info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen |

EPC-/RFID-Workshop in Köln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


In sechs Modulen zur richtigen Investitionsentscheidung


„Potenziale erkennen, Nutzen bewerten, Chancen ergreifen“, so lautet das Motto des diesjährigen EPC-/RFID(Electronic-Product-Code/Radiofrequenzidentifikation) -Business-Case-Workshops des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR) und der GS1 Germany GmbH.

Anhand von wissenschaftlich fundierten Methoden erlernen die Teilnehmer in sechs Modulen interaktiv, wie man RFID-Projekte plant und strukturiert bewertet. Der Workshop findet am 4. Mai dieses Jahres von 10:00 bis 17:00 Uhr im Knowledge-Center der GS1 Germany GmbH in Köln statt. Die Teilnahme kostet 495 Euro.

„Das Ziel unseres Workshops besteht darin, jeden Teilnehmer in die Lage zu versetzen, eine transparente Entscheidungsvorlage für die Investition in RFID zu erstellen, die eine monetäre Bewertung ermöglicht“, erklärt Matthias Deindl, wissenschaftlicher Mitarbeiter des FIR. Der Workshop vermittelt den Teilnehmern Wissen über die Grundlagen der RFID-Technologie und die nötigen Kenntnisse über verschiedene Softwaretools. Praxisnah analysieren die Kursteilnehmer die Ist-Situation eines fiktiven Unternehmens. Dazu werden Prozesse modelliert und Schwachstellen aufgedeckt. Darauf aufbauend werden die Soll-Prozesse abgeleitet und die technische Machbarkeit überprüft.

Des Weiteren wird den Teilnehmern die Anwendung von automatischen Identifikationstechnologien und Standards über die gesamte Wertschöpfungskette mit ihren Prozessen anschaulich vorgeführt.
Basierend auf dem Vergleich der Ist- und Soll-Prozesse, werden die Kosten und der Nutzen mithilfe des Werkzeugs RFID-Business-Case-Calculator bewertet.

Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem besonderen Highlight: Dr. David Frink, Vorstand für Produktion, IT und Logistik bei der GERRY WEBER International AG berichtet in seinem Gastvortrag von den Erfahrungen, die das Unternehmen im RFID-Einführungsprojekt gesammelt hat. Die GERRY-WEBER-Gruppe nutzt RFID zur Optimierung der Logistik- und Retailprozesse und ist deutschlandweit das erste Unternehmen, das diese Technologie zur Warensicherung einsetzen wird.

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung finden Sie auf der Website der GS1 Germany GmbH: http://www.gs1-germany.de/content/weiterbildung/seminarordner/epc_rfid_business_case_workshop/index_ger.html



Web: http://www.gs1-germany.de/content/weiterbildung/seminarordner/epc_rfid_business_case_workshop/index_ger.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Caroline Crott, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 244 Wörter, 2034 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen lesen:

Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 26.08.2010

Aachen - die Modellregion für Elektromobilität

Das Forum ist eine neue Plattform zur Entwicklung und zum Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Hochschulen, Industrie, Energieversorgern sowie kommunalen Einrichtungen. Veranstalter sind die Stadt Aachen, die STAWAG, die FEV Motorentechnik GmbH ...
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 23.08.2010

Innovationspreis für beste Dienstleistungsidee

Ab dem 1. September 2010 kooperieren die beiden Labore zum ersten Mal in der Durchführung einer internationalen „Case-Competition“, die an beiden Hochschulen ausgeschrieben wird. Ausgelobt durch die Walter-Eversheim-Stiftung, werden die Studen...
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 16.08.2010

Erfolgreich mit der richtigen Dispositionsstrategie

Ab dem 11. November 2010 veranstaltet das Institut in Kooperation mit der Management Circle AG das Intensivseminar. Die Kurse finden am 11. und 12. November 2010 in Hamburg, am 9. und 10. Dezember 2010 in München und am 20. und 21. Januar 2011 i...