info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Energie-Konferenz: Handwerk lotet Kooperationschancen aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Deutsch-polnische Fachtagung für Unternehmer in Sulechów


Der Energiesektor in Polen ist ein wachsender Markt, der auch für Handwerksunternehmen Möglichkeiten zur Geschäftsanbahnung bietet. Besonders die erneuerbaren Energien eröffnen vielfältige Wirkungsfelder. Welche genau das sind, wird Thema der ersten deutschpolnischen Energie-Konferenz am 10. März sein, bei der Handwerksbetriebe aus der Region mehr über den Entwicklungsstand und die Anwendung von Energien im Nachbarland erfahren. Gemeinsam mit ihren polnischen Partnern organisiert die Handwerkskammer Cottbus (HWK) das Treffen in der Fachhochschule von Sulechów - einschließlich eines Bustransfers zum Konferenzort.

Unter dem Thema "Erneuerbare Energien - Zukunftsfaktor in den grenzüberschreitenden Wirtschaftsverflechtungen im Handwerk in Zusammenarbeit mit der Wissenschaft" erfahren die südbrandenburgischen Unternehmer mehr über ihre Möglichkeiten, in Polen Fuß zu fassen. "Hintergrund der Konferenz sind die fortschreitende Liberalisierung und geplante Privatisierung des polnischen Energiemarktes, die für südbrandenburgische Handwerksbetriebe dieser Branche Chancen zum Markteinstieg bieten. Denn das Finanz- und Auftragsvolumen sowie die Herausforderungen an Technologien sind so groß, dass sie von polnischen Firmen allein nicht bewältigt werden können", erläutert die Projektleiterin der HWK, Iwona Napierala.

Neben der Herausarbeitung von konkreten Ansatzpunkten einer Zusammenarbeit sieht die Konferenz auch eine Kooperationsbörse vor, bei der sich Unternehmer aus Südbrandenburg mit ihren polnischen Kollegen direkt verständigen können. "Für einen gelungenen Markteinstieg im Energiesektor ist es zudem von Vorteil, Hochschulen und Universitäten einzubeziehen. Gerade im Technologietransfer und der Netzwerkbegleitung von Betrieben spielen die wissenschaftlichen Einrichtungen der Grenzregionen eine wichtige Rolle und wir sind froh, sie für unsere Konferenz gewonnen zu haben", sagt Iwona Napierala.

Hintergrund

Wesentlicher Bestandteil des dreijährigen Förderprojektes der Handwerkskammer Cottbus - Intensivierung der grenzüberschreitende Wirtschaftsverflechtungen im Handwerk" - ist das breite Spektrum handwerksrelevanter Geschäftsfelder im Energiesektor. Das Förderprogramm wird dabei mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) - Brandenburg 2007-2013 unterstützt.

Hinweis:
Interessierte Unternehmer können sich unter den unten genannten Kontaktdaten anmelden.


Handwerkskammer Cottbus

Altmarkt 17
03046 Cottbus

Ansprechpartner:

Iwona Napierala
Projektleiterin

Telefon 0355 7835-144
Telefax 0355 7835-284

napierala@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Saller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 227 Wörter, 2137 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...