info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coverity, Inc. |

Coverity 5: Schwere Softwarefehler schneller finden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Coverity auf der Embedded World: Halle 11 Stand 304


San Francisco/München, 23. Februar 2010 – Coverity präsentiert mit Coverity 5 seine erweiterte Toolsuite zur automatisierten Softwareanalyse. Diese prüft unter anderem, ob sich die gefundenen Fehler im Code tatsächlich negativ auf den späteren Einsatz der Software auswirken. Mit dem neuen Feature ‚Defect Impact Mapping’ werden die Folgen von Defekten aufgrund von Softwareänderungen priorisiert und entsprechend dargestellt. Als erste ihrer Art zeigt sie auf, wie sich ein Defekt auf mehrere Codebasen, Projekte und Produkte im Portfolio auswirkt. Die automatische Priorisierung von gefundenen Fehlern leitet den Entwickler zielgenau zu den Defekten mit den schwersten Folgen. Damit ist es den Kunden nun möglich, höchst effizient businessrelevante Fehler zu eliminieren. Über das webbasierte Defect Management Interface können Entwickler das gesamte Management ihrer Defekte in C/C++, C# und Java abwickeln.

Coverity erzielt die industrieweit niedrigste False Positive Rate von durchschnittlich 15 Prozent und deckt dabei die Pfade zu hundert Prozent ab. Damit wird die Produktivität der Entwickler um mehr als 15 Prozent erhöht, werden Sicherheitsprobleme um 30 Prozent reduziert und Softwarefehler, die das gesamte Business gefährden können, eliminiert. Millionen von Codezeilen werden in nur wenigen Stunden analysiert. Programmierer, Systementwickler und CTOs sowie Entwicklungsleiter in Märkten wie Medizintechnik, Luftfahrt, Telekommunikation und im Militärbereich.
# # #
Über Coverity (www.coverity.com)
Coverity, führend bei Software Integrität, ist der bewährte Standard für Unternehmen mit Null-Fehler-Toleranz für Softwarefehler und Sicherheitslücken. Das preisgekrönte Angebot an Software Integritätsprodukten identifiziert kritische Defekte, um über den gesamten Lebenszyklus einer Anwendung Probleme bei Softwarequalität und Sicherheit zu vermeiden. Über 100.000 Entwickler und 600 Unternehmen setzen auf Coverity, um hochwertige Software bereitzustellen. Coverity ist in Privatbesitz und hat seinen Unternehmenssitz in San Francisco/USA.

Coverity ist ein eingetragener Markenname von Coverity, Inc. Alle anderen erwähnten Markennamen sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.

Ansprechpartner für die Presse: Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Landshuter Str. 29, 85435 Erding b. München, Tel.: +49 8122 55917-0, www.lorenzoni.de; Beate Lorenzoni-Felber; beate@lorenzoni.de


Web: http://www.coverity.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni-Felber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 308 Wörter, 2453 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Coverity, Inc. lesen:

Coverity, Inc. | 10.05.2011
Coverity, Inc. | 15.03.2010

Coverity macht Schluss mit gefährlicher Software

„Durch die wachsende Softwarekomplexität sehen sich die Global 2000 Unternehmen, die sicherheitskritische Produkte anbieten, entlang ihrer gesamten Software Lieferkette mit völlig neuen Geschäftsrisiken konfrontiert“, erläutert Seth Hallem, CEO...
Coverity, Inc. | 27.01.2010

OpenTV und Coverity kooperieren bei Software Integrität

Die statischen Analysemodule von Coverity ermöglichen den Integrations- und Entwicklungspartnern von OpenTV die automatische Analyse von OpenTV Middleware Integrationen nach kritischen Defekten und Sicherheitslecks und die Unterstützung bei deren B...