info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stähler Deutschland GmbH & Co. KG |

Mospilan® SG jetzt auch in Raps und Kartoffeln zugelassen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Neues Insektizid ist wichtiger Baustein im Wirkstoffmanagement gegen Schadinsekten

Das Insektizid Mospilan SG mit dem Wirkstoff Acetamiprid (200 g/l) aus der Gruppe Neonicotinoide (IRAC- Klasse: 4 A) ist jetzt auch in Raps und Kartoffeln zugelassen worden.
Im Raps kann Mospilan SG zur Bekämpfung des Rapsglanzkäfers mit einer Anwendung und einer Aufwandmenge von 150 - 200 g/ha eingesetzt werden. In Kartoffeln werden Blattläuse mit einer Anwendung und einer Aufwandmenge von 250 g/ha sicher bekämpft. Zudem besitzt Mospilan SG mit null bis maximal 5 m sehr günstige Abstandsauflagen zu Oberflächengewässern.

Mospilan SG ist ein Insektizid mit systemischer und translaminarer Wirkung. Dadurch werden auch Schadinsekten auf der Blattunterseite miterfasst. Das Produkt besitzt eine betonte Sofortwirkung, wirkt als Kontakt- und Fraßgift und ist gut pflanzenverträglich. Mospilan SG ist nicht bienengefährlich und behält diese wichtige Eigenschaft auch bei Tankmischungen mit Triazolen (z. B. in Raps). Das wasserlösliche Granulat lässt sich einfach und genau dosieren und ergibt eine stabile, homogene Spritzflüssigkeit.

Durch die neuen Indikationen zur Bekämpfung von Rapsglanzkäfern und Blattläusen in Kartoffeln steht der Landwirtschaft ein wichtiger, neuer Baustein zum aktiven Wirkstoffmanagement zur Verfügung. Geliefert wird Mospilan SG in den Abpackungen von 1 kg und 5 kg. Bei einer Aufwandmenge von 200 g/ha beträgt die Reichweite der Einheit genau 5 ha bzw. 25 ha und kann deshalb ohne Restmengen vollständig aufgebraucht werden.

Weitere Informationen gern von: Stähler Deutschland GmbH & Co. KG,
Tel. (0 41 41) 92 04-0, Fax (0 41 41) 92 04 11, info@staehler.com, www.staehler.com


Ihr Ansprechpartner für Pressefragen:
Dr. Henning Götzke
Stähler Deutschland GmbH & Co. KG
Tel.: 04141-920452
Mobil: 0171-6444569
Fax: 04141-920410
E-Mail: dr_h_goetzke@staehler.com


Stähler Deutschland GmbH & Co. KG
Dr. Henning Götzke
Stader Elbstr. 26 - 28
21683
Stade
dr_h_goetzke@staehler.com
04141 92 04 52
http://www.staehler.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Henning Götzke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 259 Wörter, 2007 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Stähler Deutschland GmbH & Co. KG lesen:

Stähler Deutschland GmbH & Co. KG | 12.05.2011

Stähler Deutschland: Nord-Vertrieb unter neuer Leitung

Seit dem 01. Mai 2011 hat Herr Frank Stepanski seine neue Aufgabe als Vertriebsleiter des Verkaufsgebietes Nord für die Stähler Deutschland übernommen. Gleichzeitig wurde das Verkaufsgebiet neu gegliedert und umfasst aktuell die Bundesländer Schl...
Stähler Deutschland GmbH & Co. KG | 10.12.2010

Stähler ist für 2011 schon gut gerüstet

Die Vermarktungs- und Anwendungsmöglichkeiten von Pflanzenschutzmitteln hängen unmittelbar von der behördlichen Zulassung und den damit verbundenen Ge- und Verboten ab. Neben der Entwicklung von neuen Produkten und Wirkstoffen ist deshalb die lauf...
Stähler Deutschland GmbH & Co. KG | 12.10.2010

Erfolgreiche Fachtagung zum Problem Kirschfruchtfliege

In der Saison 2010 beschäftigte die Kirschenanbauer vor allem ein Problem: Die Made in der Kirsche. Regional verursachte die Kirschfruchtfliege trotz des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln dabei erhebliche Schäden, welche teilweise zu deutlichen E...