info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
COLEXON Energy AG |

Erster Spatenstich auf italienischem Boden: COLEXON errichtet 993 kWp-Anlage in Imola

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hamburg, 24.02.2010. Die COLEXON Energy AG, einer der führenden Projektentwickler und Betreiber ertragstarker Solarkraftwerke, verzeichnet einen weiteren Erfolg im internationalen Wettbewerb. Das in Hamburg ansässige Unternehmen beginnt die Errichtung eines Solarkraftwerks mit einer Spitzenleistung von 993,3 Kilowatt-Peak (kWp) in der norditalienischen Gemeinde Imola.

Ende letzten Jahres sicherte sich COLEXON die Grundstücks- und Projektrechte für den Bau des Solarkraftwerks in Imola. Nachdem die Formalitäten im Dezember zum Abschluss kamen, konnte das Unternehmen jetzt den Spatenstich ausführen und damit die Umsetzung einläuten. Thorsten Preugschas, Vorstandschef der COLEXON Energy AG, sieht in dem Gesamtpaket einen weiteren Meilenstein für sein Unternehmen. "Die Etablierung unseres internationalen Engagements mit der Anlage in Imola, erlaubt es uns, trotz anstehender Änderungen der Einspeisevergütung in Deutschland unseren Wachstumskurs konsequent fortzusetzen. Italien nimmt hier als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte eine große Bedeutung ein."

Erfolgreicher Markteintritt mit starkem Partnernetzwerk
Das Projekt in Imola wird voraussichtlich noch in der ersten Jahreshälfte 2010 fertig gestellt. Dabei setzt COLEXON auf eine starke Einbindung lokaler Subunternehmer, die als langfristige Geschäftspartner für eine erfolgreiche Etablierung des Unternehmens im italienischen Markt gewonnen werden konnten. COLEXON hat gemeinsam mit ihrem Partner Cleantech das Solarkraftwerk geplant und entwickelt. Die Errichtung des Solarparks und dessen Inbetriebnahme erfolgen in enger Zusammenarbeit mit weiteren lokalen Partnerunternehmen.

COLEXON und Imola präsentieren Prestigeprojekt
Bei den gestrigen Feierlichkeiten betonte Bürgermeister Daniele Manca insbesondere das positive Signal für die Stadt Imola durch die Investition der COLEXON in Zeiten der Finanzkrise. Vorstandsvorsitzender Thorsten Preugschas hob den Standort als optimalen Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten hervor. Die Gemeinde Imola, die lokalen Subunternehmer sowie der ansässige Energieversorger legen mit ihrem außerordentlichen Engagement als neue Partner von COLEXON die ideale Grundlage für eine langfristige Kooperation.

Ökonomisch und ökologisch sehr attraktiv
Insgesamt ist vorgesehen, in Imola 4.620 polykristalline Module des Herstellers Moser Baer auf einer Fläche von 2,35 Hektar zu verbauen. Zusätzlich kommen SMA-Wechsel¬richter zum Einsatz, die die jährlich erzeugten 1,1 Millionen Kilowattstunden in netzkonformen Wechselstrom umwandeln. Bei einer attraktiven Einspeisevergütung in Italien, die für eine Laufzeit von 20 Jahren garantiert ist, ist die Anlage wirtschaftlich sehr interessant. Für die Stadt Imola bedeutet das Solarkraftwerk eine Reduktion der CO2-Emissionen um rund 80 Tonnen pro Jahr sowie eine Versorgung von ca. 500 Haushalten mit umweltfreundlichem Solarstrom. Die Gemeinde Imola und COLEXON verfolgen die gemeinsame Zielsetzung im Sinne einer langfristigen Partnerschaft künftig weitere dieser ökonomisch wie ökologisch interessante Projekte in der Region zu realisieren.



COLEXON Energy AG
Kirsten Friedrich
Große Elbstraße 45
22767 Hamburg
040/ 28 00 31 - 141

www.colexon.de



Pressekontakt:
Pronomen GmbH & Co. KG
Andrea Hillebrand
Lindenallee 24
50968
Köln
andrea.hillebrand@pronomen.de
0221/94081211
http://www.pronomen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Hillebrand, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 405 Wörter, 3435 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema