heads" - Einreichungen auf YouTube bis zum 24. Mai 2010 möglich

Berlin, 19. Februar 2010 -- Filmemacher und Werbe-Ikone Hermann Vaske startet heute mit "Creative Heads" einen Wettbewerb, der auf die Kreativität von Nachwuchsprofis und Amateuren setzt. Der als Autor, Produzent, Regisseur und Grimme-Preisträger bekannte Virtuose sucht in Deutschland und 13 weiteren Ländern außergewöhnliche und visionäre Kreativ-Köpfe. Das Besondere dabei: Die Erfahrung von Nachwuchsprofis aus Digital-, Werbe- und Media-Agenturen trifft auf die Vielfalt und den Einfallsreichtum der weltweit mehr als 300 Millionen Nutzer starken YouTube-Community. Beide Seiten sind ab sofort aufgerufen, ihre Beiträge bis zum 24. Mai 2010 auf dem YouTube-Kanal von "Creative Heads" unter www.youtube.com/creativeheads einzureichen. Ziel von Hermann Vaske ist es, dass sich die Teilnehmer wechselseitig inspirieren und innovative Möglichkeiten digitaler Kreativität zusammentragen. Neben dem Art Directors Club (ADC) und dem Cannes Lions International Advertising Festival unterstützen Kreativgrößen aus aller Welt das Projekt. Darunter Regisseur Wim Wenders, Fotograf Oliviero Toscani, die Schauspielerin Jana Pallaske, DDB-CCO Amir Kassaei, Poke-Gründer Simon Waterfall und die Künstler Fritz Haeg und Jonathan Meese.

"Was bedeutet Kreativität für Dich?" fragen die Initiatoren und Botschafter die Teilnehmer und geben damit den thematischen Rahmen des Wettbewerbs vor. Gefragt sind prägnante Einreichungen und Beiträge, die sich in Form maximal 10-minütiger Videos mit den Facetten digitaler Kreativität auseinandersetzen -- ganz gleich, ob aus künstlerischer, handwerklicher, intellektueller oder wissenschaftlicher Perspektive. Das Projekt will damit auch die Vielfältigkeit kreativer digitaler Projekte und das gewaltige kreative Potenzial der YouTube-Community dokumentieren.

In der "Creative Heads"-Expertenjury finden sich bekannte Gesichter der Kreativszene wie Amir Kassaei, Chief Creative Officer bei DDB, Lars Bastholm, Chief Digital Officer Ogilvy North America und Jurypräsident der Cannes Cyber Lions 2009, sowie Simon Waterfall, Poke-Gründer und ehemaliger Präsident des D&AD, des britischen Pendants zum deutschen ADC. Am 28. Mai 2010 wird die Shortlist mit den international 25 besten Einreichungen veröffentlicht. Anders als bei den meisten Kreativwettbewerben entscheidet ab hier nicht mehr die Expertenjury, welche Beiträge die besten sind und mit einem Creative Heads Award ausgezeichnet werden. Die Shortlist-Kandidaten müssen sich mit ihren Einreichungen dem Urteil der YouTube-Nutzer und der interessierten Fachöffentlichkeit stellen. Diese können die nominierten Einreichungen bis zum 9. Juni 2010 auf dem "Creative Heads"-Kanal kommentieren, diskutieren und per Voting-Button für ihre Favoriten stimmen. Die Einreichung mit dem größten Zuspruch gewinnt.

Ein von Hermann Vaske aus den besten Beiträgen des Wettbewerbs produzierter Film hat ebenfalls bei den Cannes Lions Weltpremiere und wird außerdem im Rahmen der "Nacht der Löwen" in Deutschland gezeigt. Mit einer Mischung aus Werken der Teilnehmer, Statements von Kreativprofis und Kommentaren bekannter Filmemacher wird der Film einen Einblick in die kreative Energie der Nachwuchs-Werbeprofis und Kreativen geben. Der Beitrag des "Creative Heads" Siegers ist prominent in diesem Film vertreten.

Dazu Hermann Vaske: "Wir leben im Zeitalter der Amateure, wobei der Begriff Amateur keineswegs negativ zu verstehen ist, sondern sich über ,aimer/amor', die Liebe, definiert. Es geht also um die Passion, die Leidenschaft, um den Glauben an die kreative Idee, mit der die Amateure auf YouTube arbeiten. Ich finde es gut, dass das Internet die Distribution aus den Händen einiger Weniger genommen und in die Hände Aller gegeben hat." Und weiter: "Nichts ist so inspirierend wie ein kreativer Wettbewerb auf YouTube. Dadurch, dass wir die ,passionate amateurs' und die ,creative believers' auf YouTube einbeziehen, stimulieren wir einen Wettbewerb, bei dem jeder stolz ist auf seine kreative Arbeit. Jeder möchte noch kreativere, noch bessere Filme hochladen. So nach dem Motto ,Ich kann was, das du nicht kannst!' Auf diese Art und Weise entsteht eine Bewegung, ein Diskurs, ein Enthusiasmus für Ideen, der dazu führt, die Grenzen der Kreativität zu sprengen und das Netz zu einem kreativeren Ort zu machen."

Über Hermann Vaske
Hermann Vaske ist mehrfach preisgekrönter Autor, Produzent und Regisseur. Er erhielt nicht nur Goldmedaillen des Deutschen Art Directors Club für seine Werbekampagnen, sondern auch den Adolf-Grimme-Preis für seine zweieinhalbstündige Dokumentation "The A-Z of Separating People From Their Money" mit Dennis Hopper. Hermann Vaskes "Emotional Network" produzierte mit Wim Wenders Spots für die Deutsche Bahn und die Expo. Außerdem konzipierte Vaske die Werbung für Mercedes, BMW, Volkswagen und British Airways. Er machte einen Kurzspielfilm mit Harvey Keitel und Filmporträts über David Bowie, Laurie Anderson und Yohij Yamamoto. Seine Filme wurden weltweit gezeigt. 2006 drehte Vaske für Arte/ ZDF "The Art of Football" mit dem besten Comedian der Welt John Cleese. 2008 führte er Regie bei "Der Radikale Gärtner. Grenzgänge in Kunst und Werbung" mit Jonathan Meese, Jeff Koons und Malcolm McLaren. Sein jüngstes Filmprojekt ist "Die Digitale Bombe", eine Achterbahnfahrt durch die Welt der digitalen Kreativität. ARTE zeigt den Film im Frühjahr 2010. 1996 war Vaske Mitglied der Jury beim Internationalen Werbefestival in Cannes. Er ist Autor mehrerer Bücher über Kreativität und Werbung, unter anderem "Why are you creative?". Vaske ist Mitglied des Art Directors Club für Deutschland und Mitglied der European Film Academy (EFA).

Über YouTube
YouTube ist die führende Plattform für Online-Videos und die erste Adresse, um weltweit über das Internet Originalvideos anzusehen und mit Millionen von Menschen zu teilen. YouTube betreibt ein Forum, über das Nutzer miteinander auf der ganzen Welt in Kontakt treten, sich informieren und austauschen können. Es dient außerdem als Plattform für kleine und große Urheber und Werbetreibende zur Verbreitung von Original-Content. YouTube, LLC. hat seinen Sitz in San Bruno, Kalifornien (USA) und ist eine Tochtergesellschaft von Google, Inc.


Google Germany GmbH
Pressehotline
ABC-Straße 19
20357 Hamburg
++49 (0)40 43 29 44 13

www.google.de



Pressekontakt:
a+o Gesellschaft für Kommunikationsberatung mbH
Oliver Klug
Schulterblatt 58
20357
Hamburg
google@a-und-o.com
++49 (0)40 43 29 44 15
http://www.a-und-o.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Klug, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 881 Wörter, 6591 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Google Germany GmbH lesen:

Google Germany GmbH | 23.11.2016

Google gibt Startschuss für Campus Berlin

Berlin, 23.11.2016 - Google kündigte heute die Eröffnung eines sogenannten Campus Berlin zur Förderung des lokalen Start-up-Ökosystems an. Nach London, Madrid, São Paulo, Seoul, Tel Aviv und Warschau ist Berlin die siebte Stadt weltweit, die ein...
Google Germany GmbH | 17.11.2016

Digitale Kompetenzen für jeden in Deutschland

Hamburg, 17.11.2016 - Immer wenn ich in Deutschland bin, wird der Ingenieur in mir wach. Dieses Land blickt auf eine glänzende Geschichte der Informatik und Innovation zurück – nehmt Gottfried Leibniz zum Beispiel, der vor über 350 Jahren ein bi...
Google Germany GmbH | 08.11.2016

Neue Studie: "Human Stories: YouTube Gaming Viewers"

Hamburg, 08.11.2016 - Ob Gronkh, Rocket Beans oder Dner: Die Liste bekannter YouTuber, die im Gaming-Bereich eine große Fangemeinde begeistern, ließe sich fast endlos fortsetzen. Im August dieses Jahres startete YouTube eine Plattform nur für Game...