info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BitDefender GmbH |

Überraschung im BitDefender Malware-Ranking: Trojaner Clicker nicht mehr unter den ersten Zehn

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


AutorunINF wieder gefährlichster E-Threat weltweit – drei Top 10-Neueinsteiger – Conficker klettert auf Platz 2


Holzwickede, 04. März 2010 – Viel Bewegung im aktuellen BitDefender E-Threat-Report (www.bitdefender.de): Gleich drei Neueinsteiger mischen sich im Februar unter die weltweit gefährlichsten Malware-Bedrohungen. Exploit.PDF-Payload.Gen belegt sogar auf Anhieb Rang vier. Für eine kleine Sensation sorgt dagegen Clicker. Noch im Vormonat auf Position eins und im gesamten vergangenen Jahr stets unter den ersten drei platziert, ist der bekannte Trojaner plötzlich nicht mehr in den Top 10 zu finden.

Mit vier Trojanern, drei Exploits, zwei Würmern und einem Virus ist das BitDefender-Ranking im Februar bunt gemischt. Vom überraschenden Clicker-Absturz profitieren die nun führenden AutorunINF und Downadup (auch bekannt als Conficker). Ersterer belegt mit 9,09 % weltweiter Infektionsrate Platz eins. „Die Verbreitungstaktik von AutorunINF über tragbare Speichermedien wie USB-Sticks oder Flash Drives etc. stellt für PC-User weiterhin eine große Gefahr dar. Aus diesem Grund sollten auch externe Geräte umfassend und regelmäßig auf Malware geprüft werden“, unterstreicht Catalin Cosoi, Senior Spam-Forscher bei BitDefender.

Conficker auf Platz zwei kann im Vergleich zum Vormonat wieder leicht an Infektionsrate zulegen (6,24 %). Die beiden folgenden Positionen belegen zwei pdf-Exploits: Neben PDF-JS.Gen (5,13 %) auf Rang drei ist PDF-Payload.Gen (4,21 %) als neue Bedrohung gleich auf Platz vier eingestiegen. Beide nutzen Schwachstellen im Javascript-Engine von Adobes PDF-Reader aus, um ihren schädlichen Code auf dem betroffenen PC auszuführen.

Zu den beliebtesten Verbreitungsquellen der Cyberkriminellen gehören weiterhin Torrent-Websites, wie der fünftplatzierte Trojan.Wimad.Gen1 (3,37 %) zeigt. Ihm folgt mit Win32.Salitiy.OG (Rang sechs; 2,77 %) der einzige Datei-Infektor in den Februar-Top 10. Diese Malware-Familie ist auf Grund ihres sich ständig verändernden Codes nur sehr schwer zu entdecken und zu beseitigen. Zudem versucht die Rootkit-Komponente dieses Threats, auf dem System vorhandene Security-Software zu deaktivieren.

Auf die Windows-Autorun-Funktion haben es Trojan.Autorun.AET (Rang sieben; 1,92 %) und Worm.Autorun.VHG (Rang acht; 1,85 %) abgesehen – beides Stammgäste in den BitDefender-Top 10. Freigegebene Netzwerkordner sowie externe Speichermedien sind die „Spielplätze“ dieser Schädlinge. Letzterer versteckt sich so lange auf dem infizierten System, bis er über einen speziellen „Remote Procedure Call“ (RPC) via Fernzugriff aktiviert wird.

Zwei Neueinsteiger beschließen das Februar-Ranking: Der Exploit Comele.A rangiert mit 1,48 % Infektionsrate auf dem neunten Platz. Eine Sicherheitslücke im Internet Explorer ist der Grund für seine weltweite Verbreitung. „Die Präsenz dieses Exploits zeigt, dass viele User immer noch zu selten ihr System updaten, denn diese Sicherheitslücke wurde von Microsoft bereits vor einigen Wochen mit Hilfe eines Patches geschlossen“, erklärt Cosoi. Trojan.SWF.HeapSpray.B belegt knapp dahinter mit 1,40 % den zehnten Platz. Sein Schadcode hat es auf den Datenspeicher des jeweils befallenen PCs abgesehen.

Weitere Informationen unter: www.bitdefender.de.

Top Ten des BitDefender-E-Threat-Report im Februar 2010:

Position Name Anteil
in Prozent (Vormonat)
in Prozent
1 Trojan.AutorunINF.Gen 9,09 (8,17)
2 Win32.Worm.Downadup.Gen 6,24 (6,18)
3 Exploit.PDF-JS.Gen 5,13 (5,76)
4 Exploit.PDF-Payload.Gen 4,21 (Neueinsteiger)
5 Trojan.Wimad.Gen.1 3,37 (4,30)
6 Win32.Sality.OG 2,77 (2,73)
7 Trojan.Autorun.AET 1,92 (2,01)
8 Worm.Autorun.VHG 1,85 (1,69)
9 Exploit.Comele.A 1,48 (Neueinsteiger)
10 Trojan.SWF.HeapSpray.B 1,40 (Neueinsteiger)
Andere 62,53 (58,01)

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.

Pressekontakt:
BitDefender GmbH
Robert-Bosch-Str. 2
D-59439 Holzwickede

Ansprechpartner:
Hans-Peter Lange
PR-Manager
Tel.: +49 (0)2301 – 9184-330
Fax: +49 (0)2301 – 9184-499
E-Mail: presse@bitdefender.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel
Tel.: +49 (0)2661 – 91260-0
E-Mail: bitdefender@sprengel-pr.com



Web: http://www.bitdefender.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Ostrowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 573 Wörter, 5071 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BitDefender GmbH

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BitDefender GmbH lesen:

BitDefender GmbH | 03.07.2012

Launch der neuen Versionen: Bitdefender 2013 Security-Suiten warten mit vielseitigen Extra-Tools auf

Holzwickede, 03.07.2012 - Holzwickede, 03. Juli 2012. Internetsicherheits-Experte Bitdefender hat seine neuen Antivirenprogramme 2013 für Consumer veröffentlicht. Neben der renommierten Sicherheits-Engine, die in den vergangenen Jahren häufig Spit...
BitDefender GmbH | 13.06.2012

Mit Bitdefender 'Parental Control Standalone' beschützen Eltern ihre Kids im Internet

Holzwickede, 13.06.2012 - Holzwickede, Juni 2012. Das World Wide Web ist ein riesiger Spielplatz, auf dem sich Kinder und Jugendliche unbeobachtet austoben können ? jedenfalls denken viele junge User so. Und auch deren Eltern wissen kaum etwas über...
BitDefender GmbH | 04.06.2012

Bitdefender-Studie zeigt Wachstum bösartiger Spam-Attachments

Holzwickede, 04.06.2012 - Holzwickede, 04. Juni 2012. Täglich werden über 264 Milliarden Spam-Mails verschickt ? nur ein Prozent der Meldungen hat einen Anhang. Jedoch enthalten rund 300 Millionen dieser Attachments schädliche Malware. Das geht au...