info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH |

ARP-GUARD: einmaliges System für den Netzwerkschutz - neue Appliances auf der CeBIT 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


ARP-GUARD schließt Sicherheitslücke und verhindert unerwünschte Geräte und interne Angriffe. Präsentation in der Security World in Halle 11, Stand A 44.

Hagen, Hannover, 2. März 2010 +++ Mit seinem ARP-GUARD hat die ISL GmbH erstmalig ein wirksames System zum Aufbau eines aktiven Schutzschildes gegen fremde Geräte und interne Angriffe entwickelt. Damit schließen Unternehmen eine Sicherheitslücke, die übliche Systeme wie Firewalls, Virenschutz oder Intrusion Detection Systeme nicht abdecken.

Im Detail: Der Guard durchsucht selbsttätig das Netzwerk nach Geräten, indem er mit den darin enthaltenen Routern und Switches kommuniziert. Administratoren erhalten so schnell einen Überblick über alle angeschlossenen Geräte. Herkömmliche Bestandslisten für den Netzwerkschutz sind meistens schnell veraltet. Zudem ist diese händische Vorgehensweise, bei dem das IT-Personal einzelne Geräte an bestimmten Ports zulässt, mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Darüber hinaus erkennt ARP-GUARD auch sämtliche Geräte in heterogenen Switch-Umgebungen, dem Administrator entgeht also nichts.

ARP-GUARD: Überblick und Schutz
Hintergrund der Entwicklung von ARP-GUARD ist die Tatsache, dass – etwa zu Präsentationszwecken oder um E-Mails zu bearbeiten – heutzutage immer mehr Außenstehende ein Unternehmensnetzwerk benutzen. Allerdings kann auch in noch so gut organisierten Firmen aufgrund einer hohen Anzahl an Servern, Laptops, Druckern oder VoIP-Telefonen schnell die Übersicht verloren gehen. „Zu einem echten Problem wird diese Erweiterung des Firmennetzes dann, wenn sich etwa der angeschlossene Gast-PC ohne aktuellen Virenschutz ins Internet begibt. Oder über andere, mangelhaft abgesicherte, Geräte das Firmennetz durchlässig wird. Hiervor schützt ARP-GUARD wirkungsvoll“, so ISL-Geschäftsführer Dr. Andreas Rieke.

ARP-GUARD ist als Hardwarelösung (Appliance) oder als alleinige Softwarelösung erhältlich. Auf der CeBIT zeigt ISL nun neue Appliances mit deutlich erhöhter Rechenleistung durch eine weiter verbesserte CPU-Mainboard-Kombination. Neu ist dabei ebenfalls, dass damit der Radius-Server (Radius: Remote Authentication Dial-In User Service) unterstützt wird, ein sehr geläufiger Authentifizierungsdienst für sich einwählende Benutzer.

ARP-GUARD: Kostengünstige Investition in Sicherheit
Beide Anwendungsalternativen - Softwarelösung wie Appliance - lassen sich zudem problemlos in bereits bestehende IT-Sicherheitsumgebungen ohne großen Konfigurationsaufwand einbinden.

ARP-GUARD arbeitet außerdem hersteller- und plattformunabhängig mit allen gängigen programmierbaren Switches und ist beliebig skalierbar. Investitionen in neue Endgeräte oder neue Strukturen sind nicht erforderlich. Schließlich schont der Netzwerkwächter mit seinem einzigartigen Sensor-Management-System das Netzwerk. Denn üblicherweise belasten Sicherheitsabfragen ein Netz zusätzlich. Durch die Sensortechnik ist beim Einsatz von ARP-GUARD indes gewährleistet, dass die Belastung deutlich reduzierter als bei herkömmlichen Schutzsystemen ausfällt.

ARP-GUARD - ISL GmbH auf der CeBIT 2010: Besuchen Sie uns auf unserem Messestand Security World in Halle 11, Stand A 44 (bei der SECUDOS GmbH).

ARP-GUARD - ISL GmbH im Internet: https://www.arp-guard.com/

Über ARP-GUARD - ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH
ARP-GUARD ist die innovative Lösung, IT-Netzwerke vor dem unbemerkten Eindringen nicht autorisierter Geräte und vor internen Angriffen zu schützen. Im Jahr 2002 als weltweit erstes Produkt in diesem Bereich von der ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH entwickelt, sorgt ARP-GUARD für die interne Sicherheit und schließt eine Sicherheitslücke, die konventionelle Sicherheitssysteme wie Firewall und Intrusion Detection nicht abdecken.

Die Sicherheitsexperten der ISL GmbH entwickeln seit der Gründung des Unternehmens 1999 in Hagen IT-Security Lösungen mit dem Schwerpunkt des Network Access Control (NAC) und dem Schutz vor internen Angriffen durch unerwünschte Hardware.

Das Unternehmen wurde 1999 als Spin-off aus dem Lehr- und Forschungsgebiet Kommunikationssysteme der FernUniversität Hagen von Dr. Andreas Rieke gegründet. Der geschäftsführende Gesellschafter verfügt über langjährige Erfahrungen im IT-Sicherheitsbereich aus seiner Tätigkeit in verschiedenen Forschungseinrichtungen.

Presse-Kontakt:
ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Jeannette Peters
Bergstraße 128
58095 Hagen
Phone: +49 2331-377 94 05
Fax: +49 2331-377 94 06
eMail: presse@isl.de
https://www.arp-guard.com/

Kontakt für Technik und Vertrieb:
ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH
Vertriebsleiterin: Heidi Eidmann
Bergstraße 128
58095 Hagen
Phone: +49 2331-377 94 02
Fax: +49 2331-377 94 06
eMail: presse@isl.de
https://www.arp-guard.com/

Web: https://www.arp-guard.com/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jeannette Peters, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 555 Wörter, 4740 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH lesen:

ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH | 15.07.2010

ARP-GUARD bei der Kasseler Sparkasse: Dem Administrator entgeht nichts mehr

Hagen, 15. Juli 2010 +++ Die Security-Spezialisten des Marktforschers IDC raten derzeit dringend zu IAM und Data-Loss-Prevention-Ansätzen, sprich: zur intensiven Überwachung und Steuerung der IT-Gesamtsicherheit. Bei der Kasseler Sparkasse (Bilanzs...